Schwindelanfälle, arzt konnte nicht weiter helfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, du solltest dich nicht damit abspeisen alssen, dass du einfach mehr trinken solltest. Befrage noch andere Ärzte. Wenn auch die sagen, dass die Schwindelanfälle harmlos sind und auf keine weitere Erkrankung hinweisen, kannst du beruhigt sein und es mit mehr Trinken versuchen. Geh mal zum Hals- Nasen- Ohrenarzt oder zum Neurologen. Besprich das mit deinem behandelnden Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei welchem Arzt bist Du? Hausarzt? Dann wäre der nächste Schritt ein Facharzt. den sollte normalerweise Dein HA nennen (also welche Fachrichtung).

Kommt da keine Info, dann ruf doch mal Deine Krankenkasse an,s childere die Sache und frage,w as sie raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Miss beim nächsten Mal den Blutdruck. Miss den Blutzucker. Geht beides auch der Apotheke, vielleicht kennst du aber auch jemanden, der die entsprechenden Geräte zuhause hat und dir leihen kann...

Gegen niedrigen Blutdruck kannst du wenig machen - Sport, Kaffee, viel trinken, langsam aufstehen usw.

Aber wenn dein Blutzucker in den Keller geht, kannst du gegensteuern, indem du Kohlenhydrate zu dir nimmst. Obst, was Süßes oder auch Cola oder Saft können schnell Abhilfe schaffen... Das solltest du auf jeden Fall mal versuchen - schaden kann es zumindest nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass der Arzt einfach nur sagt mehr trinken und keine weiteren Untersuchungen einleitet geht gar nicht!! 

Ich würde auf jeden Fall noch zu einem anderen Arzt gehen. Als ich Schwindelanfälle hatte, musste ich 100 Untersuchungen mit machen, weil Schwindel von Überall kommen kann. Ich musste zum Neurologen und auch mein Blutdruck und mein Herz wurden langzeit überprüft. (Auch obwohl ich noch recht jung bin) 

Hol dir auf jeden Fall noch eine zweite ärztliche Meinung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwindel kann viele Ursachen haben . Manchmal kann der Grund nicht festgestellt werden .

Suche einen anderen Arzt auf , der nach dem Ausschlußverfahren vorgeht.

Es sollte eine Langzeit Blutdruckmessung erfolgen. Sind keine Auffälligkeiten , ein Langzeit EKG. 

Sind wieder keine Auffälligkeiten . suche einen Neurologen auf , stellt der nichts fest , einen Hals - Nasen - Ohren Arzt . wird da nichts gefunden , könnten es psychische Gründe sein. ( Du schreibst ja  in Stresssituationen )

Erlerne Entspannungstechniken z.B. nach Jakobsen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?