Frage von Timchi, 70

Schwerlastanker, Montagekleber?

Hallo,
Ich wollte meine einsäulenhebebühne (was eigentlich freistehend ist) stabilisieren damit ich sie mit paar metallanker festschraube. Leider ist der Betonboden nur 10cm tief. Wollte sie mit einem spezialkleber (pulverförmig) von Hilti festmachen. Leider hat das Zeug nicht wirken können, da wir es erstmal ins Loch gelegt haben, dann das Anker reingedreht. Es ist garnicht festgeworden, da der Kleber wahrscheinlich im Erdreich verschwunden ist. Meine frage: könnte man das Loch mit einem Kleber auffüllen dann den Anker reindrehen? Es würde mir schon reichen wenn der Anker in dem 10cm großen oberen Betonbereich festkleben würde. Ich hatte mehrere solche Löcher schon vorbereitet. Ich weiß das 10cm normalerweise nicht ausreichend ist, allerdings haben die Anker keine Haltefunktion, die sollten nur gegen die leichte kippbewegung entgegenwirken.
Bin für alle Tipps dankbar!

Antwort
von taunide, 42

Ein Bild wäre hilfreich.

Egal was du tust, du solltest dabei die UVV und Sicherheitsrichtlinien der BG im Auge behalten.

Die Hebebühnen sind so konstruiert, das bei "bestimmungsgemäßem Gebrauch" nichts passiert. Wenn sie eben aufsteht sollte das also reichen, wenn keine Befestigung vorgeschrieben ist. Willst Du sie allerdings "missbrauchen" willst würde ich abraten.

Generell zu den Ankern und Kleber. Bei einem aufeinander abgestimmten System funktioniert das ganz gut. Wenn du aber mehr Tiefe als die 10cm brauchst wird das nicht halten. Wenn es nur das Problem ist, dass der Kleber durchläuft, weil zu tief gebohrt (Erdreich) dann füll bis zum Fuß der Betonplatte doch einfach Sand hinein. Ich denke, der Anker muss sich im Beton "verkeilen" können und nicht allein vom Kleber. Ich kenne Schwerlastdübel, die nur ins Bohrloch geschoben werden (metrisches Gewinde; Dübel weitet sich beim Einschrauben.) http://www.schwerlastduebel.com/

Antwort
von smart8900, 34

das geht niemals gut .. !! Der Boden ist einfach viel zu dünn - denke daran, dass Du die Hebebühne hast um unter einem Auto zu arbeiten ... wenn das nicht hält ...
Du solltest den Boden Bereich der Säulen großzügig öffnen, bis auf 30 cm aufgraben und mit Beton auffüllen.

Kommentar von Timchi ,

Die Hebebühne steht eigentlich eigenständig. Kippen oder Auseinanderfallen kann sie nicht. Ich brauche die dübeln nur die aussenleger auf dem Boden zu verankern. Damit möchte ich erreichen dass die Hebebühne stabiler steht. Ich glaube Einsäulenbühnen neigen dazu ein bisschen zu schaukeln. Dagegen möchte ich entgegenwirken und sie am Boden befestigen.

Kommentar von smart8900 ,

Einsäulenhebebühne heißt eigentlich, dass die Säulen nur auf einer Seite durch einen Seilzug angetrieben werden. Natürlich passiert das durch pneumatig - jedoch nur auf einer Seite. Der zweite Hebearm wird durch Seilzug mitgezogen.
Leider kenne ich keine freistehende Hebebühne.
Sobald ich ein Fahrzeug auf meiner Bühne hochnehme teste ich zudem durch Wippen an der Stoßstange, ob da Fahrzeug hält ...
Meine Einsäulenhebebühne habe ich mit Gewindestangen im Schnellzement (25cm) fixiert (Würth 2k-Schnellzement) ... da geht nichts ... als wäre Garagenboden und Hebebühne eine Einheit ... !!!

Antwort
von dichterich, 30

Für sowas wird ein Chemischer Dübel / Injektionsmörtel verwendet wie dieser hier: https://www.baustoffhandel-nrw.de/injektionsmoertel-chemischer-duebel.html allerdings würde ich wirklich mal schauen ob die 10cm Beton reichen.

Antwort
von Kuestenflieger, 27

an der stelle wo die säule stehen soll , lasten rd. 1,8 to auf  0,09 m² ; ob das eine 100mm betonschicht hält ?

die ausleger mit injektionsdübeln fixieren ist gut .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community