Frage von almaaaa, 21

Schwungrad betriebenes Auto, wie gross ist mindestens der Radius :)?

Hi;)

Wie löst man die Aufgabe: Sie entwerfen ein Auto, das für den Antrieb die in einem Schwungrad gespeicherte Energie verwendet. Das Schwungrad besteht aus einem 100kg schweren Zylider vom Radius r- Es soll pro Kilometer eine mittlere mechanische Energie von 2 MJ liefern und kann mit maximal 400 U*s^-1 rotieren- Berechnen Sie den Mindestwert für r, mit dem die gespeicherte Energei v für 300 km ausreicht, ohne dass man den Schwungrad erneut beschleunigen muss.

Meine Idee:

3002MJ= DrehmomentWinkelgeschwindigkeit Drehmoment= Kraft r = 100Nr Winkelgeschwindigketi= 400/(2*Pi) s^-1

100Nr 400/(2Pi) s^-1 = 3002MJ

Stimmt das? Danke

Expertenantwort
von Franz1957, Community-Experte für Physik, 9

Die Energie des rotierenden Schwungrades ist 

(1/2) * Trägheitsmoment * Winkelgeschwindigkeit^2

Das Trägheitsmoment eines Vollzylinders ist

(1/2) * Masse * Radius^2

Die Energie ist damit

(1/4) * Masse * Radius^2 * Winkelgeschwindigkeit^2

Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Tr%C3%A4gheitsmoment

Kommentar von Franz1957 ,

Leider ist Deine Berechnung nicht mehr lesbar, denn die Software des Forums hat den Text beschädigt. Das liegt daran, daß sie die Sterne nicht stehen läßt, sondern sie als Zeichen für Kursivschrift verarbeitet.

Eigentlich empfahl ich dann immer, die Formatierungsfunktion für Codebeispiele ("<>") des Editors zu verwenden. Die Formel steht dann in einem hellblauen Kasten und die Sterne sollten in Ruhe gelassen werden. Seit der Erneuerung des Editors gibt hier aber leider Bugs und die Eingabe wird dadurch manchmal eine ziemliche Geduldsprobe.

Beispiel: Die gleiche Zeichenkette in- und außerhalb des <>-Kastens

A=B*C*D*E*F


A=BCDEF


Kommentar von Roderic ,

Franz:
Zum Verständnis:
https://de.wikipedia.org/wiki/Markdown#Auszeichnungsbeispiele

Schöne Grüße

Kommentar von Franz1957 ,

Danke! Es ist sicher gut, sich dessen bedienen zu können.

Um so mehr gilt aber, daß der jetzige hübsche aber garstige, bugverwanzte Editor für normale Benutzer mit mathematischen Fragen eine arge Zumutung ist. Obwohl ich mit Programmierung mein Geld verdiene und Erfahrung mit Editoren habe: Hier muß ist fast immer erst gegen den Editor kämpfen, bis endlich ungefähr das dasteht, was ich will.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten