Schwester hat Depression, wie sie darauf ansprechen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Depressionen können nur für einem Facharzt diagnostiziert werden. Von daher erst mal den Ball flach halten mit solchen "Erkenntnissen".

Red einfach so mal mit ihr. Sag ihr du hast bemerkt, das es ihr nicht gut geht. Brauchst ja nicht gleich zu erzählen, was du in dem Tagebuch gesehen hast.

Wenn du dir ernsthaft Sorgen machst, sags den Eltern und findet zusammen eine lösung. Evtl auch einen Besuch beim Arzt in Betracht ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist hart, ich glaube das beste was du machen kannst ist es deinen eltern zu erzählen damit sie in psychologische hände kommt mit depressionen und vorallem selbstverletzendem verhalten ist nicht zu spaßen.

ich glaube an deine schwester, und vielleicht wenn du es nicht sofort deinen eltern sagen willst rede erst nochmal mit ihr, sag ihr dass du dir sorgen machst, das du ihr nicht ganz glaubst das es die katze war. es klingt hart aber ich glaube da musst du einfach ehrlich sein.

ich wünsche dir viel viel glück!! und das wird schon hoffe ich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag, dass dir aufgefallen ist, dass sie of unglückliche wirke, auch wenn sie viel mit dir lache und ob es irgendetwas spezielles gibt, das sie bedrückt oder ob es einfach eine generelle unglücklichkeit in ihrem Leben im moment ist.
Formuliere es so, als ob es nur diese 2 Möglichkeiten gäbe, damit sie am ebsten gar nicht erst versucht es abzustreiten. Also entweder-ein bestimmtes ereignis oder -generelle unzufriedenheit.
Wenn sie mit dir drüber spricht ist schon mal super, dann schaffst du es vielleicht sie zu überreden sich hilfe zu holen.
wenn es nicht geht, sage deinen Eltern bescheid, die haben oft nochmal einen anderen Bezug zu ihren Kindern als von Bruder zu Schwester.
Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BossArgument
28.04.2016, 22:17

Sry, meinte von Schwester zu Schwester, dachte du wärst ein junge :D

0

Ob sie das wirklich ist weiß auch niemand. Hier nicht und auch sie selbst nicht zwingend, solange diese Diagnose nicht bestätigt ist. Sie ist noch in der Pubertät, ich will das nicht herunterspielen aber solche Phasen kommen häufiger vor als du vielleicht denkst.

Du könntest ehrlich zu ihr sein und sagen, dass du geschnüffelt hast (denn das hast du, steh dazu) und mit ihr gerne darüber reden würdest oder, wenn sie das ablehnt mit ihr gemeinsam diese Hilfe zu suchen.

Entschuldige dich aber defininiv für das herumschnüffeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an deiner stelle würde ich ihr sagen dass sie zur zeit so anders ist und ob die kratzer wirklich von der katze sind. bedräng sie aber nicht und droh auch nicht dass zu etwas deinen eltern verrätst. sag ihr dass zu immer für sie da bist und dass sie immer zu dir kommen kann egal was passiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähl ihr genau wie du das Buch gefunden hast, dass du nicht geschnüffelt hast sondern einfach neugierig. Und als du dass sahst dir einfach sorgen um sie gemacht hast, rede aber erstenmal mit ihr alleine und sprich eure Eltern noch nicht darauf an. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag sie einfach wie es ihr geht und dass du dir sorgen machst, weil sie so unglückliche wirkt und du ihr germ helfen willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung