Frage von nalyso, 23

Screenshot als Beweis in der Schülerakte?

Hallo, ich besuche die 8. Klasse einer Realschule in NRW. Ich habe mich mit einer anderen Schülerin über WhatsApp kritisch und mit Beleidigungen gegenüber den Lehrern unterhalten. Einem anderen Schüler ist es nun gelungen, Screenshots von dem Chatverlauf aufzunehmen. Diese sind nun in meiner Schulakte gelandet. Kann ich mich dagegen wehren, da Screenshots ja über ein einfaches Bildverarbeitungsprogramm leicht manipuilert werden können und/oder dies eine Verletzung meiner Privatsphäre ist (privater Chat) ist?

Vielen Dank!

Antwort
von AxtiHD, 23

Dass man über Lehrer sich unterhaltet und dabei auch vulgäre Ausdrücke fallen ist immer so. Das ist eigentlich eine ziemlich unnötig dass diese Lehrer diese Screenshots behalten, denn Ihr seid 100% nicht die einzigen die so über Lehrer schreibt. Und diese Kameradenschwein, welches die Screenshots gemacht hat gehört sehr wahrscheinlich auch dazu.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 11

Hallo nalyso,

das Wichtigste: Du hättest vorher überlegen müssen, wem du was schreibst!!!

Natürlich kannst du gegen so etwas vorgehen. Aber du bedenkst bitte:

- Du weißt nicht, ob du Recht bekommst.

- Wenn du was unternimmst, dann wird die ganze Geschichte untersucht, breitgetreten, eine Menge Leute sind beteiligt, die dann davon erfahren.

- Wenn du gegen den anderen Schüler was unternimmst: Der hat mit Sicherheit auch seine Freunde, die ihn unterstützen. Und dann stehst du unter Druck.

- Du wirst dich dann wundern, was über dich im Netz steht.

Antwort
von MrLifeDoctor, 20

Hallo :-)

Hör mir mit solchen Aussagen wie Verletzung deiner Privatsphäre auf. Du beleidigst deine Lehrer über WhatsApp und verletzt nicht ihre Rechte? Sei froh, dass sie keine Strafanzeige wegen Beleidigung dir anhängen. Vielleicht kommt es ja noch.

Die Screens sind verwertbar. Willst du dagegen vorgehen, dann such dir einen Rechtsanwalt. Viel Spaß. Der wird dir zu Gute kommen und vor allem hast du das nötige Geld dafür. Hör auf, die Rechte anderer zu verletzten und wenn nicht, dann beschwere dich nicht, wenn dein Recht verletzt wird.

Trotz des Umstandes alles Gute und ein Appel an deine Vernunft :)

Antwort
von ShadowHow, 19

Was du in deinem Privatleben machst, gehört nicht an die Schule (oder in die Schulakte). Ich würde mich beim Rektor beschweren.

Kommentar von nalyso ,

Deswegen gab es ja auch eine Teilkonferenz, mit anschließendem Schulverweis. Der Konrektor hat diese Screenshots gesehen. Zur Rektorin würde ich nicht gehen, da sie höchstwahrscheinlich die selbe Meinung hätte. Meine Klassenlehrerin hat noch extra vor mir Sachen in den Screenshots markiert, unterlegt mit einem Schadenfrohen grinsen.

Antwort
von nurlinkehaende, 16

Wie ist der andere Schüler zu dem Screenshot gekommen?

Eventuell hilft ein Gang zum Anwalt und der redet dann mal ein ernstes Wort mit dem Schüler und mit der Schule.

Und ein ernstes Wort mit Dir selber, wenn Du glaubst, dass es grundsätzlich straffrei bleibt, wenn man andere auch nur im Privaten beleidigt.

Antwort
von MaxGuitarPlays, 16

Dann Zeige Du Doch So Dinge Über Die Petze, Klar, Irgendwo Bist Du Selbstschuld, Aber Sowas Geht Nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten