Frage von SuzanSuzan, 136

Schwester hat auf meinem Namen bestellt?

Hallo, meine Schwester hat mir gestern gebeichtet das sie was auf meinem Namen bei Otto bestellt hat. Ich muss ganz von vorne anfangen, damals schon vor ein paar Jahren haben ich selbst was bei Otto gekauft und da meine Schwester sich im Internet besser auskennt hat sie mich dort angemeldet über Ihre Email. Meine Schwester hat es mir so erzählt, es war anfangs ein Versehen sie hat sich mit Ihrer Email eingeloggt und für insgesamt 1200€ bestellt, sie hat nicht gesehen das es über mein Name ist da Anschrift Nachname alles gleich ist, sie hat wohl erst als das Paket ankam gesehen das es mein Vorname ist. Naja dann war die Vorfreude wohl so groß das sie es nicht zurück schicken wollte und sich dachte sie zahlt es ja. Dann wurde sie arbeitslos und das abzählen fiel ihr schwer. Nun ist es beim Inkasso gelandet und sie will es auch in raten abzählen. Jetzt wollte ich wissen ob es möglich ist das die Schulden auf ihren Namen gemacht werden sie würde sich auch selbst anzeigen wegen Betrug obwohl ich es eigentlich nicht möchte aber wir wollte. Demnächst einen Kredit nehmen und wenn es in meine Schufa kommt hat es sich ja erledig. Gibt es da Möglichkeiten wenn sie zu gibt das ohne meines Wissens. Bestellt zu haben?

Antwort
von ellaluise, 51

Wenn du willst, das die Schulden auf den Namen der Schwester laufen, musst du u.a. auch eine Anzeige machen und dich mit dem Aktenzeichen an Otto wenden.

Für Otto bist du der Schuldner! (Einfach behaupten, hat meine Schwester, mein Onkel oder sonst wer hat bestellt, kann jeder, Hauptsache Zeit schinden).

Es wird auch deine Schufa sein, die im A... ist.

Wenn es euch möglich ist, zahlt es. Evtl. du, und deine Schwester zahlt an dich ab. Das ist das Einfachste.

Antwort
von Marshall7, 39

Das ist ganz einfach ,Unwissenheit schütz vor Strafe nicht.Es läuft auf deinen Namen ,somit musst auch du bezahlen.Künftig würde ich auch meine Sachen alleine tätigen.

Kommentar von SuzanSuzan ,

Das heißt ich darf im online Shop deine Daten angeben und du darfst für mich Blechen?

Kommentar von mepeisen ,

natürlich nicht. Marshall hat einfach Unfug geschrieben.

Bezahlen muss immer derjenige, der bestellt hat. und zwar nicht der Name, der bestellt hat, sondern die Person.

Dass es die Schwester war, ist wohl problemlos beweisbar (ihre eMail, ihre Adresse, TE dort nicht mehr wohnhaft). Wenn die Schwester geständig ist und die Raten auch von ihrem Konto bezahlt hat, ist es erst Recht beweisbar.

Kommentar von SuzanSuzan ,

Ja also ich habe früher dort gewohnt(bei meinen Eltern) dort wohne ich nicht mehr was sich ja auch durch Meldebestätigung beweisen lässt. Die ersten raten wo sie noch gezahlt hat kamen von Ihrem Konto und noch dazu hat sie meinen Mädchen Namen angegeben (bzw. der war noch gespeichert da ich ja früher wo ich noch meinen Mädchen Name hatte dort schon mal was bestellt habe und den Name aber nie ändern lassen habe da ich dort dann nie wieder bestellt habe.)  obwohl ich seit zwei Jahren verheiratet bin und einen anderen Namen trage. Sie würde sich ja anzeigen und das eingestehen aber ich bin gerade überfordert ich will nicht das sie vorbestraft wird, andersrum bin ich jahrelang nicht geschäftsfähig da ich durch den Schufa Eintrag versaut bin. Schwere Situation

Antwort
von cubic123, 57

Nimm Kontakt mit Otto Kundenservice auf und schildere deinen Fall.

Kommentar von SuzanSuzan ,

Das Problem ist, einerseits will ich nicht das sie Ärger bekommt oder am Ende sogar vorbestraft ist :-( ich weiß echt nicht was ich machen soll :-(

Kommentar von mepeisen ,

Das erste, was ich machen würde: Frage mal die gängigen Auskunfteien ab (Schufa, Bürgel usw.). Einmal im Jahr bekommst du dort eine kostenlose Selbstauskunft.

Steht da nämlich nichts drin, ist aus deiner Sicht nichts passiert. Dann seht zu, dass es abbezahlt wird, und damit ist gut.

Sollte da etwas drin stehen, würde ich Schufa Und Co anschreiben, dass das ein Falscheintrag ist, der sofort gelöscht werden muss. Ich würde dann schreiben, dass du dort zum fraglichen Zeitpunkt gar nichts bestellt hast und dass nach deinen Infos auch die Adresse der Bestellung gar nicht richtig ist, da du dort gar nicht gewohnt hast. Es ist offenbar eine Personenverwechslung. Dass es deine Schwester war würde ich erst mal nicht erwähnen.

Ansonsten: Du sprichst von Otto. Das Inkassobüro ist EOS, nehme ich an? Wieviel Inkassogebühren haben die deiner Schwester aufgedrückt? Denn Fakt ist: EOS gehört zum Otto-Konzern. Die dürfen für ihre Tätigkeit exakt 0€ verlangen. Diese Erkenntnis würde ich gegenüber dem Inkasso als Druckmittel verwenden. Also die Restschuld ohne Inkassokosten bezahlen, das Inkasso anschreiben, dass sofort der Schufa-Eintrag u.ä. gelöscht gehört, dass man andernfalls wegen der Täuschung der verbotenen Inkassogebühren beim Aufsichtsgericht (Amtsgericht Hamburg) Beschwerde und Antrag auf Lizenzentzug einreicht und Strafanzeige wegen gewerblichen Betrugs bei der Polizei erstattet.

EOS stellt sich gerne doof, aber am Ende wollen die nur Geld und bei heftigem Gegenwind knicken die regelmäßig ein.

Kommentar von SuzanSuzan ,

Danke endlich mal eine gute antwort :D das war erstaunlicher Weise gar nicht "so viel" 300€ Inkasso Gebühren

Antwort
von table1, 56

Widerrufsrecht und gut ist. 

Außerdem ist der Kaufvertrag anfechtbar.

Kommentar von SuzanSuzan ,

Wie Widerrufsrecht? Es ist schon beim Inkasso weil sie 4 Monate die Rate nicht bezahlt hat?

Kommentar von Butler8070 ,

Eben. Die 14 Tage sind wohl lang rum.

Kommentar von table1 ,

Na dann selber Schuld, wer seine Rechte nicht in Anspruch nimmt. 

Kommentar von mepeisen ,

Du hast die Frage nicht wirklich gelesen oder?

Kommentar von SuzanSuzan ,

Sie hat es mir ja gestern erst gebeichtet wie ich geschrieben habe. Ich könnte es ja vorher überhaupt nicht wissen da ich da auch gar nicht mehr wohne und die Post zu meiner Schwester ging.

Kommentar von table1 ,

Eig müsste bereits nach 30 Tagen ein Brief kommen mit Mahnung....

Kommentar von SuzanSuzan ,

Ist es ja aber zu der Anschrift meiner Schwester wo ich gewohnt habe bevor ich geheiratet habe. Daher hat sie die Post "abgefangen" da ich nicht mehr dort wohne

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten