Frage von wendi65, 26

Schwierigkeiten mit meinen Kontaktlinsen?

Seit zwei Jahren habe ich neuere Kontaktlinsen. Bin aber überhaupt nicht zu frieden. Für Sehen in die Ferne gut geeignet, aber lesen ohne Lesebrille nur schwer möglich. Diese Probleme hatte ich bei meinem Vorgängermodell nicht.

Zwar hat sich die Sehstärke um ca. 1 Dioptrin je Seite verändert, von Links 5 auf 6 und Rechts von 4 auf 5 Dioptrin, doch soll sich dies so drastisch auswirken? Ich weiß es nicht. Laut Optiker ja. Im zunehmenden Alter wird das Auge träge (50 Jahre).

Gibt es Kontaktlinsen, die sowohl fürs Weite, als auch fürs nahe gut geeignet sind. Zu bedenken sollte aber sein, dass wie bei einer Brille eine Gleitsichtbrille zum Tischtennis spielen nicht geeignet ist.

In Erwartung eurer Antworten.

Gruß

Klaus

Antwort
von aseven79, 26

Sogenannte Multifokallinsen können prima funktionieren, wenn sie ordentlich angepasst sind. Der Aufbau unterscheidet sich deutlich von Gleitsichtbrillengläsern, und es muss ausprobiert werden, wie das klappt. Mit reinen Einstärkenlinsen wirst du immer den Kompromiss haben, dass nur eine Distanz scharf ist. Gerade wenn du einen solchen Korrektursprung durchgemacht hast, merkst du die Veränderungen an deinen Augen. Das hat nichts mit dem Vorgänger-Linsenmodell zu tun, du warst lediglich eine Unterkorrektur gewöhnt. Geh am besten zum Optiker. Der checkt deine Augen und kann dich danach am besten individuell beraten

Kommentar von wendi65 ,

Danke für deinen Tipp. Beim nächsten Besuch werde ich den Optiker nach Multifokallinsen fragen.

Gruß

Klaus

Antwort
von nurlinkehaende, 23

Das klärt man am besten mit dem Optikermeister/in seines Vertrauens. Von hier aus kann ich nur zu Gleitsicht raten, wenn es so weit ist.

Kommentar von wendi65 ,

Danke für die Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community