Frage von tobi198810, 44

Schwindel, schlappheit nach Frühstück?

Hallo,

seit Tagen habe ich das Problem das ich meistens nach dem Essen oder kurze Zeit danach mich plötzlich schlapp und unwohl fühle und einen Druck im Oberbauch bekomme der mir die Luft zum Atmen nimmt, zumindest denke ich das. Ich habe da Gefühl jeden Moment umzuziehen und atme automatisch schneller und steigere mich darein. Dazu kommt dann ein zittern der Hände und Beine. Wenn ich mich setze und versuche ruhig zu bleiben was mir echt schwer fällt, dann geht es nach ca 10 Minuten wieder.

Zuerst habe ich Laktose vermutet. Gestern nach dem Frühstück Tagsüber die Tabletten genommen vor jeder Mahlzeit. Die Bauchschmerzen im Oberbauch sind weg auch das Gefühl mit der Luft, allerdings trotz Tabletten heute morgen sonst die gleichen Symptome, Panik, Unwohlsein, zittern. Was kann das sein? Ich weiß nicht mehr weiter...

Antwort
von Schwoaze, 23

Natürlich kannst Du herumprobieren und vielleicht hast Du Glück und kommst selbst drauf, was Dir zu schaffen macht.

Ich rate Dir, einen Allergietest und einen Unverträglichkeitstest machen zu lassen. Das ist nicht dasselbe! Danach kannst Du dann Deine Ernährung richten, um diese Beschwerden loszuwerden.

Solltest Du unter diversen Unverträglichkeiten leiden, bekommst Du die mit entsprechender Diät wahrscheinlich wieder weg. Aber das ist vorerst einmal Zukunftsmusik. Zuerst einmal solltest Du die Ursache herausfinden. Alles Gute.

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 27

Da solltest Du wirklich unbedingt mal einen Arzt aufsuchen. Die zeitliche Nähe zum Essen kann auch durchaus mal auf ein Magenproblem (Magenschleimhautentzündung) hinweisen, aber dazu passen dann wieder die Panik und das Zittern nicht.

Ist es wirklich nur das Frühstück oder kommt das auch bei den anderen Mahlzeiten vor? Wenn es nur das Frühstück ist, solltest Du mal ganz genau aufschreiben, was Du da so isst (wenn möglich, bitte auch die genauen Inhaltsstoffe der Produkte mit aufschreiben ... sofern es Fertigprodukte sind) und diese Liste zum Arzt mitnehmen. So kann geschaut werden, ob da eventuell ein Allergen vorhanden ist, auf welches Du so extrem reagierst.

Solltest Du über den Tag doch mal wieder solche Symptome bekommen, dann schreibe ein Tagebuch ... was hast Du vorher gemacht, was vorher gegessen, haben die Symptome von alleine wieder nachgelassen usw. Google mal nach "Allergie-Tagebuch". Da kann man auch durchaus Online-Tagebücher runterladen.

Ansonsten kann ich Dir leider lediglich raten, in solchen Situationen darauf zu achten, ganz kontrolliert und ruhig zu atmen ... durch die Nase ein und durch den Mund aus. Richte Deinen Blick auf Augenhöhe und sorge für frische Luft. Wenn der Kreislauf Probleme macht, dann lege Dich einfach auf den Boden und gut wäre, wenn die Beine dann ganz leicht erhöht liegen würden.

Sorry, ansonsten kann ich Dir leider nicht weiter helfen. Da solltest Du wirklich zum Arzt gehen.

Ich wünsche Dir alles Gute

Kommentar von tobi198810 ,

Meistens direkt nach dem Frühstück, manchmal auch Mittags bis nachmittags. Gestern zum Beispiel nach dem Frühstück hat es ca 60 Minuten gedauert bis ich sofort auf das Klo musste. Stuhlgang war normal kein Durchfall. Während der Suche nach einer Toilette, Benommenheit, Unwohlsein, Herzrasen etc. Sofort nachdem Toiletten Gang würde ich deutlich ruhiger und alle Symptome verschwanden nach ca 15 Minuten. Darauf hin gestern die Laktose Tabletten besorgt und gestern war Ruhe.

