Frage von AndreStre, 80

Schwimmt eigentlich eine Blackbox auf Wasser?

Wenn ein Flugzeug abstürzt sucht man immer nach einer Blackbox die alles aufzeichnet.
Wenn ein Flugzeug ins Wasser stürzt könnte man die Blackbox doch viel schneller finden wenn sie schwimmen würde, schwimmt sie denn eigentlich?

Danke euch :)

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug, 22

Nein, sie schwimmt nicht. Man könnte die Box natürlich so konstruieren, dass sie schwimmfähig ist, z. B. mit einer Art "Schwimmkragen", der nach Kontakt mit Wasser von einer CO2-Flasche aufgeblasen wird. 

Ein Kreuzfahrtschiff schwimmt schließlich auch, obwohl es ein wenig schwerer ist als ein FDR. 

Es gibt aber Gründe, die dagegen sprechen: 

1) Wie schon gesagt, würde die Box wie ein Floß mit Wind und Wellen abgetrieben. OK, statt nur eines Peiltons (der im Wasser natürlich gut zu hören ist) könnte man für einen Monat auch die Koordinaten senden. Das alles würde zusätzliches Equipment und damit Gewicht erfordern, und scheint wegen Punkt 2 auch bisher nicht so wichtig. 

2) Im Winter bei meterhohen Wellen im Nordatlantik so ein kleines Teil zu finden, ist auch nicht einfach. Da ist die Box am Meeresboden vielleicht besser aufgehoben. 

3) Flugzeugunglücke, bei denen das Flugzeug über Wasser im Reiseflug auseinanderbricht oder auch in einem Stück auf der Wasseroberfläche aufschlägt und untergeht, sind, gemessen an der Zahl der Unglücke, nicht so häufig, dass man wohl mehr tun muss. 

Die meisten Unfälle passieren immer noch beim Start und vor allem bei der Landung, also irgendwo im Gelände oder über "seichtem" Wasser, sprich, im Bereich des Kontinentalschelfs, so dass eine gute Chance besteht, die Boxen auch so zu finden. 

Selbst bei AF447 hat man ja beide Recorder nach über 2 Jahren gefunden, einfach, weil der Flugweg genau bekannt war und man daher auch den Aufschlagpunkt einigermaßen gut eingrenzen und die "Fallkurven" der Boxen doch nachvollziehen konnte. 

Antwort
von Utanyan, 40

Dann wäre sie aber unter Umständen viel SCHWIERIGER zu finden sein.
Stell dir vor du findest das Wrack, die Box schwamm aber an der Oberfläche und wurde von Strömungen, Wind etc abgetrieben.

So ein großes Wrack ist nun aber viel einfacher zu finden als so eine Blackbox die wer weiß wo auf dem Ozean treibt - das würde ja ewig dauern bis das Teil gefunden wäre...

Es ist also eigentlich doch sehr praktisch, dass sie nicht schwimmt :)

LG
Utau

Kommentar von AndreStre ,

Super Vielen Dank :)

Antwort
von stertz, 40

Nein, die schwimmt nicht. Dafür ist sie zu schwer unter anderem weil sie eine Batterie enthält. Meist wird sie beim Aufschlag stark deformiert und wäre spätestens dann undicht. Es wäre auch nicht sinnvoll wenn die Box im Meer mit der Strömung irgendwo hin dümpeln würde, sie wäre dann noch schwerer zu finden.

Antwort
von SpitfireMKIIFan, 27

Die Blackbox ist dafür konstruiert, dem EInschlag standzuhalten un dist dafür massiv aufgebaut und somit auch nicht schwimmfähig. Was ohnehin sinnlos wäre, da sie im HEck verbaut ist und, wenn das Wrack nicht völlig zerfällt, dort auch bleibt. Würde sie sich trotzdem daraus losreißen und schwimmen, würde sie abgetrieben werden und möglicherweise auch nie gefunden werden.

Antwort
von peterobm, 43

Das Ding ist recht massiv gebaut und wird NICHT schwimmen können.

Antwort
von Luftkutscher, 40

Nein, die schwimmt nicht, da sie schwerer als Wasser ist. Es würde auch nicht viel bringen wenn sie schwimmfähig wäre, wenn sie mit dem Wrack untergeht.

Antwort
von FragaAntworta, 37

Nein, sie schwimmt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community