Frage von lisalisa9393, 73

Schwindel, Herzrasen, was kann das sein?

Letzte Woche Mittwoch musste meine Mutter nachts den Krankenwagen anrufen, weil mit plötzlich schwindelig wurde mit herzrasen (denke wegen angst), zittern. Im Krankenhaus habe ich einen Tropf bekommen. Einmal mit einem magenberuhigungszeug und einmal Flüssigkeit. Die ganze Woche habe ich mich danach schlapp gefühlt, aber es ging mir schon etwas besser. Gestern wollten wir Schuhe kaufen gehen. Wir sind also ins Auto gestiegen und das war scheinbar ganz und gar nicht gut, also sind wir direkt wieder nach hause und schon ging es von vorne los, das selbe wie Mittwoch also sind wir wieder ins Krankenhaus und ich habe das selbe wie letztens bekommen. Mein Blut ist vollkommen in Ordnung, Nieren alles gut, also alles was man im Blutbild sieht ist super. Herz ist auch okay. Heute kommt dazu das ich nicht wirklich Hunger habe. Ich kann dieses Gefühl nicht wirklich erklären wie es mir geht. Mir ist schwindelig, Übelkeit ist da, mein Magen grummelt, manchmal fühlt es sich an als ob ich mich übergeben muss, aber es kommt nicht, ich habe Durchfall, fühle mich total schlapp und Unwohlsein ist da.. es ist schwer zu erklären. Das herzrasen bilde ich mir glaube ich ein, dann bekomm ich Panik und dann bekomme ich logischerweise herzrasen. Die eine Ärztin meinte es kann an Stress liegen, der andere Arzt meinte das es daran liegt das ich unregelmäßig esse (mittag gibt es bei uns sehr spät und frühstücken tue ich gar nicht dafür esse ich über den ganzen tag mal paar Kleinigkeiten) wie kann das denn sein das es erst mach 22 Jahren dann so ist und nicht vorher kam, weil ich esse schon immer so unregelmäßig. Und Stress ja gut den habe ich im Moment wirklich, mache mir viele Sorgen usw. Ich brauche dringend Hilfe, ich will das es aufhört. Ich hab Panik das ich sterben könnte davon..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von violatedsoul, 73

Das sind Panikattacken. Und die kommen definitiv auch ganz gern im Ruhezustand, also in der Nacht. Hatte ich dieses Jahr auch dreimal. Bedingt durch psychischen Stress.

Dein unregelmäßiges Essen ist eine andere Baustelle. Dadurch fehlt deinem Körper nötige Energie. Und mich wundert, dass deine Mutter da nicht eingreift. Frühstück ist Pflicht.

Kommentar von lisalisa9393 ,

was kann man dagegen tun ? ich bin richtig verzweifelt und habe richtig Angst.. wann ungefähr hört sowas auf ? Sie ist immer arbeiten und ich gehe momentan nicht arbeiten bzw musste meine Ausbildung abbrechen wegen meiner Depression damals.

Kommentar von violatedsoul ,

Wenn du psychische Probleme hast, hast du deinen Zusammenhang. Eine Therapie kann helfen, mit den Auslösern und Ursachen besser klarzukommen und ihnen gezielter begegnen zu können. Aufhören tut es nur phasenweise. Es kommt wirklich darauf an, was die auslösenden Momente deiner seelischen Probleme sind.

Kommentar von lisalisa9393 ,

ich wusste nicht, dass dadurch auch Schwindel, Herzrasen usw kommen kann. ich hoffe es ist wirklich "nur" das. Danke auf jeden fall

Kommentar von violatedsoul ,

Das vegetative Nervenssystem arbeitet auch Hochtouren bei Panikattacken. Man hat Angst vor der Angst. Das ist wirklich nur rein psychisch bedingt.

Kommentar von lisalisa9393 ,

Sorry, wenn ich nerve aber ich hab halt ziemliche angst. ich schaffe es auch nicht mich abzulenken, wenn es mal wieder kommt und Steiger mich da jedes mal rein.. Was kann ich am besten machen, wenn es wieder kommt 😢

Kommentar von violatedsoul ,

Du nervst nicht, ich hab wie gesagt selbst damit zu tun.

Man kann nur versuchen, ruhig zu atmen. Mir hilft auch immer Beine hochlagern, Wasser trinken, also die bekannte Schockbehandlung. Natürlich wäre es gut, wenn man nicht alleine ist. Ist deine Mutter nachts vorhanden? Wenn nicht, muss jemand vor Ort sein. Denn wenn du das Gefühl hast, alleine zu sein, ist die Angst natürlich ein Selbstläufer.

Wichtig ist aber, das wiederhole ich, die Ursachen seiner Ängste und depressiven Gedanken zu kennen oder mithilfe einer gezielten Therapie herauszufinden. Bist du in Behandlung?

Kommentar von lisalisa9393 ,

Momentan bin ich nicht in Behandlung. das letzte mal War ich vor 1 Jahr und das War auch mein 4. Psychiater.. mir ging es dann aber besser und bin nicht mehr gegangen. Jetzt seitdem ich die Pille wieder nehme (2 Wochen) ist es wieder komisch. also nach 4 Tagen ging es dann los.. hat es vielleicht auch was damit Zutun und sollte ich sie absetzen ? auf andere Gedanken kann ich mich leider nie bringen, ich denke durchgehend daran..

Kommentar von violatedsoul ,

Und welche Ursachen oder Auslöser wurden da von 4 Psychiatern zutage gefördert?

Wenn du diese Beobachtung machst, seit du die Pille nimmst, kannst du deinen FA ja mal versuchen, darauf anzusprechen. Meine FÄ hat das nicht wirklich ernst genommen, da hab ich sie eben alleine abgesetzt. Bei mir hatte die Pilleneinnahme aber einen anderen Hintergrund, nicht hauptsächlich wegen Verhütung. Ich bekam durch die Pille aber auch Kopfschmerzen.

Es ist auch schwer, sich auf andere Gedanken zu bringen. Wobei es tagsüber noch einfacher ist. Abends legt sich mit der Dunkelheit auch über die Gedanken wie eine Decke, die einen runterdrückt. Zumindest geht es mir so.

Antwort
von lieblingsmam, 65

Ich denke schon, daß es bei Dir an den Essgewohnheiten liegt und am Stress. Ändere das mal konsequent und fang mit einem guten Frühstück an. Gegen den Stress hilft ein Zeitplan und ein Ausgleich. Vielleicht Sport und Ablenkung mit Dingen die Du gerne machst. Für ausreichenden Schlaf mußt Du auch sorgen. Jetzt mußt Du erstmal Deine Magen - und Darmgeschichte in den Griff kriegen und dann legst Du mit gesundem Lebensstil los. Alles Gute - das wird schon :)

Kommentar von lisalisa9393 ,

Ich hoffe es ist nichts schlimmeres. Danke :)

Kommentar von lieblingsmam ,

Ich denke eher nicht. Komm erst mal zur Ruhe und dann sieh weiter. Wenn es psychisch bedingt ist, hilft Dir sicher eine Therapie :)

Kommentar von violatedsoul ,

@ lieblingsmam

Das Problem bei diesen Geschichten ist, dass man sich ausreichenden Schlaf nur wünschen kann. Wenn der Kopf im dauerbetriebenen Karussell feststeckt, wird das nichts. Man schläft dann mal eine Art Erschöpfungsschlaf, erholsam ist der aber nicht.

Kommentar von lieblingsmam ,

Das trifft auf Panikattacken zu, aber diese Diagnose wurde noch nicht gestellt und kein Laie sollte das tun :)

Kommentar von violatedsoul ,

Ich bin kein Laie, leider. Und was oben im Text steht, spricht nun mal für sich.

Kommentar von lieblingsmam ,

Gerade dann wüßtest Du das Ferndiagnosen nicht gestellt werden!

Kommentar von violatedsoul ,

Ich stelle keine Diagnose, ich schreibe zu den Eingangsworten der Fragestellerin.

Antwort
von Otilie1, 69

geh mal zu einem internisten und lass das nochmal abklären, vielleicht steckt ja was anderes dahinter

Antwort
von Apfelmus1977, 23

Öfter mal abschalten!

Kommentar von lisalisa9393 ,

leichter gesagt als getan :/

Antwort
von nelemaltgern, 51

Lass das mal von einem Kardiologen checken!

Kommentar von violatedsoul ,

Der findet nichts, genausowenig wie ein Neurologe. Panik wird im Kopf gebildet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten