Frage von Fanfare2007, 140

Schwiegermutter in spe treibt mich in den Wahnsinn?

Hallo, ich bin seit nunmehr 10 Jahren mit meinem Freund zusammen. Hab eine Tochter mit in die Beziehung gebracht und mittlerweile haben wir ein gemeinsames Kind.

So mein Problem, anfangs kam ich mit seiner Mutter ganz gut klar, wir waren öfters zu besuch bei ihr. Sie nie bei uns (wohnten damals im 3 stock,das seien zu viele Stufen) Dann sind wir alle zusammen in den Urlaub gefahren. Da ich es als nicht so warm empfand hab ich den Hut meiner Tochter im Zimmer gelassen und sie fragte mich beim essen ob es nicht besser sei wenn sie ein Hut anziehen würde. Ich sagte nur das sei schon ok. Da ist sie ausgerastet, mitten im Restaurant. Ob ich ein Problem mit ihr habe usw. Hat total rumgeschrien, ich wusste in dem Moment überhaupt nicht was ich sagen sollte und war total sprachlos. Mein Freund ist mir dann hilfsbereit zur Seite gesprungen und hat sich mit ihr gezofft. Von ihr kamen nur so Sprüche wie "dein Vater würde sich im Grabe rumdrehen, bei deinem Verhalten" usw. Am Abend saß sie dann mit einer weiteren Person auf der Terrasse und hat die halbe Nacht sich über mich aufgeregt und gelästert. Am nächsten Tag bin ich heim gefahren. Am Abend hab ich dann gesehen, dass mein Freund sich bei Ihr per sms entschuldigt hat das es ja nicht in Ordnung von ihm gewesen sei. Hatte danach noch ein Gespräch mit ihr und da hieß es dann das ich doch angefangen hätte rumzuschreien usw. Ich habe dann einfach aus liebe zu meinem Freund alles runtergeschluckt und es auf sich beruhen lassen. In den letzten Jahren sind immer wieder irgendwelche dummen Spitzen von ihr gekommen, was die Erziehung meiner Tochter betrifft oder mich persönlich. ich hab alle ruhig ertragen. Jedoch hab ich immer öfter mitbekommen, dass wenn meine Tochter bei ihr übernachtet hat, das genau das Gegenteil von dem was ich gesagt habe gemacht wurde. Da wurde schon morgens Fernseher geguckt bis zum schlafen gehen teilweise, Süßigkeiten ohne ende vor dem eigentlichem Abendessen usw. Hab mit meinem Freund darüber gesprochen und meinte er klärt das mit ihr. Nix ist passiert. Jedesmal wenn er ihr die Meinung zu irgendwas gesagt hat war sie plötzlich krank danach, ruft immer wieder an wegen Hilfe und wenn man keine Zeit hat kommen die Vorwürfe das wenn sie hinfällt ja alle endlich ruhe haben usw. also hat sie letztlich immer ihren Wille bekommen alle sind gesprungen. Es sind seit dem noch so viele dinge passiert, wie das sie angeblich Krebs hat aber irgendwie nie zur Behandlung geht, schon zum mittag ein paar Gläser Wein intus hat, die überall rumstehen. Mein freund kann und will nicht verstehen das ich darauf einfach keine lust mehr hab und schon gar nicht eins meiner Kinder jemals wieder da lass. auch wenn er immer sagt es würde ihm alles nichts ausmachen und er könne mich verstehen, ist er derjenige der nachgibt und wieder hinrennt, sich entschuldigt auch wenn er Recht hat. Ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll es belastet unsere Beziehung wahnsinnig und ich steh allein da.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Realisti, 59

Du wirst wohl den Kontakt zur Schwiegermutter drastisch auf ein Minimum reduzieren müssen. Mach das ruhig mit dem Hinweis, dass du dich nicht respektiert und geachtet fühlst. (Bitte die Ich-Form-wählen.)

Die Mutter hat sich erst lieb gestellt. Doch das funktioniert nur eine gewisse Zeit, dann kann man sich nicht mehr verstellen. Das ist jetzt passiert. Du hast ihr wahres Gesicht gesehen. Könnte auch sein, dass ihr Sohn auch einiges von dieser Unart kaschiert hat. Menschen mit diesem Charakter gehe ich tunlichst immer aus dem Weg. Die kann man nicht ändern. So lange sie lebt wirst du schauen müssen, aus welcher Richtung sie die Messer wirft. Das ist leider so. Die änderst du nicht mehr. Du musst also dich und deine Familie vor ihr schützen.

Genau das muss dein Freund/Mann nun beigepuhlt bekommen und lernen. Als Sohn stand er nie im Schußfeuer seiner Mutter (oder zumindest nicht so schlimm wie du). Auf dich reagiert sie sehr eifersüchtig. Die Aufmerksamkeit und den Respekt ihres Sohnes bekommst nun du. Das muss sie einfach aushalten. Die Kinder versucht sie mit der -Oma-ist-klasse-weil-sie-alles-erlaubt-Nr.- zu ködern. Sie baut ein Klima bei allen gegen dich auf, um sie für sich einzunehmen.

Die Menschen aus ihrem Umfeld, werden das von ihr kennen. Sie wissen, aus welchem Holz diese Frau geschnitzt ist. Nur weil sie schweigen oder den Kopp einziehen stimmen sie ihr nicht zu. Sie haben nur kein Bock auf den Stress.

Dein Mann muss sich entscheiden. Wenn er ganz ehrlich ist, dann kennt auch er seine Mutter. Er weiss, dass sie zur Hyäne werden kann. Nun erlebt er sie als Schwiegermonster. Sie wird jetzt bei ihm die bewährten Knöpfe drücken. Da reagiert er vermutlich automatisch (wie bei der Entschuldigung). Das sollte er sich schnell abgewöhnen. Der Arme wird sich entscheiden müssen: Seine Vergangenheit/Herkunft also Mama, weiter hüten oder eine Zukunft mit euch. Das muss ihm ganz klar sein, damit er nicht rumeiert. Sei konsequent! Dir stehen jetzt ein paar harte Wochen bevor. Aber es ist nicht zu ändern.



Kommentar von Fanfare2007 ,

Ich hab den Kontakt auf Besuch ein maximal zwei mal im Jahr reduziert. Vorbei kommt sie ja eh nicht, selbst wenn sie in der nähe ist. 

Bei allen Geschwistern von meinem Freund kommt sie sofort, bei uns nicht oder sagt kurz vor knapp ab. 

Jetzt wo unser gemeinsames Kind da ist ist es genauso, Sie wollte nicht akzeptieren, dass ich am tag der Geburt meine ruhe haben will und bitte niemand vorbei kommen soll, ausser mein freund und meine Tochter. Da ging die Diskussionen wieder los. 

Und nach dem ich beim letzten Besuch, der nur 5 Minuten ging, kurz angebunden war meldet sie sich gar nicht mehr.  Es tut Mitleid ich kam gerade vom einkaufen, war gestresst und hatte noch alle Einkäufe in den Tüten und zwei Kinder zu versorgen, dass ich da nicht den roten Teppich ausrollt und alles stehen und liegen lass ist meiner Meinung nach verständlich. Aber der ton hat ihr nicht gefallen und nun erzählt sie das bei allen anderen, das ich sie angedickt habe und deshalb keinen Kontakt mit uns hat. Was aber nicht ihre schuld sei sondern wieder einmal meine.

Mein freund war ein mal bei ihr und da haben sie sich deswegen wieder gehofft und er hat jetzt ein schlechtes gewissen. 

Kommentar von beangato ,

dass ich am tag der Geburt meine ruhe haben will

Das kommt mir soooo bekannt vor.

Weißt Du, was meine damalige Schwiegermutter gemacht hat, als ich aus dem Krankenhaus heimkam? Sie hat Geschirr abgewaschen (weil der Kindsvater dazu zu faul war) und hat anschließend mit dem schmutzigen Aufwaschwasser die Küche gewischt.

Kommentar von BellaBoo ,

Vollkommen richtig. Meine Ex-Schwiemu ist auch so ein Monster, mittlerweile habe ich meinen Kindern den Kontakt mir ihr untersagt, sogar das Jugendamt unterstützt mich dabei !

Wir hatten auch den Kontakt damals extrem runtergefahren, nach der Trennung gewann sie dann wieder Einfluss auf ihren Sohn. Aber was anderes als Abstand bringt nichts.

Antwort
von beangato, 62

Schade, dass Dein Freund so gar kein Rückgrat hat.

Ich hab mich wegen solchen Sachen vom Vater meiner 2 Kinder getrennt.

Rede mit Deinem Freund und schildere ihm das genau so, wie Du es hier geschrieben hast. Zeigt er keine Einsicht, musst Du entscheiden, was Du machst.

Kommentar von Fanfare2007 ,

Das hab ich ehrlich gesagt auch schon überlegt, es belastet mit und so unsere Beziehung und er versteht es ja auch aber er ändert nichts an seinem verhalten. und wenn man sich immer wieder entschuldigt merkt der andere ja das er mit allem durchkommt und so ist das ein ewiger kreis.

Kommentar von beangato ,

ist das ein ewiger kreis.

Weil ich das meinen Kindern ersparen wollte, habe ich mich scheiden lassen.

Antwort
von berlina76, 37

Da gibt es so einen dummen Spruch und ich halte ihn auch für gültig:

"Eltern sind zu erziehen da , Großeltern zum Verwöhnen."

Kurz gesagt, wenn das Kind bei seinen Großeltern ist gelten deren Regeln, wenn es bei dir ist deine. Und wenn sie das Kind bei sich mit Süssigkeiten und TV verwöhnen ist das ok.

Andererseits haben sich die Großeltern nicht in deine Erziehung einzumischen, wenn das Kind bei dir ist.

Kommentar von Fanfare2007 ,

Verwöhnen ist ok, aber in maßen und wenn ich darum bitte es ein wenig zu reduzieren, heißt es das das alles nicht stimmt oder dem Kind wird gesagt es soll mir nichts mehr davon erzählen. 

und das Großeltern nicht zum erziehen da sind, ist klar aber sie sollten auch nicht gegen die Erziehung der Eltern arbeiten.

Antwort
von bobditzel, 42

Klingt echt ätzend. Kommt aber leider oft vor. Einer Bekannten von mir geht es genauso wie dir. Sie hat den Kontakt mit der Schwiegermutter aufs Nötigste reduziert und Besucht sie jetzt gar nicht mehr (geht bei Besuchen nicht mit). Zum Glück versteht sie sich mit dem Schwiegervater gut. Dein Freund sollte sich nicht für eine Seite entscheiden müssen, aber er sollte hinter dir stehen wenn er mitbekommt dass hinter deinem Rücken gelästert wird. Insbesondere wenn die Kinder mitbekommen dass schlecht über dich geredet wird. Wenn er das nicht macht, dann finde ich persönlich das etwas enttäuschend. Viel Glück!

Kommentar von Fanfare2007 ,

Es steht ja zu mir aber dann entschuldigt sich er wieder dafür und sie verhält sich weiterhin so wie vorher, geben ja alle klein bei. ist ja die Mutter. Ich kann das auf dauer nicht mehr. Das kostet mich meinen schlaf und ich werd nur noch motziger, und dann vergreif ich mich wohl wieder im ton ;-)

Kommentar von Realisti ,

Dann mach doch mal das Gegenteil.

Alle gute Worte haben nicht genützt, kosten nur Kraft und Neven. Ich würde dann demonstrativ die Augen hochziehen und schweigen. Jede Kommunikation abbrechen und die Veranstaltung kurzfristig  verlassen. 

Ich bin doch keine Sprechpuppe, die immer wieder das Gleiche sagt, bis sie Fransen am Mund hat.

Zanken hat ja eh keinen Sinn. So ein Mensch geht über alle hinweg und bricht die Tabus, bei denen man selber noch Hemmungen hat. Die setzt immer einen drauf. Da steht man plötzlich in einem Macht-Wettstreit, den alle nur verlieren können. So tief kann ich mich gar nicht bücken.

Dann nehme ich die ultimative Waffe: Schweigen. Das habe ich mal über einen Monat durchgezogen. Was hätte man auch sagen sollen, das noch nicht gesagt wurde?

Kommentar von Fanfare2007 ,

Und was hat es dir gebracht? Hat sich was geändert? 

Antwort
von Fanfare2007, 18

Keine Ahnung warum alle eure antworten von mir negativ bewertet werden. 

Hab noch nicht mal irgendwas davon angeklickt. also bitte nicht persönlich nehmen.

Antwort
von DG2ACD, 47

Wie gut ich Dich doch verstehen kann.

Dein Freund sollte sich endlich einen Ar... wachsen lassen und sich durchsetzen.

Er will mit Dir zusammenleben, nicht mit seiner Mutter. Leider geht das schon viel zu lange so, man hätte sehr viel Früher Widerstand bieten müssen. Auch Du hättest sehr viel früher Deinen Freund zurechrücken müssen, dass er zu DIR zu stehen hat und nicht zu seiner Mutter.

Meiner Meinung nach ist er ein Mamasöhnchen.

Ich hoffe, Ihr kriegt das noch hin.

Kommentar von Fanfare2007 ,

Das macht er irgendwie auch, er sagt ihr erst seine Meinung darüber und am nächsten tag kommt er wieder zu ihr und entschuldigt sich bei ihr.

Das ist es was ich nicht verstehen kann, erst so dann so.

Ich weiß gar nicht mehr woran ich bei ihm bin. 

Kommentar von Realisti ,

Dein Schwiegermonster begleitet deinen Mann schon lange durchs Leben. Sie prägte und formte ihn. So eine weiß ganz genau, auf welche Knöpfe sie wann drücken muss. Sie spielt Klavier auf ihm. Da reagiert er vermutlich schon unterbewußt und automatisch.

Kommentar von Fanfare2007 ,

Das mag ja sei, aber er müsste doch merken dass es so nicht geht. Es schadet unserer Beziehung kundmacht alles kaputt. Und einerseits will ich nicht das alles kaputt geht aber ich kann auch nicht noch länger so tun als hätte ich nichts gehört oder gesehen.

Antwort
von tomsquestion, 34

Möglichkeiten: 1. Versuche den Kontakt zu ihr abzubrechen erklär deinem Freund dass er seine Mutter gerne besuchen und mit ihr etwas Unternehmen kann aber du bist ab sofort nicht mehr dabei. (entscheide selbst ob du ihr vielleicht den Kontakt zu deiner Tochter verbietest oder zumindest mal damit drohst)
2. Lebe damit akteptiere das sie dich nicht mag und dein Freund bei diesem Thema wohl eher nicht auf deiner Seite ist. Ich kann mich noch gut daran erinnern dass ich bei meiner Oma selbst den ganzen Tag Fernsehen durfte und Süßigkeiten bekam so viel ich wollte. Trotzdem bin ich heute ein dünner und relativ gut erzogener junge.
3.du versuchst es mit einem provokanten aber dennoch netten Gespräch. So zusagen: hey wir wissen beide das du mich nicht magst und immer du den ärger Anfängst. Und dann gaukelst du ihr eben deine Sachen vor die du ihr sagen willst und wenn sie dann abstreitet oder ähnliches konerst du ganz gediegen mit"du brauchst dich jetzt gar nicht erst wie jedes mal herauszureden! Denk einfach darüber nach was ich gesagt habe und überleg du deine Enkelin noch sehen willst oder nicht."
Ich hoffe ihr bekommt das Problem gelöst ich kenne es zu gut von meinen Eltern!
Viel Glück auf deinem Weg!
LG Tom :)
P.S. Hilfreichste Antwort Stern würde mich freuen sofern ich dir helfen konnte ;)

Kommentar von Fanfare2007 ,

Der Kontakt ist so gut wie bei null. trotzdem gibt es immer wieder stress. Wegen Situationen die beim letzten Besuch entstanden sind, wo mein Ton falsch gewesen wäre. 

Das Thema verwöhnen ist eine Sache, aber wenn man sagt das man es doch bitte etwas reduziert dann heißt es das das alles ja gar nicht stimmt oder es wird dem Kind gesagt sie soll es mir nicht erzählen. Was meiner Meinung nach gar nicht geht. 

Und das eine Oma nicht zum erziehen da ist ist auch klar. aber sie sollte auch nicht gegen die Erziehung der Eltern arbeiten.

Antwort
von Wohlfuehlerin, 45

liest sich eher so, als hättest du nicht ein problem mit der SchwieMu, sondern damit, dass dein Partner nicht macht, was du willst bzw. wie du es willst... denk immer dran; man kann einen anderen menschen nicht ändern, man kann nur sich selbst ändern


Kommentar von Fanfare2007 ,

Das hab ich gemacht, lange zeit hab ich versucht mich zu ändern. Damit alles irgendwie klappt. Doch irgendwann platz auch mir der kragen und ich kann einfach nicht verstehen, warum er mir gegenüber sagt, "ja, kann ich verstehen ich seh das genauso" und dann doch wieder klein bei gibt und alles beim alten bleibt.

Kommentar von Wohlfuehlerin ,

ich kann das sehr gut verstehen.. du machst das alles doch mit.. bei deiner meckerei stellt er die ohren auf durchzug und gut ist (für ihn)...

Kommentar von Fanfare2007 ,

Ja von ihm kommt nur ein patziges mach was du denkst. Wir werden sehen wo hin es führt. 

Was soll man davon noch halten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten