Frage von Gnarw, 71

Schwindel und Kopfschmerzen durch zu viel PC?

Guten Morgen ... die Frage steht eigentlich schon oben, aber ich beschreibe mich noch kurz.

Mein Name ist Tim, ich bin 20 Jahre jung und übergewichtig. ich weiß, dass die Frage eigentlich überflüssig ist, aber ich brauche quasi eine Bestätigung, damit ich mich wieder beruhigen kann. Ich bin ziemlich süchtig nach PC und mein Tagesablauf sieht eigentlich so aus, dass ich aufstehe und dann bis zum schlafengehen am PC sitze und eigentlich nichts bzw. wenig tue. Also können die beiden Symptome dadurch ausgelöst werden?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Gnarw,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Körper

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rallytour2008, 50

Hallo Gnarw

Ja,Schwindel und Kopfschmerzen entstehen durch zuviel PC.Die Augen konzentrieren sich auf den Monitor.Dadurch entsteht eine Überforderung im Gehirn.Das bedeutet:Eine zu hohe unkontrollierte Informationsaufnahme.Schlimmstenfalls gibt das ein Hopsala.Durch die zu hohe Informationsaufnahme wird auch das Gehör in Mitleidenschaft gezogen,was den Schwindel betrifft.In den Ohren befinden sich kleine Härrchen die eine unterschiedliche Länge haben können.Ohrensausen ist das Ergebnis.Dadurch wird die Zirbeldrüse mit einbezogen.Die Zirbeldrüse gibt eine Stimme frei und das Kommando:Mehr Informationen.Damit erhöht sich die Geschwindigkeit der Informationsaufnahme.Dadurch wird das Angstzentrum im Gehirn aktiviert was zu Herzrasen führt.Der Umstand der Bildauflösung ist ein wesentlicher Faktor.

Gruß Ralf

Antwort
von BlackRose10897, 71

Ja auf jeden Fall.

Dein Körper brauch Bewegung, frische Luft und das ständige am PC sitzen kann zu einer Reizüberflutung führen

Das ganze ist ein eindeutiges Warnsignal deines Körpers und du solltest dringend deine Lebensweise ändern.

Ein geregelter Tagesablauf ist sehr wichtig, besonders wenn man bereits an psychischen Störungen (Panikattacken) leidet. 

Kommentar von Gnarw ,

Ich hoffe, dass ich es schaffen werde.. vielen lieben Dank für deine Antwort.

Kommentar von BlackRose10897 ,

Bist Du in Behandlung wegen Deiner Panikattacken?

Das wirst Du schaffen, Du musst einfach damit anfangen. Kleine Schritte und vorallem eine Regelmäßigkeit sind wichtig .Fang z.B. damit an rechtzeitig aufzustehen. Das heisst nicht um sechs Uhr morgens, aber vielleicht um acht Uhr. Schaff Dir ein Morgenritual. Aufstehen, in Ruhe einen Kaffee(oder was du sonst morgens trinkst ;-) ) machen und frühstücken. Mach Deine Morgenhygiene und danach suchst Du Dir eine Aufgabe, die du dir vielleicht abends zuvor schon vorgenommen hast. Vielleicht kleine Hausarbeiten. Und all das steigerst Du mit der Zeit. Und geh zu festen Zeiten ins Bett. Auch da solltest Du Dir ein festes (Abend)ritual schaffen. Das sorgt für einen guten Schlaf und du bist fit, den nächsten Tag zu meistern.

Wichtig ist, dass Du Aufgaben und Regelmäßigkeiten hast. In den Tag hinein leben ist auf Dauer absoluter Mist und kann sogar dazu führen, dass Du depressiv wirst. Ein absoluter Teufelskreis.

Du wirst sehen, das Gefühl, etwas geschafft zu haben, wird Dir gut tun und du wirst mehr davon wollen :-)

Antwort
von Healzlolrofl, 63

Üble Phase in welcher ich ebenfalls mal drinnen war, fast im gleiche Alter wie du es jetzt bist.

Wichtig ist, das du einen Job suchst und mal raus kommst.
Ich hab in dieser Phase oft vergessen zu trinken und zu essen.

Tue dir selber den gefallen und trinke und esse regelmässig etwas.

Kommentar von Gnarw ,

Ich werde mein bestmögliches versuchen. Vielen lieben Dank für deine rasche Antwort. Ich glaube, dass ich den Schritt gehen und meinen PC für die nächste Zeit abgeben oder verkaufen muss.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Das musst du nicht einmal. Was du tun musst ist, die Realität zu erkennen und nicht nur vor dem Computer zu leben. Das ist Schwer, als Computer-"Suchti" aber es funktioniert.

Wie wäre es als erster Schritt mit einer schönen Dusche, etwas kochen, Haushalt machen und dann evtl zum Friseur? Ich gehe jetzt mal von mir aus - ich war glaube ich in der Zeit nie beim Friseur und die Phase hat ungefähr 2 Jahre gedauert. :P

Das wären dann gut mal 4-5 Stunden in welcher du beschäftigt wärst um zu realisieren das die normale Welt gar nicht so schlimm ist.

Antwort
von Maximilian0296, 55

Ja natürlich kann das dadurch ausgelöst werden. Aber vor allem liegt es wohl an deinem Übergewicht, der vermutlich überaus ungesunden Ernährung und daran, dass du dich viel zu wenig bewegst.

Kommentar von Gnarw ,

Ungesund esse ich eigentlich nicht mal, allerdings viel zu viel. Vielen lieben Dank für deine Antwort. Angenehmen Morgen noch.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Wer sagt denn das er Übergewicht hat?

Einfach irgendwelche Behauptungen aufstellen... das ist ziemlich daneben.

Kommentar von Maximilian0296 ,

Blöde Kommentare abzugeben ohne die Frage genau gelesen zu haben, ist noch sehr viel mehr daneben:

Mein Name ist Tim, ich bin 20 Jahre jung und übergewichtig

Nächstes Mal erst lesen und dann antworten.

Antwort
von mattmiksys, 46

Ja logo! Womit verdienst Du Deine Brötchen?

Kommentar von Gnarw ,

Zurzeit leider gar nicht, weil ich seit einiger Zeit an Panikattacken leide...

Kommentar von mattmiksys ,

Auch die könnte man in Zusammenhang bringen...

Antwort
von xxxFriendlyxxx, 45

Ja, auf jeden Fall.

Kommentar von Gnarw ,

Vielen Dank.. ich denke mal, dass ich zu einem Neurologen gehen sollte. Ich leide seit einiger Zeit an Panikattacken. Angenehmen Morgen noch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community