Frage von Loveschocolate, 18

Schwimmen enorm Atemnot und Überanstrengung nach noch nicht mal 100m?

Was kann ich dagegen tun? Bei allen anderen Sportarten bin ich immer total fit, nur beim Schwimmen komm ich gar nicht klar, als ob ich gar keine Kondition hätte, aber die hab ich defitiniv. Nur beim Schwimmen krieg ich nach ca 70m total Atemnot und es ist sooo anstrengend zu schwimmen, warum ist das so? Als ob ich 10h Extremsport gemacht hätte... Wad kann ich dagegen tun? Wie kann ich meine Kondition schnell verbessern fürs schwimmen (außer noch öfter schwimmen, dad haut zeitlich nicht hin). Gibt es Medikamente oder Übungen oder irgendwas, womin ich meinen Kreislauf oben halten kann, alles mehr durchblutet/mit o2 angereichert wird und ich nicht nach kürzester Zeit soooo erschöpft bin? Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Arethia, 18

Wenn Du sehr schlank bist, kann es sein, dass Du zu wenig Auftrieb hast, und Du schon sehr viel Energie brauchst, um überhaupt über Wasser zu bleiben. Kann auch einfach an der falschen Technik liegen, mir hat mal eine Rettungsschwimmerin geholfen, meine Schwimmtechnik zu verbessern, seitdem fällt mir das Schwimmen viel leichter, mir ging es früher nämlich wie Dir. LG

Kommentar von Loveschocolate ,

danke, versuche es mal die technik zu verbessern

Antwort
von Peacemaker112, 18

Wie viel läufst du so in welcher Zeit? Schwimmen ist einfach auch eine andere Art der Belastung. Wenn es aber auch nach gutem Training nicht besser wird such auf jeden Fall einen Arzt auf

Antwort
von InaThe, 14

Mir geht's genau umgekehrt: beim Laufen schaffe ich vielleicht 500 m dann geht gar nichts mehr und ich pfeife wie eine Lok. Schwimmen schaffe ich in zügigem Tempo locker 1 Std. Brust durchzuhalten. Verrückt! 

Antwort
von Schnuppi3000, 12

Ich denke, es könnte an der Technik und/oder der Atmung liegen. Wenn beides stimmt, sollte es dir einfacher fallen.

Antwort
von Schewi, 11

Kenne ich. Besonders beim kraulen habe ich früher immer nur schlecht durchgehalten. Es kommt halt viel auf die Technik an. Trainier einfach weiter und schau dir an wie die richtige Technik funktioniert. Versuche ruhig zu atmen

Antwort
von marina2903, 10

fang langsam an, erst eimal einige meter, dann pause. beim nächsten schwimmen wieder ein meter weiter.so habe ich dasauch gemacht. das klappt prima und du steigerst dein durchhaltevermögen von mal zu mal

Antwort
von JohnTasse, 9

Kann es sein das du Angst vor Wasser hast,und es selber nur als erschöpfung empfindest?

Kommentar von BSchwarzbrot ,

genauso ist es, auch wenn die Angst nicht bewusst ist...

Kommentar von Loveschocolate ,

das glaube ich nicht, Angst ist ganz was anderes, als das. auch die Erschöpfung, die Angst hervorrufen kann, ist eine andere. trotzdem danke ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community