Frage von loveelysecrets, 74

Schwiegervater verstorben wie lange wird er jetzt gekühlt bzw wann wird ein Mensch nach dem tot beerdigt?

Hallo. Ich bin jetzt seid 3 Jahren mit meinem Freund zusammen (verlobt) ich bin 18 er ist 19, damals als bei seinem Vater Krebs diagnostiziert (Lungenkrebs) wurde, war es für alle ein Schock, obwohl der Krebs rechtzeitig gefunden wurde, bekam er chemos und Bestrahlungen, 2 Operationen und Sauerstoff nach Hause.. Am Sonntag (27.03) ging es ihm spät abends (23:00) ganz schlecht, bekam schwer Luft, trotz der Sauerstoffmaske.. Mein Freund hat dann den Krankenwagen gerufen. Montag bin ich nach Hause.. Heute um 5:00 morgens hat mein Freund mich angerufen, geweint und mir erzählt das sein Vater im Krankenhaus gestorben ist. Ich war erstmal total geschockt, ich kann es immer noch nicht realisieren, ich versuche für ihn da zu sein und gebe ihm die Zeit die er braucht.. Deswegen wollte ich ihn auch nicht fragen ob er schon weiß wann die Beerdigung ist.. Wir kommen aus Hamburg, wie lange hier die Wartezeit ist weiß ich leider nicht. Ich war auch noch nie auf einer Beerdigung, sind Röcke erlaubt? Natürlich keine kurzen. Wie verläuft so eine Beerdigung? Liebe Grüße.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Aleqasina, 24

Oh, erst mal mein herzliches Beileid!

Ein paar Tage kann er in der entsprechenden Kammer des Krankenhauses oder in der Leichenhalle bleiben. Wie lange, das regeln die Bestattungsgesetze des jeweiligen Landes. Meistens ist es gut eine Woche, dann muss der Tote entweder beigesetzt oder eingeäschert sein.

Den Ablauf der Beerdigung und Trauerfeier könnt ihr mit dem Bestattungsübernehmer besprechen. Viele Bestatter schreiben dazu auch etwas auf ihrer Homepage. Es hängt von der örtlichen Tradition und der religiösen Bindung der Familie ab. In Hamburg ist man da sehr flexibel. Als Kleidung bei der Trauerfeier wäre für dich ein dunkles Kostüm, ein schlichtes "kleines Schwarzes" oder ein dunkler Hosenanzug und schwarze Schuhe sicher angemessen.

Gib deinem Verlobten viel Zeit zu reden. Ermutige ihn, Trauer zu zeigen, wenn ihm danach ist.

Vielleicht tut es ihm gut, selbst etwas machen zu können: Familienangelegenheiten regeln, Briefe schreiben, Dinge für die Beisetzung und Trauerfeier aussuchen usw. Ich war bei einer Trauerfeier, wo der Sohn des Verstorbenen selbst die Urne zum Grab getragen hat. Andere möchten dagegen möglichst viel abgenommen bekommen. Da muss jeder seinen Weg finden.

Ich wünsche euch einen guten gemeinsamen Weg!

Kommentar von loveelysecrets ,

Vielen lieben Dank :)

Antwort
von Chumacera, 29

Zuerst mal mein herzliches Beileid!

In Deutschland wird ein Verstorbener bei einer Erdbestattung etwa eine Woche nach dem Tod beerdigt. Sollte der Verstorbene eingeäschert werden, sind die Fristen länger, da können unter Umständen mehrere Wochen dazwischen liegen.

Anziehen kannst du bei einer Beerdigung, was du willst. Üblich sind bedeckte Farben wie schwarz, grau, dunkelblau, dunkelgrün... Aber erlaubt ist eigentlich alles, wenn es kalt ist und du hast zum Beispiel nur einen knallroten Wintermantel, wird ihn dir keiner ausziehen oder deswegen auch nur blöd gucken! Röcke gehen auf jeden Fall, nur von all zu kurzen Miniröcken würde ich abraten, das kommt glaube ich nicht so gut.

Bei der Beerdigung gibt es meistens einen kurzen Trauergottesdienst in der Friedhofskapelle, bei dem des Toten gedacht wird. Es werden ein paar Lieder gesungen, Gebete gesprochen und etwas über das Leben und Sterben des Verstorbenen erzählt. Danach geht man ans Grab, der Pfarrer sagt noch ein paar Worte, der Sarg kommt in die Erde und jeder Trauergast geht ans Grab und wirft ein paar Schaufeln Erde und ein paar Blumen rein.

Danach trennt man sich, geladene Gäste gehen zum Leichenschmaus, Leute, die dem Toten nicht so nahe gestanden haben, gehen nach Hause. Der Leichenschmaus ist ein von der Familie organisiertes kleines Vesper, je nach Region Kaffee und Kuchen, belegte Brote/Brötchen, Hefezopf, Brezeln...

Wenn ihr da einen Kranz machen wollt, könnt ihr den von zuhause mitbringen oder über einen örtlichen Blumenladen bestellen. Die Blumenläden beraten einen diesbezüglich ganz gut, weil das ja auch nichts unbedingt Alltägliches ist. Kränze und so was sind allerdings ziemlich teuer, bei der Beerdigung meines Schwiegeropas haben wir das zweitkleinste Herz gewählt - kostet etwa 70 Euro!

So, ich glaube, das war jetzt alles, jede Beerdigung ist natürlich etwas anders, wenn du noch Fragen hast oder ich etwas vergessen habe, frag mich ruhig nochmal.

Dir und deinem Freund wünsche ich ganz viel Kraft für die nächste Zeit und alles Gute!

Kommentar von loveelysecrets ,

Vielen lieben Dank für diese ausführliche Antwort!

Kommentar von Chumacera ,

Freut mich, wenn ich helfen konnte!

Antwort
von Spockyle, 24

Mein herzliches Beileid zu eurem Verlust.

Wie lang ihr warten müsst, kann ich dir jetzt leider nicht sagen. Das kommt drauf an, welche Beerdigung sich dein Schwiegervater gewünscht hat (eine Feuerbestattung dauert meines Wissens länger als eine Erdbestattung). Rein rechtlich muss eine Erdbestattung frühestens nach 48 Stunden, spätestens nach 8 Tagen stattfinden, wenn keine Obduktion stattfinden muss.

Dein Verlobter wird dich aber sicher dabei haben wollen. Gib ihm einfach Zeit und sei aber da, wenn er dich braucht. Das kann einfach eine Umarmung sein oder auch ein Gebet. Sei einfach da, du kannst nichts falsch machen, du kennst ihn ja und weißt sicher, was ihm gut tut.

Leider kenn ich mich nur mit christlichen Beerdigungen aus. Da sind Röcke erlaubt, sie sollten mindestens bis zum Knie gehen. Dunkle Farben, am besten schwarz anziehen und aus Respekt vor dem Toten keine freien Schultern, tiefe Ausschnitte oder nackten Beine (schwarze, blickdichte Feinstrumpfhose reicht aber, muss keine dicke Strumpfhose sein). Die Beerdingung beginnt mit einem kurzen Gottesdienst, wo dem Verstorbenen gedacht wird und dann gehen alle zusammen auf den Friedhof, wo die Beisetzung stattfindet.

Mach dir aber keine Sorgen, du musst nur mit den anderen mitgehen. Du kannst nichts falsch machen, wenn du auf dein Bauchgefühl hörst. Was du logisch findest, kannst du auch tun.

Kommentar von loveelysecrets ,

Super, vielen Dank! Ja ich werde sobald ich ihn wieder sehe direkt in arm nehmen und ihm sagen wie stolz sein Vater jetzt auf ihn wäre und ich ihm beistehe.

Antwort
von ollikanns, 28

Es kommt auf die Art der Beerdigung an, wie lange das dauert. Eine Erdbestattung geht schneller als eine Einäscherung. Eine Seebestattung dauert wesentlich länger. Das kann dir niemand beantworten. 

Und wie eine Beerdigung verläuft, ist ebenfalls völlig unterschiedlich. Es gibt von der kirchliche Beerdigungen über die anonyme Einäscherungen etliche Varianten. Da musst du schon konkreter werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community