Frage von VERMOUTxBOURBON, 126

Schwester fühlt sich in der schule nicht wohl was kann sie dagegen tun?

Hallo meine kleine schwester (14) kam heute mit tränen in den augen nachhause. Sie meinte dass heute bekannt gegeben wurde dass sie in der 9ten die klasse wechseln muss. In der jetzigen klasse hat sie endlicv eine freundin gefunden die immer für sie da ist. Ihre freundin wurde jedoch in eine andere klasse eingeteilt, darum ist meine schwester sehr traurig. Sie wird in der 9ten mit jungs und mädchen in einer klasse sein die ihr immer fiese sachen sagen und sie haben sie auch gemobbt. Sie fühlt sich nicht wohl und hat auch heute nichts gegessen weil sie so angst hat dass die anderen sie wieder mobben werden und dass sie alleine ist. Was kann sie dagegen tun? Hilft es vieleicht wenn unsere mutter mit ihrem jetzigen klassen lehrer spricht? Sie tut mir ziemlich leid weil ich diese situation selber sehr gut kenne.

Antwort
von testwiegehtdas, 16

Deine Mutter könnte sich an den aktuellen Klassenlehrer wenden und fragen, ob deine Schwester und ihre Freundin in die gleiche Klasse kommen könnten. Gerade wenn deine Schwester vorher schon so Probleme hatte, sollte das kein Problem sein.

Wenn bei mir oder meinen Schwestern Klassen neu gemischt wurden, durfte man immer ein oder zwei Freundinnen benennen, mit denen man hinterher in die gleiche Klasse kommt.

Antwort
von Nordseefan, 29

Sicherlich kann so ein Gespräch helfen. Die Klassen werden halt erst mal eingeteilt. Und wenn man vorher nichts sagt, dann können das die Lerher auch nicht wissen. Bei uns jedenfalls wurde bei solchen Problemen wenn irgend möglich, Rücksicht genommen.

Antwort
von LightCrystalSu, 43

Rede mit ihr am besten in Ruhe nochmal. Wenn es aber wirklich sehr schlimm ist dann sollte sie mit ihrer Klassenlehrerin reden. Wenn die Situation in der Klasse wirklich so schlimm ist, wird niemand etwas dagegen haben, wenn deine Schwester und ihre Freundin in die selbe Klasse kommen. Also wenn es wirklich sehr schlimm ist solltest du und deine Schwester mit ihrer Klassenlehrerin reden oder mit dem Vertrauenslehrer oder im schlimmsten Fall, wenn gar nichts hilft mit der Schulleiterin.

Antwort
von TorDerSchatten, 28

jeder Mensch hat Tiefpunkte und unangenehme Situationen im Leben, die er bewältigen muß. Das ist normal und gehört einfach dazu.

Wenn man nun versucht, ständig diese Unannehmlichkeiten zu umschiffen, auszuweichen, zurückzurennen und das verheulte Gesicht in Mutters Schürze zu drücken, kommt man persönlich einfach nicht weiter.

Das Leben ist kein Ponyhof mit rosa Einhörnern und Feenstaub! Einer 14jährigen muß doch über die Erziehung im Elternhaus genug Eigeninitiative, Mut, Toughness und Rückgrat mitgegeben worden sein, damit sie diese "schwierige" (absichtlich in Anführungszeichen) Situation bewältigen kann?

Muß man immer gleich zum Rektor, zum Schulamt, zum Verwaltungsgericht rennen?

Es werden ihr in ihrem weitern Leben immer wieder Widrigkeiten begegnen, und dann tut sie das, was sie gelernt hat: heim zu Mama oder zur großen Schwester?

Rückgrat zeigen und durchbeißen - nur so lernt man und reift in seiner Persönlichkeit. Und ich weiß, wovon ich rede! Früher gabs das Wort Mobbing nicht (in den 70ern) aber ich hab damit zur Genüge Bekanntschaft gemacht. Und bin durch- und weitergekommen.

So gehe sie hin und tue desgleichen.

Kommentar von LightCrystalSu ,

Du hast schon recht, man sollte nicht immer zu Rektor oder desgleichen rennen, doch es kommt auf die Situation an. Da der ältere Bruder oder die Schwester hier schon um Rat fragt, gehe ich davon aus, dass dieses schon öfter vorgekommen ist. (wenn nicht solltest du wirklich noch Zeit lassen und gucken, ob sich die Probleme legen)

Antwort
von Beantworter1112, 12

Deine Schwester ist 14, ich schätze die Klassenkameraden auch, droh doch mal mit der Polizei, da ziehen die alle ihren Sch**nz ein. :)
Außerdem könntet ihr das dem Direktor schildern, vielleicht kommen sie wieder in eine Klasse.

L.G. Leon

Antwort
von unicornmajo, 26

Versuche sie zu trösten und sag es deiner Mutter vielleicht kann die dann doch noch in der Klasse bleiben wenn nicht wird sie bestimmt neue Freunde finden und mit den alten Freunden kann sie ja immer noch befreundet sein

Antwort
von Hammingdon, 37

Direktor.
Selbst bei uns in der 12. Wird darauf geachtet das freunde beisammen sind.

Antwort
von longhairs, 20

Rede mit ihrem jetzigen Klassenlehrer. Ihr könnte wenn ihr es ernst meint damit was bewirken.
Viel Glück

Antwort
von Nitra2014, 40

Es sollte eigentlich genügen wenn sie zusammen mit euren Eltern ihre Probleme beim Direktor schildert und ihm sagt, dass sie unbedingt mit ihrer Freundin zusammensein will und dass sie sich allein in dieser Klasse nicht wohl fühlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community