Frage von KiNgUnKNoWN, 70

Schwindel seit 4 Monaten?

Hallo alle miteinander,

Ich bin 14 Jahre alt und habe seit 4 Monaten Schwindelgefühl, Unwohlsein im Kopf,ab und zu Kopfweh(wobei ich sehr wetterfühlig bin). War jetzt schon bei Hausarzt, HNO, Orthopädin haben alle gesagt, dass das stress bedingt ist nur ich zerbreche mir jeden Tag den Kopf darüber, dass das irgendein Tumor ist.(War noch nicht beim Neurologen) Der HNO Arzt hat mir Physiotherapie verschrieben, mache das jetzt schon seit 3 Wochen und es wir irgendwie nicht besser. Könnt ihr mir da etwas sagen, Erfahrungen?!

Bitte gebt mir da irgendeinen Rat, danke schon im Voraus

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Schmerzen, 70

Hinter den Beschwerden können auch ganz simple Ursachen stecken - wie z.B. Eisenmangel, Magnesiummangel, Flüssigkeitsmangel (wenn man z.B. zu wenig trinkt), niedriger Blutdruck oder psychische Faktoren wie z.B. Stress durch Leistungsdruck, Überforderung oder Angststörungen wie z.B. Hypochondrie, wobei es sich um die Angst vor Krankheiten handelt.

Falls Stress, Angst oder Mg-Mangel die Symptome auslösen sollten, findest Du hier einen wirksamen Tipp.

http://www.wasser-und-salz.org/blog/magnesium-das-salz-der-inneren-ruhe/

Antwort
von polichiro, 48

Moin! Was sind das für Ärzte?? Lasse dich in die HNO-Klinik überweisen, sofort!!Dort lasse EEG durchführen,dann testen auf Lagerungsschwindel + Drehschwindel+Meniere-Symptomatik.Lasse dich nicht abweisen.Denke mit und suche nach der Ursache,oft steckt diese in deiner psychosomatischen Befindlichkeit,alsoStress,usw.von Familie bis Schule und sogenannte Freunde,die meistens nicht echt zu dir stehen.! Die unseriösen blablabla Antworten geben, typisch für Leute die sich selbst gerne labern hören und sich zeigen wollen.! Informationen gibt es im Internet auch über Google,das ist das mindeste was ich kennen muß,wenn ich im Netz surfen will. Verschiedene Schwindelarten werden u.a. in der kostenlosen apothekenrundschau.de oder wikipedia.de erklärt.Infos und Neugierde sind die wichtigsten Anteile für ein gesundes Selbstvertrauen. Nie Drogen, rauchen, saufen, Magen voll füllen!!Handy und I-Netz nur 30 Minuten am Tag,Sport 3x30Min ./ Woche.Feiern,Sex,coul+cool sein ist nicht das Leben !! Echte Freunde,menschliche und soziale Kompetenz stärken das eigene,sichere Selbstbewußtein!!Beste Grüße clapedi@online.de

Antwort
von katinkajutta, 68

Wirklich mal zu einem Onkologen gehen, der Dir eine CT von Deinem Kopf verschreibt, so hast Du Sicherheit, dass es sich um keinen Hirntumor handelt.

Mich haben sie auch hin und her geschickt, von Arzt zu Arzt, von Massage zu Massage. Der Schwindel und die Kopfschmerzen wurden nicht besser. Bis ich in einer Klinik zusammengebrochen bin und der Kopf dann untersucht wurde. Resultat Hirntumor. Will Dir wirklich keine Angst machen, aber wenn Du schon so lange unter Schwindel und Kopfschmerzen leidest, muss dringend eine CT vom Kopf gemacht werden. Bitte.... Dann hasst Du mal innere Ruhe.

Kommentar von KiNgUnKNoWN ,

Aber Schwindel kann doch nicht nur das einzige Symptom sein(für einen Tumor), oder?! 

Kommentar von katinkajutta ,

doch, das waren die Symptome, Schwindel, Kopfschmerzen, mit einem Auge plötzlich etwas unscharf gesehen. Später Blasenschwäche und körperliche Schwäche. Das wars. Wirklich, mach mal eine CT im Tunnel zur Abklärung ist sehr wichtig. Immer mehr junge Leute haben Tumore von den vielen Strahlen, denen sie ausgesetzt sind.

Kommentar von katinkajutta ,

sorry zu einem Neurologen

Kommentar von KiNgUnKNoWN ,

Der Hausarzt hat nämlich gemeint wäre es ein Tumor dann hätte ich auch krampfanfälle und das es jetzt etwas schlimmer wegen der Physio ist. Aber trotzdem danke werde gleich morgen ein Termin ausmachen, hoffentlich bald. 

Kommentar von katinkajutta ,

Die Symptome sind ganz unterschiedlich, mir war zum Beispiel nie schlecht und ich musste auch nicht erbrechen, trotz migräneartigen Kopfschmerzen.

Lese mal hier:

http://www.beobachter.ch/gesundheit/krankheit/krankheit/hirntumor/symptome-51/

Es hat doch vor 9 Jahren niemand geglaubt, dass ich einen Hirntumor habe, und das war das Schlimme, da die Aerzte das nicht mal herausgefunden haben und sich die Mühe machten. Jeder übersah es..., schlimm.

Desshalb musst Du die Initiative ergreifen und klipp und klar sagen, dass Du von Deinem Kopf eine CT machen willst. Ist ja überhaupt keine Sache mehr... Dauert 10 Minuten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community