Frage von issma, 43

Schwsrze Pest im Mittelalter-Was dachten die Menschen?

Hallo, Wir haben im Abitur das Thema Schwarze Pest im Mittelalter. Wir haben besprochen wie die Menschen gestorben sind was die Folge war und die Auswirkungen. Der Lehrer hat uns die Frage gestellt, was Die Menschen darüber gedacht haben ( Warum passiert mir sowas? Warum geschieht das?) Könnt ihr mir dabei helfen, ich kann mir keine plausible Antwort erstellen. Also Grund für die Pest waren ja die unhygienischen Zustände, Ratten und Mücken. Aber was haben die Menschen sich geistlich gedacht, mit der Frage Warum

Antwort
von PanzerMarsch, 11

In Bonn wurde damals schon ein  Judenviertel komplett den Boden gleich gemacht als man ihnen die Schuld für die Pest gab.

Gedacht wurde nur um das eigene Überleben .

Der Rest war der Wille Gottes.

Antwort
von somi1407, 14

Die Menschen sind davon ausgegangen, dass Krankheiten die Strafe Gottes für ihre Vergehen und Sünden waren.

Antwort
von suziesext08, 13

sie haben immer andern die Schuld gegeben, irgendwelchen menschlichen oder dämonischen Feinden: den Juden, den Hexen, den Zauberern, dem Teufel - die alle haben ihnen die Brunnen, das Wasser vergiftet. Den bösen Blick angehext.

Antwort
von Randler, 13

Ich könnt mir vostellen, das Sie es als Gottes Strafe auf die Menschen gesehen haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community