Heutw morgen allerdings dann die selben Symptome nur dank der Tabletten kein Luftnot und kein Druck im Magen /oberbauch 

Kommentar von Sternenmami ,

Ersetze die Milchprodukte, die Du zu Dir nimmst, mal durch lactosefreie Produkte. Wenn die Probleme dann weg sind, ist die Ursache des Übels klar.

Ansonsten ist halt wie gesagt auch die Möglichkeit einer Weizenmehlallergie gegeben.

Besprich das bitte alles mit Deinem Hausarzt und es wäre auch gut, wenn Du direkt einen Termin bei einem Allergologen machen würdest.

Kommentar von Sternenmami ,

Isst Du morgens Weizenmehlprodukte? Diese Symptome, die Du hast, könnten nämlich auch auf eine Weizenmehlallergie hindeuten (bitte nicht mit einer Glutenunverträglichkeit verwechseln ... das ist ein Unterschied).

Die Symptome einer Weizenmehlallergie sind:

  • manchmal Quaddelbildung und Juckreiz
  • Atemprobleme
  • Abgeschlagenheit, Benommenheit
  • Bauchschmerzen, Magenkrämpfe

Diese Symptome lassen sofort nach, wenn man die Ernährung umgestellt hat. In vielen Fällen ist es absolut ausreichend, wenn man anstatt Weizenmehl einfach auf Dinkelmehlprodukte umstellt.

Besprich das mal bitte mit Deinem Hausarzt, ob das in Frage kommen könnte.

Kommentar von tobi198810 ,

Vielen Dank für eure Hilfe bisher, ihr habt mit jetzt schon mehr weitergeholfen als ich Gedacht habe. Ich werde das mit dem Weizen einmal ausprobieren über das Wochenende, weizenprodukte also Brötchen esse ich jeden Morgen, wenn es dann nach dem Wochenende immer noch Auftritt gehe ich zum Arzt. 

Eine Diabetes kann es nicht sein? 

Kommentar von Sternenmami ,

Ein Diabetes würde sich anders bemerkbar machen ... mit viel Durst, häufigem Wasserlassen, allgemeiner Abgeschlagenheit, trockene und juckende Haut, Gewichtsverlust, übelriechender Atem usw.

Wenn bei Dir wirklich eine Weizenmehlallergie vorliegt, sollte das aber auch unbedingt ärztlich bestätigt werden. In extrem vielen Produkten (oft auch in Fertigprodukten, als auch in Saucen) ist Weizenmehl enthalten (nicht nur in Brot) und da brauchst Du schon eine Ernährungsberatung, um da langfristig die Ernährung ändern zu können.

Antwort
von Nirakeni, 17

Es kann von American-Toast kommen oder von hellen Brötchen. Wenn es denn so ist, dann stelle um auf Vollkorn. War bei mir damals so.

Kommentar von tobi198810 ,

Und du hattest die selben Probleme die danach verschwunden waren? 

Kommentar von Nirakeni ,

Ja, ich musste mich immer hinlegen, so schlapp war ich. Und Unwohlsein und eine Art Schwindel. Es hörte auf, als ich das Weizenmehl und ich weiß nicht, was noch alles in diesen Produkten ist (Treibmittel?), wegließ. Vollkorn schmeckt gut und sättigt auch besser. Diese Beschwerden sind nicht mehr aufgetreten.

Antwort
von cireball, 29

Das kann viele Ursachen haben. Ich denke, zunächst solltest du damit einen Arzt aufsuchen, eine allgemeine Blutuntersuchung/ Körperuntersuchung vollziehen um nach dem Anschlussverfahren der Ursache auf den Grund zu gehen. Ich denke, eine Unverträglichkeit könnte naheliegend sein. Aber auch da gibt es viele Möglichkeiten. In der Medizin gibt es diverse Testverfahren, von denen du profitieren kannst.

Viel Glück !  Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten