Schwester und Bruder haben Sex, was Inzest ist. Was spricht alles dafür, was dagegen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Verboten ist bei Inzest so weit ich weiß nur Hetero. Sprich Gleichgeschlechtlicher Inzest soll angeblich legal sein. Dieser Fakt ist auch einer der bei dem Gesetz für Meinungsverschiedenheiten sorgt.

Des weiteren halten viele das Gesetz für unsinnig da Inzest nahezu eh eher selten vorkommt und somit nicht Relevant sei und selbst wenn beschränkt sich Inzest auf eine Generation und nicht auf mehrere hintereinander.

Pro:

  • Der Ethikrat der EU hat das Inzest verbot kritisiert. Unter anderem weil der Sinn des Verbotes schlicht weg, keinen Sinn mehr macht. Des weiteren ist es ein Eingriff des States in die individuelle Freiheit.
  • Es kann Genetisch gesehen auch Positive Effekte haben, da so wie Krankheiten auch Positive Eigenschaften weiter verstärkt werden können.

Kontra:

  • Erbkrankheiten
  • Es tritt ein Sogenannter Ahnenverlust ein. Da das normale Vater, Opa, Bruder und so weiter, Gefüge verschmilzt.

Der Erbkrankheiten Grund ist leider durch die Heutigen Verhütungspillen nahezu nutzlos geworden. Der Grund ist, das laut Studien diese ein Einfluss auf die Partnerwahl hat und Frauen Männer bevorzugen die dem Genen der Familie nahekommen und somit eigentlich genau das Gegenteil des Natur gewollten. Somit ist indirekt die Pille an einigen der Missbildungen schuld, da sie dafür sorgt das Partner zusammen kommen die Genetisch womöglich die selben Krankheiten Gene haben.

Eine Inzest Familie und Beziehung kann genauso gut Funktionieren wie eine andere auch, genauso Beziehung. Zum Teil kann sie in einigen Teilen sogar besser laufen, da es ein weit höheres vertrauen gibt, da man sich bereits von klein auf kennt und somit auch den Partner. Sprich es gibt kaum Geheimnisse.

Ich habe nicht Pauschal etwas dagegen und verurteile es nicht, doch auch wegen der Möglichen Erbkrankheiten sollten solche Paare sich vor der Entscheidung zu einem Kind Genetisch untersuchen lassen ob es Risiken in der Familie gibt und somit fürs Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SkaterboyKevin
05.03.2016, 19:38

Ich muss zugeben ich finde Inzest nicht schlimm. Wenn beide es wollen dann ist doch gut.

0

Normalerweise haben Bruder und Schwester nicht solche Gefühle füreinander. Da stimmt irgend etwas im Kopf nicht!

Abgesehen davon ist es gesetzlich verboten, im Falle einer Schwangerschaft ist die Wahrscheinlichkeit eines behinderten Kindes erhöht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dovahkiin11
10.01.2016, 14:24

Dass Gefühle füreinander existieren, ist genauso möglich wie Gefühle zwischen Homosexuellen, obgleich beide der natürlichen Intention widersprechen. Geschwister ziehen sich, wie praktisch mehrfach bestätigt wurde, psychologisch aufgrund ihrer Veranlagungen an, wenn sie sich vorher noch nicht begegnet sind. Es ist keineswegs automatisch krank. Und wenn, würde ich den Sinngehalt homosexueller Beziehungen ebenfalls ein weiteres Mal überdenken. Lg

3
Kommentar von PlueschTiger
24.01.2016, 00:28

Abgesehen davon ist es gesetzlich verboten

Das ist so weit ich weiß nur halb wahr, den Homosexueller Inzest ist nicht verboten.

 im Falle einer Schwangerschaft ist die Wahrscheinlichkeit eines behinderten Kindes erhöht.

Stimmt. Genau wie bei jeder Schwangerschaft wo die Pille bei der Partnerwahl mit im Spiel war. Ja und das sind sehr viele Pillen Partnerschaften.

0

Inzest ist illegal, also würde ich bei dem Thema etwas aufpassen. Ist es denn sicher, dass die zwei miteinander schlafen?

Wenn es wirklich so ist, sollten die beiden aufpassen, dass sie gut verhüten, denn wenn sie schwanger wird, kann das ernsthafte Probleme geben - und das in jeder Hinsicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedem das seine,wenn beide wollen und alles ohne Zwang und Gewalt abläuft kann das ganz gut funktionieren.Neben den normalen Doktorspielen hatte ich damals während der Pubertät mit meiner älteren Schwester auch eine handvoll sexueller Erlebnisse die nie geplant waren sondern eher dem Alkoholkonsum zuzuordnen waren.Haben uns zwar am nächsten morgen beide geschämt,aber wir kamen und kommen immer noch ganz normal und super miteinander klar.
Finde es auf jeden Fall übertrieben sowas als krank darzustellen.Solange es nur körperlich ist,völlig ok.Wir haben beide ganz normal Famillie gegründet und sind geistig und psychisch beide völlig gesund geblieben ;)
Den Faktor ob das jetzt illegal in Deutschland ist lass ich dabei mal aussen vor.
Natürlich kann man das jetzt alles nicht pauschal für jeden so locker gelten lassen,gibt bestimmt viele die nicht darauf klarkomen und als erwachsene psychische Probleme deshalb bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Gesellschaft schon auf dem Gleichstellungstrip ist, dann auch konsequent durchziehen. Wenn sich rein hypothetisch lieben wie ein Hetero Paar und Homosexualität laut dem heutigen Volksmund dasselbe ist, sollten sie dies nach Belieben ausführen können. Wenn hingegen nur Sex haben darf, was von der Natur gewollt ist, dann auch dies konsequent durchsetzen. 

Kinder zu zeugen, ist eine andere Thematik. Das Risiko ist erhöht, dass es zu Schaden käme. Nach S. Freuds Ausarbeitungen spielen jedoch Vater-und Mutter als Coexistenz eine elementare Rolle bei der Kindesentwicklung. Ist diese nicht gegeben, sei das Risiko von psychologischen Schäden deutlich erhöht. Ein Risiko ist folglich auch bei Homosexueller Erziehung vorhanden. Und letztendlich auch bei allen, die im entferntesten Veranlagungen für Krankheiten aufweisen. Woran misst man nun das Risiko, wie stellt man es eindeutig fest, um gesetzlich fair verankern zu können, wann ein Risiko zu hoch ist, um einem Paar Zeugung und Erziehung von Kindern zu ermöglichen? 

Ich vertrete keine dieser Ansichten wortwörtlich, sie sollten allerdings bedacht werden, wenn man beabsichtigt, sich eine Meinung zu bilden. Schwarz-weiß ist heute obsolet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Privatsache - das geht niemanden etwas an. Versucht nicht, euch einzumischen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von philipp1844
10.01.2016, 15:08

ja das ist mir klar! Wollen wir auch nicht - hier geht es nur um eine Diskussion von Pro und Kontra.

0

Inzest ist verboten http://dejure.org/gesetze/StGB/173.html Aus Sex kann immer ein Kind entstehen, selbst wenn man noch so gut verhütet und das Risiko auf ein behindertes Kind liegt zwischen Geschwistern bei 40-50%.

Dafür spräche maximal, dass Sex Spaß macht, aber man kann diesen Spaß ja auch mit wem haben, mit dem man nicht verwandt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlueschTiger
24.01.2016, 00:33

Stimmt, aber einem Bruder oder Schwester kennst du und kannst du Vertrauen, irgendeinen anderen weniger. Von dem Tabu mal abgesehen ist es so gesehen die logischste Wahl. Doch letztlich wissen nur diejenigen selbst warum und wieso.

0

Nichts spricht dafür, Einiges hingegen dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PlueschTiger
23.01.2016, 23:50

-1

Du hast di Frage gelesen und eine Meinung daher weißt du was Verlangt war und antwortest mit einer Halben Zeile, die außer deiner Meinung nichts aussagt.

0

Für mich spricht nichts dafür.

Seid ihr sicher, dass es ihr leiblicher Bruder ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von philipp1844
10.01.2016, 14:16

ja - mindestens Halbgeschwister - gleicher Vater - über Mutter weiss ich nicht Bescheid

0

Was möchtest Du wissen?