Schwierigkeiten gegenüber Freunden offen zu sein?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi! Mir geht es auch so. Ich hab auch Schwierigkeiten, offen zu sein und über meine Probleme zu reden. Vielleicht/wahrscheinlich weil ich lieber den Schein wahre, als dass ich die Hilfe anderer einfordere.

Warum du vielleicht nicht anderen so schnell vertraust, kann vielleicht daran liegen, dass du dir selbst nicht vertraust. Vertrauen fängt bei einem selbst an. Und wenn dieses in dir wenig zu finden ist, dann kann man dies schlechter auf andere übertragen. Hast du vielleicht schon Enttäuschungen in Sachen Vertrauen gemacht? Oder besitzt du Verlustängste? Oder liegt das in der Familie? Manche schauen sich ja die Verhaltensweisen von den Eltern oft ab (vielleicht sind sie auch eher zurückhaltende Menschen). Wenn es wirklich so sein sollte, dann fange erst bei dir an, dann hast du später auch viel mehr Erfolg. Zurzeit arbeite ich an dem selbst, weil das Selbstvertrauen im Leben so viel ausmacht und ein gutes Selbstvertrauen ungemein viel bewirken kann!

Einen genauen Zeitpunkt gibt es in einer Freundschaft glaube nicht, ab dem man sich alles erzählt. Besonders am Anfang der Freundschaft ist es wichtig, sich erst einmal kennenzulernen. Erst wenn ich persönlich davon überzeugt bin, dass das eine Freundschaft auf längerer Zeit werden kann, öffne ich mich mehr. Eine Rolle spielt natürlich auch die Beobachtung und Einschätzung des Typs. Wenn es eine Person ist, die eine Quasselstrippe ist und die neuesten Gerüchte stets anheizt, dann würde ich mich da eher zurückhalten. Die Person muss auf einer Wellenlinie sein. Bei meiner besten Freundin ist es halt so, dass sie viel ähnliches wie ich erlebt habe und weiß, wie man sich fühlt und dass sowas nicht weitererzählt wird. Aber bei mir ist es schon so, dass sich das Vertrauen vertieft, je länger man zusammen hält. 

Hoffe, dass ich irgendwie den Wald ein bisschen lichten konnte XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung