Frage von MeaxMC, 133

Schwester nimmt Drogen?

Hey, meine Schwester und ihre Freundin nehmen Drogen, frühee war es Gras und zur zeit Extasy gemischt mit etwas keine ahnung was, ich habe es mehr mals schon mit bekommen. Ich komm damit nicht klar :( wie kann ich ihr klar machen das das nichts gutes ist? Ich denke die freundin hat damit zu tun zu 100% eigentlich... Lg

Antwort
von Chevod, 9

Du kannst ihr sagen was du davon hältst. Aber entscheiden muss sie selber was sie machen will. Und solange sie extasy nur alle paar Monate nimmt Wird sie null Schaden davon tragen. (alle 3 Monate einmal ist kein Problem).

Antwort
von diroda, 29

Du kannst sie nur retten wenn sie einsieht das es ihr schadet. Sonst kannst du nur zu sehen was sie sich an tut. Wie finanziert sie ihren Drogenkonsum?

Antwort
von Climatewarming, 10

Naja saver use ist nicht so gefährlich informier dich mal über das Thema und rede dann mit deiner Schwester.
Ich muss auch als fast ausrasten wen mir jmd erklären will der 0,0% Ahnung hat und Trz auf Drogenwisschaftler macht.

Also erst informieren dann Meinung bilden und dann kannst immer noch mit deiner Schwester reden

Antwort
von superzicke19, 72

sag ihr du weißt davon und das das einfach schlecht für ihre gesundheit ist und sowas und wenn sie das weiter nimmt sag ihr das du das dann euren eltern erz oder sowas ?

Antwort
von FSD21, 54

Das kommt darauf an wie alt deine Schwester ist.

Wenn sie über 18 ist muss sie selber wissen, was sie damit Ihrem Körper antut. Jeder Erwachsenen hat meiner Meinung nach das Recht zu konsumieren, was er oder sie möchte! (Ob das gut ist sei mal dahingestellt)

Wenn sie noch Minderjährig ist solltest du eingreifen. Es euren Eltern sagen, die Tabletten im Klo runterspühlen, etc... .

Drogen wie Extasy und ähnliche können die Entwicklung eines Menschen beeinflussen und ernsthafte Schäden verursachen. Gerade Kinder und Jugendliche können das Gift (bei Extasy findet eine Vergiftung des Körpers statt) bei weitem nicht so gut verarbeiten wie Erwachsene.

Kommentar von MeaxMC ,

Sie ist schon über 18 aber macht es seid sie minderjährig ist

Kommentar von FSD21 ,

Da kannst du leider nicht viel machen.

Sie ist erwachsen und wird sich des Risikos bewusst sein.

Kommentar von Hamza97 ,

FSD was bist du denn für ein Hund ?!?!?! Sie ist seine Schwester du Bast..... was hat das mit ihr Alter zu tun. Ey kleiner, egal wie alt sie ist, zeig ihr im Internet Videos am besten, was für Nachteile es hat. Zeig ihr Bilder, wie eklig die Menschen danach aussehen. Sag ihr, wenn sie später Kinder hat, werden das Missgeburten. Wenn das alles nicht klappt, geh zur Drogenberatung oder mach ihr einen Psychologen klar. Sag deinen Eltern aber nichts. Erst später. Die Eltern haben das Recht zu erfahren, was deren Kinder machen. Es hat nichts mit 18+ zu tun. So typisch Deutsch. Wie ich das an euch hasse.

Kommentar von FSD21 ,

Hamza97,erstmal witzig mich Kleiner zu nennen, obwohl du selber jünger bist als ich (und sicher auch kleiner) xD

Aber zurück zum Thema: Zunächst gibt es keinen ausreichenden Nachweis dafür, dass Nachkommen von Personen die Extasy konsumierten behindert werden, noch wird der Körper davon optisch stark beeinflusst (Du denkst da wohl eher an Meth). Ich möchte damit keineswegs sagen, dass der Konsum ok ist, aber dennoch sollte man keien Halbwahrheiten verbreiten! Dennoch vergiftet Extasy den Körper, wodurch man sogar sterben kann!

Desweiteren wird seine Schwester wohl kaum freiwillig zur Drogenberatung oder zu einem Psychologen gehen. Als Erwachsene kann sie auch niemand dazu zwingen!

Das ist eine heikle Situation und durch gegenangehen würde sich die Situation womöglich weiter verschlechtern.

Das einzige ich tun würde ist zu versuchen sie in einem unvoreingenommenen Gespräch davon zu überzeugen den Konsum einzustellen oder zu reduzieren. Es gibt diverse Nachteile beim Konsum von Extasy, über die sich viele nicht bewusst sind.

Hamza97: Übriegens ist dein letzter Satz einfach nur undurchdacht. Ich bin ein Mensch, du bist ein Mensch, Ende. Die Herkunft spielt keine Rolle und man kann keine Angewohnheiten verallgemeinern! Deine Herkunft ist mir egal, du allerdings auch :p

Antwort
von Shae69, 51

Ich würde nicht versuchen sie belehren zu wollen, sondern ihr schildern, wie du dich damit fühlst. 

Kommentar von Morpheus94 ,

Richtig, so würd ich es auch machen. Ihr zu sagen das Drogen ungesund sind, bringt nichts, da sie mehr Erfahrungen als du hast und es selber weiß. Aber sie weiß nicht wie du dich fühlst. Und sie will doch bestimmt nicht das es ihrem kleinen Bruder wegen ihr schlecht geht

Antwort
von Suboptimierer, 45

Die meisten Drogenkonsumenten wissen, dass Drogen nicht gut sind.

Sagst du ihr das, wirkst du nur belehrend und klugmeiernd.

Versuch sie besser auf andere Gedanken zu bringen.

Kommentar von Hulagurl16 ,

Wenn du Hunger auf Süßes hat und jemand sagt dir "das ist schlecht für deine Gesundheit" wirst du wahrscheinlich auch nicht umdenken 😂

PS: Zucker macht süchtiger als Kokain. Man könnte es wunderbar unter diesen vorher-nacher bilder von drogenmissbrauch hinzufügen 👌🏼

Kommentar von Suboptimierer ,

Gutes Beispiel. Danke für die Unterstützung.

Ja, unter zuviel Zucker leiden viel mehr Menschen als unter Kokain. Mit Vergleichen wäre ich aber vorsichtig, insbesondere wenn man damit etwas legitimieren will.

Zimt ist schädlich und wir konsumieren es, ergo können wir alles konsumieren, was schädlich ist (?)

Kommentar von lalala321q ,

naja, so ein gutes Beispiel ist es nicht wirklich. Zucker ist ein Lebensmittel, das der Körper braucht, meiner jedenfalls. Nährstoffe/Energie/Kohlenhydrate/Zucker. Nach dem Essen von Kohlenhydraten baut der Körper es in Zucker um und stärkt den Körper damit. Drogen hingegen entziehen dem Körper eher Energie, greifen tiefer liegendere Energiequellen an, in den meisten Fällen jedenfalls. Dieses Schlechtmachen von Zucker kann ich überhaupt nicht verstehen. Nach n paar Stunden Arbeit freu ich mich auf mein Essen mit manchmal zuckhaltigen Dessert oder zwischendurch einen Kaffee mit Zucker, ich ziehe aber auf jeden Fall braunen Zucker vor. Die Menge, bzw. das Maß macht es aber auch aus!!

Kommentar von lalala321q ,

also ich esse unheimlich gerne zuckerhaltige Desserts wie Milchreis oder Maisgries mit Butter und Zucker etc. Ich kann nichts schlechtes daran sehen. Zucker ist ein Lebensmittel und keine Droge. Kohlenhydrate werden vom Körper ja auch in Zucker umgewandelt und verstoffwechselt und bauen, nach körperlich/geistigen Betätigung den Köper auf. Ich weiß gar nicht was der Vergleich mit Drogen soll. und wenn, dann ist es eine, in meinen Augen positive und aufbauende Abhängigkeit.

Der Körper braucht Lebensmittel/Nährstoffe/Energie.
Am Ende willst du/sie uns noch das Atmen oder das Essen madig machen. Bin mir sicher dass der Körper darauf ähnlich fordernd reagiert. Aber leb doch mal ohne Essen und Atmen. 
Mann muss auch lernen sich zu beherrschen, man isst ja auch nicht 7 Steaks oder 10 Kilo Kartoffeln, sondern nur so und so viel, wieviel der Körper nun einmal braucht.

Antwort
von jultimate, 58

Ich denke sie ist nicht abhängig, warte einfach ab. Es sieht mehr nach Party zeit aus.

Kommentar von MeaxMC ,

Es ist schon seid Jahren so...

Antwort
von Machiavellii, 41

Wenn ihr euch nahe steht dann versuche sie emotianal zu überzeugen.

Lg Machavelli 😇

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community