Frage von Jennnyd97, 37

Schwindel und Kopf bzw. Hinterkopfschmerzen was soll ich machen?

Hey, also ich beschreibe euch mal mein Problem. Vor 1 Monat fing alles an mit den Nackenschmerzen. Ich konnte meinen Nacken nur unter großen Schmerzen nach rechts links oben unten bewegen. Das wurd dann noch schlimmer sodass ich eines morgens aufstand und es sich anfühlte als ob ich mir einen Nerv eingeklemmt hatte(rechte Schulter )und konnte da dann meinen Nacken eigentlich gar nicht mehr bewegen.Dazu kam das ich keine Stimme hatte und auch etwas erkältet war. War dann bei einem Masseur da die Verspannungen gelöst hatte aber ein bisschen besser war es dann nur für 2/3 Tage. Allmählich hat sich dann der ganze Schmerz in meinen Hinterkopf gezogen sodass ich kaum noch auf den Rücken liegen konnte vor Schmerzen vor allem auf der rechten Seite.zudem hatte ich so einen Druck im Hinterkopf. War dann beim Arzt der meinte das ich eine starke muskelverspannung und Muskelverhärtung Habe und das nichts damit zu tun hat das ich vor 5/6 montane eine Gehirnerschütterung hatte wo ich nach 1 Woche auch starke Nackenschmerzen hatte aber die waren dann eigentlich wieder weg. Also gab er mir Schmerzmittel (diclofenac) das auch entzündungshemmend ist und eine salbe. Das hatte ich dann 10 Tage genommen.Die Schmerzen im Nacken sind jetzt auch weg also ich kann meinen Kopf eigentlich wieder schmerzfrei bewegen.Nur die Schmerzen im Hinterkopf sind noch da teilweiße tut es auch weh wenn ich nur meinen Hinterkopf anfasse vor allem auf der rechten Seite. Auch wenn sie deutlich besser geworden sind im Gegensatz zu dem wie es war!!Zudem ist mir auch so Dauer schwindelig. Also nicht so krass das sich alles dreht aber immer wieder so etwas. Teiweiße hab ich auch einen Druck auf der Nase und in der Stirn über den Augen vor allem auf der rechten Seite.Soll ich nochmal zum Arzt gehen?Oder was würdet ihr mir raten? Ich hab auch noch etwas schnupfen und meine Stimme ist auch noch nicht ganz da.Also wenn ich länger Rede versagt die. Danke schonmal!

Antwort
von ronnyarmin, 20

Das ist gar keine Frage, dass du nochmal zum Arzt gehen solltest.

Antwort
von aribaole, 13

Habe/hatte ich auch. Mir hilft da Wärme.
Versuche es mal wie ich mache:
Kauf dir eine Wärmesalbe und ein längeres Kirschkernkissen.
Bei den "Kopfschmerzen" reibe ich mir großflächig Wärmesalbe auf die schmerzende Kopfstelle ein.
Bei Schulterschmerzen in Verbindung mit diesen Kopf/Nackenschmerzen mache ich mir ein Kirschkernkissen in der Microwelle oder im Backofen warm, und lege es auf die Schulteer. Hat nur den Nachteil, dass du das "Kissen" mehrfach warm machen musst. Einfacher ist ein sog. ABC - Pflaster. Das klebst du auf die schmerzende Schulter, Vorteil = hält mehrere Stunden, Nachteil = etwas teuer (zwischen 6 + 8€ das 4er Pack). Auf alle Fälle so früh wie möglich mit Wärme Behandeln, sonst musst du doch noch Medikamente Einnehmen. Alles was mit Diclo beginnt, geht auf den Magen.
Auch solltest du mal zu einem Orthopäden /Chirurpraktiker gehen. Der wird dir evtl. die HWS Einrenken. Vorsicht, dass sollte aber nicht zu oft gemacht werden!
Hoffe ich konnte helfen.
MfG

Antwort
von Shizuku71, 16

Vielleicht sind sie ja immer noch ein wenig erkältet, aber Vorsicht ist besser als Nachsicht. Gehen sie da lieber nochmal zum Arzt.

Antwort
von susinachbauer, 11

zum arzt! sicher ist sicher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten