Frage von Walker15, 84

Schwerkraft (Gravitation) in all unseren Planeten unseres Sonnensystemes?

Guten Abend liebe Community,

Ich würde gerne die Kenner hier was über die Gravitation unserer Planeten fragen. Welcher Planet in unserem Sonnensystem hat die stärkste schwerkraft und warum? Nach langem Recherchieren im Internet fand ich leider nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage. Natürlich weiß ich viel über das Newton Gesetz der Gravitation, jedoch habe ich leider nicht viel Allgemeinwissen über andere Planeten.

Antwort
von AngJuli, 84

Hey!
Ich habe gegoogelt und sofort "Jupiter" als Antwort gefunden. Er ist der größte Planet unserer Sonnensystems, was nicht unbedingt mehr Masse bedeutet, er ja auch aus Gasen bestehen könnte.
Tut er aber nicht. Ich habe herausgefunden, dass er sogar die größte Anziehungskraft auf die Sonne ausübt, obwohl er so weit von ihr entfernt ist. Den anderen Planeten nützt es nichts, deutlich näher an ihr dran zu sein. Sie sind so viel kleiner als der Jupiter, dass sie nicht mit ihm konkurrieren können.

http://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Welcher-Planet-ist-der-groesste-article11...

http://www.astronews.com/frag/antworten/frage235.html

... falls du selbst nachlesen willst.

Antwort
von weckmannu, 50

Wenn man sich mit wiki die Planeten anzeigen lässt, bekommt man jeweils die Angabe der Fallbeschleunigung. Das ist dasselbe wie die Schwerkraft. Diese hängt von der Masse und dem Radius bzw. Durchmesser des Planeten ab.

Antwort
von ShadowFlake, 58

Jupiter hat die größte Masse der Planeten unseres Sonnensystems.

Kommentar von Walker15 ,

Hängt die Stärke der Schwerkraft zusammen mit der Masse des Planeten?

Kommentar von ShadowFlake ,

Jain. Gravitation ist ja eine Eigenschaft der Masse. Massen ziehen sich untereinander an und diese Anziehungskraft ist eben abhängig von der Masse und der Entfernung zu einander.

Antwort
von SarahLudwig, 51

Hallo,

die Schwerkraft ist bei weiten Entfernungen nur von der Masse abhängig. Die Massen kann man sich dann vereinfacht als punktförmige Objekte vorstellen.

Die Gravitationsbeschleunigung (oder Ortsfaktor) auf der Oberfläche eines Planeten hängt natürlich nicht nur von der Masse des Körpers selbst ab, sondern auch von der Massen- oder Dichteverteilung im Planeten.

Das Newtonsche Gesetz ist eine gute Näherung für schwache und zeitunabhängige Gravitationsfelder und letztlich nur ein Grenzfall der Einsteinschen Feldgleichungen (Allgemeine Relativitätstheorie).

Grüße

Kommentar von weckmannu ,

Die Fallbeschleunigung hängt von der Masse und dem Radius, nicht von der Verteilung ab.

Kommentar von SarahLudwig ,

Das heißt, deiner Meinung nach wäre bei den 2 folgenden theoretischen Planeten mit gleicher Masse und gleichem Radius die Fallbeschleunigung an der Planetenoberfläche identisch?

Planet 1:

Masse m, Radius r, Masse ist zu 99 % punktförmig im Mittelpunkt des Planeten konzentriert.

Planet 2:

Gleiche Masse m und Radius r wie Planet 1. Masse befindet sich jedoch zu 99 % im oberflächennahen Bereich des Planeten.

Da die einzelnen Massepunkte jeweils ihr eigenes Gravitationsfeld erzeugen, nehmen auch die anteiligen "Newtonschen Gravitationskräfte" im Abstand zu diesen einzelnen Massepunkten quadratisch ab.

Daher spielt die Masse- und ggf. Dichteverteilung im Planeten durchaus eine Rolle für die Fallbeschleunigung.

Für kleine Massen und Radien ist sie allerdings ggf. vernachlässigbar. Für diese Grenzfälle hättest du dann Recht.




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten