Schweres Problem, ich fühle mich extrem unwohl momentan - was kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu allererst versuche dich nicht mit anderen zu vergleichen (sei keine kopie) sondern sei Du selbst. Es ist ersichtlich, das Du etwas an dir ändern musst, wenn Du dich auf einmal nicht mehr leiden magst und Dich in deinem eigenen Körper nicht mehr wohl fühlst. Lass Dich nicht hängen sondern überlege was du spezifisch an den anderen besser findest wie an dir und mach es Dir zur neuen Lebensaufgabe dir selbst und vielleicht anderen wieder zu gefallen wenn Dir der Status anderen gegenüber so wichtig ist. Selbst wenn es eine vollkommen neue Stilveränderung ist. Mit dem überheblichen verhalten, will Dein Unterbewusstsein nur Deine Verletzlichkeit anderen gegenüber verbergen. Verletzlichkeit in dem Sinne, das keiner da draußen erkennt wie Du dich selber eigentlich nicht ausstehen kannst und dieses nicht noch evtl. gegen Dich verwendet und/oder Dich Mobbd.  Meistens entsteht solch ein verhalten durch z.B. zu wenig Aufmerksamkeit, vergebliche Partnersuche, abfuhren von Personen in die man sich evtl. verliebt hat oder wiederholter Enttäuschung in einer Partnerschaft. Denn wenn Du selber darüber nachdenkst wirst du mir recht geben, das diese Überheblichkeit meistens dann ist, wenn Du in Gegenwart anderer Personen (die vielleicht ein besonderes ansehen haben und/oder von vielen angehimmelt werden sowie vielleicht einer Person die dein Herz begehrt) bist.

Meine Empfehlung an Dich:

Ich kann leider nicht ersehen ob Du männlich oder weiblich bist. Aber je nachdem. Solltest Du ein Junge sein nimm Dir eine gute Freundin an die Hand und als Mädchen einen guten Freund und lass dir helfen zur Typenveränderung. Es würde auch ein Familienmitglied gehen aber empfehlenswert immer vom anderen Geschlecht! Sowas kann wahnsinnig viel Spaß machen und das Selbstbewusstsein unbewusst wieder aufbauen. Zudem melde Dich z.B. in einem Fitnessstudio an und mache Sport. Lass dich bitte bloß nicht hängen. Du selber kannst nur etwas an Deiner Situation ändern.  Nimm es in die Hand und zieh es durch! Konsequent und mit eisernen Willen! Du wirst sehr schnell Aufmerksamkeit von außen bekommen (ob positiv oder negativ),  was Dich dann wiederum nur in dem bestärken sollte indem was Du verändert hast und tust. Wenn man etwas wirklich will dann schafft man alles! Egal wie lange man dafür an sich arbeiten muss. Siehe es als eine kleine Lebensbrobe und sei stolz auf dich wenn du den ersten Schritt hierzu und folglich diese dann auch erfolgreich gemeistert hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alter, du hörst dich echt fertig an. Hört sich entweder wie manische Depression oder Schizophrenie im Anfangsstadum an :oo :D (natürlich nur im schlimmsten falle, nimm das nicht zu ernst ^^).
Habe da selber einige fälle in der Familie.

Mein Tipp: Hör einfach auf, dich ständig mit anderen zu vergleichen. Dann hast du auch nicht immer dieses besser-oder-schlechter-Gefühl (so nenne ich es jetzt mal). Frag dich mal, was deine Ziele im Leben sind und versuche sie mit anderen zusammen zu erreichen, ohne dich immer mit anderen vergleichen zu müssen. Fang bei dir selbst an und sieh zu, dass du mit Freunden in Kontakt bleibst, mit denen du reden kannst und vor allem die dir Ablenkung und gute Laune geben! Ich bin mir ziemlich sicher, dein/e Therapeut/in wird das befürworten und du wirst nicht mir mit der Zeit selbstbewusster, sondern auch besser in den Dingen, die dir wirklich wichtig sind. Du must halt nur wissen, was das für Dinge sind.

Viel Erfolg! :D

homi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem solltest du lernen dass du höchstwahrscheinlich in Dingen sehr gut bist die andere wiederum gar nicht können und dafür haben andere woanders ihre Stärken.

Kein Mensch ist perfekt und wenn du noch etwas an Menschenkenntnis lernst, wirst du schnell merken dass jeder Mensch irgendetwas zu verbergen hat.

Außerdem solltest du dir eingestehen dass eine Therapie nichts schlimmes ist und auch Depressionen in der Gesellschaft lange nicht mehr so in Verruf geraten wie früher. Früher hat man Psychischkranke Menschen als Irre bezeichnet.

Heutzutage fühlen sich über viele Menschen so und es gehört zum Teil auch zum Alltag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pandisaster
12.01.2016, 02:51

Jeder Mensch hat etwas zu verbergen? 

0

Bekommst Du Medikamente die Dein Wesen evtl verändert haben?
Gut, dass Du in Therapie bist, am besten sprichst Deine Situation nochmal mit Deinem Therapeuten durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Justaskingmanw
12.01.2016, 02:40

Nein ich nehme keine. Habe nur mal schwache Antidepressiva genommen aber das ist schon länger her.

0
Kommentar von viomio82
12.01.2016, 02:44

hmm... dann ist das seltsam. Kläre das mit Deinem Therapeuten, hoffe er kann Dir helfen. Alles Gute

1