Frage von Kai42, 58

Sd Karte für DSLR mit WiFI?

Hallo zusammen,

ich bin am grübeln, ob ich in meiner DSLR als 2. Karte eine SD-Karte mit WiFi nutzen soll und auf dieser nur jpg-Dateien in der Auflösung 1920x1280 speichere. Die kann ich dann am Handy prüfen und gut. Ich hoffe, dass ich dadurch die Kamera nicht verlangsame in der Serienbildgeschwindigkeit.

Die Frage ist nun, ob jemand hier Erfahrungen mit den Toshiba flashair gemacht hat. Wobei ich mir auch nicht vorstellen kann, das meine Anforderungen hoch sind.

Warum Toshiba? Sandisc steigt aus und eye-fi macht sich mit seiner Unternehmenspolitik anscheinend gerade richtig viel Freunde. Und bei Toshiba brauche ich keine Registrierung, keine App, nur einen Browser und fertig. Klingt schön einfach.

Gruß

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nextreme, 38

Nimm lieber das Orginal von EyeFi oder vom Kartenhersteller Scandisc. Bei den Toshibas hast Du das Problem, dass Du die Bilder immer auswählen musst die du dann aufs Handy kopieren willst. Das kannst Du aber wesentlich schneller auch mit nem Kabel. Bei den EyeFi wird das JPG in voller Auflösung ans Smartphone oder auch PC oder Cloud gesendet, immer nach dem Auslösen der Kamera. Auch haben EyeFi Karten quasi einen unendlich großen Speicher, da sie zB auf 70% eigestellt einfach bereits übertragenes löschen können, was darüber hinaus geht (speichern natürlich auf 100% wenn grad keine Übertragung möglich ist). Auch das machen die Toshibakarten nicht einfach so.

Je nach Kamerahersteller kannst Du EyeFi auch abstellen, das Wlan der Toshibas läuft praktisch immer und frisst auch immer Strom.

Kommentar von Kai42 ,

Erstmal vielen Dank.

Bei Eyefi stört mich das mit der Registrierung, der Cloud und jetzt das Abschalten der alten Karten.

Am liebsten hätte ich Sandisk, aber die ziehen sich aus dem Markt zurück.

Und ich will die Bilder nicht aufs Handy ziehen. Das Handy soll nur als Kontrollmonitor dienen. Dann kann ich besser kontrollieren, welche Bilder ich auf dem Chip lasse.

Daher ja auch nur in relativ kleiner Auflösung.

Kommentar von Kai42 ,

Ach, bei Toshiba ist das WLAN immer an? Das ist nervig. Ich bin ja nie im Studio. Immer nur draußen, daher muss nichts in eine Cloud odrr PC. Nur ab und mal schauen, wie die Bilder geworden sind.

Kommentar von nextreme ,

Ja wegen dem Anmeldeprozedere wollte ich früher auch von EyeFi weg, aber Tatsache ist, hat man sie eingestellt, dann laufen die Dinger auch ohne Ende. Ich habe mir wegen des Preises mal Toshiba gekauft und ich kam mir echt verarxcht vor. Es ist echt schlimmer als ein Kabel über USB 1 und das Wlan frisst wirklich Strom ohne Ende. 

Falls es irgendwann mal was besseres gibt, gerne. aber so... Toshiba ist keine Alternative.

Kommentar von Kai42 ,

Und muss ich deren Cloud nutzen? Ist ja auch kostenpflichtig.

Kommentar von nextreme ,

Bei meinen Karten nicht. Wie das bei den neueren Mobi-karten ist weiß ich leider nicht. Ich kann einfach auswählen, ob die Daten Zum PC sollen oder in irgendeinen OnlineSpeicher oder eben einfach nur ans Tablet oder Smartphone geschickt werden sollen. Es geht auch alles auszuwählen. Problem ist auch nicht etwas vom Start aus etwas einzurichten sondern immer erst wenn man hinterher etwas ändern will. Ich lösch inzwischen einfach immer alle Konten deinstallier dannach alles und fang einfach von vorn an. Das Design des Einstellungsmenüs ist ja eben so durchdacht wie jede moderne Website zB diese hier, die Menschen versucht das Denken abzunehmen und voraus erahnen will, was jeder nun zu tun gedenkt und sich in dem Treiben auch noch für gut befindet. ;o))

Kommentar von Kai42 ,

Super und vielen Dank! ☺

Antwort
von randomuser20, 20

Ich würde lieber eine von Eyefi nehmen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community