Frage von sweetsunshine05, 203

Schwindel und ein gefühl wie besoffen, war im Juni im KH und nichts wurde festgestellt weiß jemand noch einen rat?

Hallo

ich hatte das erste Mal Drehschwindel im Juni, bin zum HNO, Orthopäden, Allgemeinmediziner und dann ins Krankenhaus, dort wurden die Venen im Hals geschallt, ein MRT gemacht aber es wurde nichts gefunden, ausser einer Zyste im Kopf...es hielt sehr lang an, irgendwann war es wieder weg.

Letztens kam es wieder so 2 Tage, dann war es wieder verschwunden. Heut kam es urplötzlich wieder, aber anders, kein Drehschwindel, eher ein Gefühl von Besoffen, schwankend, ich kann mich kaum auf den Beinen halten...mache ich die augen zu dreht sich alles, gucke ich zu lang auf einer stelle wird mir übel, ich fühle mich einfach schlecht.

niemand hat irgendwas gefunden, blutwerte waren alle in ordnung im Juni, hals war in ordnung...

Weiß jemand bitte noch irgendwas darüber BIIIITTEE.

LG

Antwort
von Thaliasp, 170

Was haben die denn wegen deiner Zyste im Kopf gesagt? Angesichts dieses Befundes würde ich dir auch raten wieder zum Arzt zu gehen. Solche Zysten können wieder auftreten.

Kommentar von sweetsunshine05 ,

sie sagten es sei eine harmlose plexuszyste, man solle nur nach einem jahr sehen ob sie wächst oder so klein bleibt wie sie ist, größe irgendwo zwischen einer erbse und einer haselnuss ich hab die maße jetzt nicht im kopf

Kommentar von sweetsunshine05 ,

ha ha ja doch hab ich ja eigentlich schon, kann sie nur nicht nennen...LOL

Kommentar von Thaliasp ,

Zur Sicherheit würde ich halt wirklich dem Hausarzt von den neuerlichen Symptomen erzählen. In 6 Monaten kann sich einiges ändern. Vielleicht hat sich in der Zeit die Zyste verändert. Kontrolle in einem Jahr ist ein Richtwert, wenn vorher aber Beschwerden auftreten soll das der Hausarzt wissen. Alles Gute.

Antwort
von Gothictraum, 137

geh noch mal zum Arzt, die können jederzeit wieder kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community