Frage von NickWild, 42

Schwertransport auch für private?

Hey liebe Leute, ich brauche für einen Regenwassertank einen Schwertransport für etwa 200 Kilometer. ich habe mir bereits eine Firma ausgesucht, http://www.arnold-schwerlast.de, bin mir aber nicht sicher, ob das auch Privatpersonen in Anspruch nehmen können.

Könnte mich hier bitte jemand über die rechtliche Lage aufklären?

Antwort
von NSchuder, 23

Das solltest Du am Besten mit der Firma abklären. Wenn diese auf Schwertransporte spezialisiert ist, kennt sie sich mit der rechtlichen Lage sicher bestens aus.

Ich denke dass Du so einen Transport auch als Privatperson veranlassen darfst. Warum sollten das nur Firmen dürfen?

Allerdings wirst Du mit erheblichen Kosten rechnen müssen. Neben den Speditionskosten kommen noch z.B. Kosten für Begleitung durch Polizeifahrzeuge, Absperrungen, Anträge und Bewilligungen oder ähnliches dazu.

Da stellt sich dann die Frage ob sich das für einen Regenwassertank überhaupt rechnet - aber das ist Deine Entscheidung.

Antwort
von abibremer, 11

Um Himmelswillen: WIE groß ist denn der Tank, den du verbuddeln möchtest? für Privathaushalte reichen doch (zumindest aus meiner Sicht) Tanks mit einem Kubikmeter Fassungsvermögen, die sich miteinander verbinden lassen. Schwertransportgenehmigungen holen sich die entsprechenden Unternehmen SELBST bei den zuständigen Behörden: Oft müssen diese Transporte Ländergrenzen überschreitend durchgeführt werden. "Rechtliche Lage"? Wer ZAHLT hat Recht. Es ist egal, ob du als "natürliche Person" oder "Firma" auftrittst. Es gibt bundesweit mehrere Firmen, die du mit so etwas beauftragen könntest: KÜBLER, FEHRENKÖTTER und noch ein paar andere. ICH würde mich regional orientieren, was die Kosten niedrig halten kann.


Antwort
von JollySwgm, 19

Wenn das Transportunternehmen dich als Kunden akzeptiert ist das alles kein Problem.

Allerdings sollte dir klar sein, das so ein Transport alles andere als günstig sein wird. Da wäre es vielleicht praktischer eine Alternative für solch einen Tank zu suchen.

Antwort
von Sabrin80, 20

Die Spedition kann sich um alles kümmern. So wie Du beispielsweise auch eine Verzollung nicht selbst machen musst, kann die Spedition auch alle Genehmigungen und Absperrungen für den Schwertransport anfordern.

Antwort
von tryanswer, 19

Sicher, du erteilst schließlich nur einen Auftrag und solange du die Rechnung bezahlst kümmert es keinen ob du eine Privatperson oder eine juristische Person bist.

Antwort
von superben3000, 9

Ggf. musst Du auch noch Vorkasse zahlen, viele Speditionen haben die Erfahrung gemacht, dass die Zahlungsmoral von Privatpersonen schlechter ist als die von Firmen.

Antwort
von kleinknarf, 24

Wenn du eine Transporfirma mit dem Transport des Tankes beauftragst, wird sie auch für den evtl. anstehenden Formularkrieg und folgenden Schwertransport sorgen. Alles eine Sache des Auftrages und der Bezahlung.

Unverbindliches Angebot anfordern, dann werden sie dir schon sagen wie es abläuft und wieviel es kosten wird.


Antwort
von NickWild, 9

Vielen Dank für die hilfreichen Antworten :) Um ehrlich zu sein war die ganze Sache mit dem regenwassertank eine ziemlich überhastete Entscheidung von mir und meinem Stiefvater. Mit den großen Kosten hätte ich jetzt nicht gerechnet, daran haben wir nicht gedacht. Ich spiele gerade mit dem Gedanken, das Ding wieder aufschneiden zu lassen und dann in vlt 2 Teile auf einen LKW zu verfrachten. dann muss ich es aber erstmal wieder aufbauen lassen bei mir. Naja ich fasse mir jetzt mal ein Herz und rufe dort an. Vielen dank nochmal für eure Antworten, ich berichte hier :)

Antwort
von Grautvornix, 21

Ja sicher, warum nicht.

Du bezahlst, die machen den Rest, was Genehmingungen und so betrifft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten