Frage von Lehtinen, 93

Schwul aber trotzdem Zweifel?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich schwul bin. Was spricht dafür?

  • Habe mich zu einem Mädel noch nie ernsthaft hingezogen gefühlt. Klar kann ich Frauen hübsch finden, aber sexuell hatte ich noch nie an einer Interesse
  • Finde Jungs schon immer interessanter und schaue denen hinterher und habe bei einigen schon Bauchkribbeln bekommen
  • In meinen Fantasien bei der Selbstbefriedigung kommen ausschließlich (nur!) Jungs vor
  • Habe mich vor ein paar Monaten auch in einen Jungen verliebt und habe mir gewünscht mit ihm fest zusammen zu kommen und auch Sex zu haben

Eigentlich eine ganz klare Sache oder was meint ihr dazu? Das Einzige was mich etwas stutzig macht, ist die Tatsache, dass ich Masturbatoren (künstliche Vaginas) ziemlich geil finde. Also das Gefühl so ein Teil zu benutzen finde sehr geil und in so einem Masturbator komme ich auch ziemlich schnell...

Kann das denn sein? Denn eigentlich interessiert mich der weibliche Körper nicht im geringsten. Ich finde nur das Gefühl einfach erregend.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mario4Sport, 60

Hallo Lehtinen,

das sieht auf den ersten "Blick" erst mal so aus, als ob du auf Jungs stehst. Wenn du es "schwul" nennen möchtest, dann ist das eben so. Grundsätzlich wäre es vielleicht besser, nicht in solchen "Schubladen" zu denken. Man verliebt sich in einen Menschen, unabhängig vom Geschlecht. Wenn jemand, egal ob Junge oder Mädchen, an dir vorbei laufen und es macht "Klick", dann kannst du daran nichts ändern. Liebe und sexuelles Verlangen entsteht immer zwischen zwei Menschen. Und nicht ausschließlich zwischen Mann und Frau, Frau und Frau, Mann und Mann und was sonst noch alles. Also lass dich nicht so sehr einschränken.

Die Konsequenz wäre, dass du dich jetzt übermäßig damit beschäftigst was es denn bedeutet "schwul" zu sein. Stell dir vor, in ein paar Jahren findest du plötzlich eine Frau ganz spannend. Nun fällt dein Konstrukt zusammen, was du dir über Jahre hinweg zusammengebastelt hast. Du stellst dir Fragen wie z. B.: "Bin jetzt doch nicht schwul?", "Bin ich jetzt hetero?", oder "Bin ich jetzt bi?". Was würdest du deinen Freunden, deiner Familie erzählen, die dich fest in die Schublade "schwul" gesteckt haben? Du fängst also immer wieder von vorne an.

Das ist natürlich leicht gesagt: Versuche deine Sexualität als etwas selbstverständliches hinzunehmen! Du bist eigenständig. Du brauchst keine Schublade. Wenn dich jemand fragt ob du schwul bist, dann ist das schon mal deine Entscheidung, ob du darauf antwortest. Und wenn du das tust, dann kann man durchaus auch sagen: "Im Moment stehe ich auf Jungs. Wer weiß schon, ob das so bleibt?". Oder: "Im Moment schon." Ich hoffe, du kannst verstehen, was ich dir sagen will. :-)

Es rennt auch kein "hetero" herum und outet sich als solcher. Schwule, Lesben, Transen und wer weiß noch müssen das auch nicht tun! Die sexuelle Orientierung ist eine individuelle, persönliche Sache. Zwischen gleichberechtigten Menschen ist jegliche sexuelle Beziehung "normal".

Mach dir also keine Gedanken und tue das, worauf du im Augenblick Lust hast, was dir Spaß macht und was dir gut tut. Wenn das gerade die Jungs sind, dann ist das ok. Vielleicht bleibt diese Vorliebe für immer bestehen. Vielleicht aber auch nicht...

Dir alles Gute und LG,
Mario

Antwort
von Suboptimierer, 68

Der Masturbator erzeugt nur die notwendige Reibung. Vibratoren fühlen sich auch anders an als echte Penise (widerspricht mir ruhig Mädels, falls ich falsch liege).

Es ist ein physischer Effekt und hat mit deiner Neigung wenig zutun.

Selbst wenn es melkmaschinenähnliche Masturbatoren gäbe, so würdest du doch auch nicht glauben, du würdest auf Kühe stehen. 
Wir Menschen haben eine große Imaginationskraft, sodass wir uns Sex mit allem Möglichen vorstellen können, unabhängig von der Person oder dem Gerät, das angelegt wird.


Meine Eltern haben vor kurzem nahe eines Bauernhofs beobachtet, wie ein Hengst heiß gemacht wurde, indem man ihm viele Stuten vorführte, ohne dass er auf sie steigen konnte.

Ist der einmal spitz, reicht es, ihm einen Bock mit einem Trichter dahin zu stellen. Wenn der Hengst da erstmal drauf ist, macht das für ihn keinen Unterschied mehr.


Ich will damit nicht sagen, dass Masturbatoren ein Männer- oder Frauenersatz sind.

Das Schöne am Sex mit einer natürlichen Person ist das erlebte Feedback, das sich aufeinander abstimmen und optimaler Weise die Liebe, die zwischen den Personen besteht. Auch die Natürlichkeit (Anfühlen) macht ihn unvergleichbar.

Kommentar von Ostseemuschel ,

Letzte Absatz ist sehr schön geschrieben. Ich widerspreche auch nicht:-)

Antwort
von Pedi1111, 75

Der Masturbator/ künstliche Vagina ist ja nun mal kein weibliches Geschlechtsorgan, sondern im eigentlichen Sinne ein Sexspielzeug, das ausschliesslich der Befriedigung deiner Lust dient. Da die anderen Anzeichen eindeutig dafür sprechen, dass Du homosexuell bist, brauchst Du Dir also keine Gedanken machen - Du stehst auf Jungs. Wenn Du noch keinen Sex mit einem anderen Jungen gehabt hast, besorge Dir mal einen Anal-Masturbator und probiere es aus.

Antwort
von LeUnicorn, 93

Es gibt auch Anal-Masturbatoren :D die sind genauso "aufgebaut"

Und du musst nicht zweifeln ^-^
Es ist alles ok mit dir und auch gut so :D

Kommentar von Lehtinen ,

Danke. Weil ich finde wie gesagt nur das Gefühl erregend. Sex mit einer Frau bzw. einer echten Vagina kann ich mir dagegen nicht vorstellen. Und hatte auch noch nie ein Verlangen danach.

Antwort
von silberwind58, 69

Eben,nur das Gefühl ! Find ich im grünen Bereich. Du benutzt keine Frau,für den Sex,den Du magst. Ja,ist ok so !

Antwort
von nhevigrande, 42

du bist trotzdem schwul und das hast du ja auch gesagt und das ist völligs ok. Ein sexspielzeug welches eine Geschlechtsorgan ''ersetzen'' soll, ist nicht dieses geschlechtsorgan.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community