Frage von JimNm, 106

Schwere Entscheidung treffen, was würdet ihr machen?

Ich 17, steh kurz vor einer Entscheidung, es gibt zwei Möglichkeiten wie mein Leben vorerst wird: entweder ich mache eine Ausbildung bei Kaufland und hab dann auch da in der Nähe eine Wohnung was auch bei meiner Freundin die ich jetzt fast zwei Jahre hab ist, die zweite Möglichkeit währe: ich gehe zur Bundeswehr, such mir eine Wohnung in einen Party Virtel (Leipzig Südvorstadt) und ja verknüge mich erstmal mit vielen Mädels, meine jetzige Freundin würde es beenden wenn ich zum Bund gehe. Das Ding ist ich bin noch relativ jung, welche Möglichkeit würde ihr vorerst besser finden? Danke im Vorraus!

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 18

Ein Beruf sollte Spaß bringen, da er eventl. ein Leben (zur Rente) lang ausgeübt werden muss. Also die Ausbildung nach Interessen usw. aussuchen und nicht etwa nach der Nähe zum eigenen Wohnort oder dies vom jeweiligen Partner abhängig machen. Weitere Faktoren sind ebenfalls zu berücksichtigen. 

Hat man nicht viel Freude am ausgeübten Beruf, kann dieser auf lange Sicht sogar krank machen. Also solltest du die Entscheidung zu einer Berufsausbildung genau durchdenken. 

Weiterhin geht es um deine Zukunft, somit ist eigentlich irrelevant, ob deine Freundin etwas dagegen hat, dass du zur BW möchtest oder nicht. Liebt sie dich, sollte sie in diesem Fall deine Entscheidung akzeptieren können, ansonsten wird die Beziehung über kurz oder lang wohl eh in die Brüche gehen.

ich gehe zur Bundeswehr, such mir eine Wohnung in einen Party Virtel (Leipzig Südvorstadt) und ja verknüge mich erstmal mit vielen Mädels,

In welchem direkten Bezug diese Aussage zur Bundeswehr steht, ist mir nicht ganz klar. Es ist keine Voraussetzung für den Militärdienst, im Vorfeld so viele Frauen wie möglich flach zu legen.

Hier kommt auch wieder, zusammen mit einem Schulabschluss, die Berufsausbildung ins Spiel. Letztere könnte deine Chancen in der BW erheblich steigern. Hängt aber auch von der angestrebten Laufbahn ab.

Meine Empfehlung:

Suche dir nach den o.a. Kriterien eine Ausbildung, die dir gefällt und bewerbe dich danach, wenn noch Interesse besteht, für den Militärdienst. So bist du dann auch schon etwas reifer, dass kann für eine Bewerbung zur Bundeswehr ein weiterer Vorteil sein.

Antwort
von couldntholdyou, 43

Niemals eine Entscheidung von anderen Personen abhängig machen. 

Komm blosse nicht auf die Idee, die Ausbildung bek Kaufland zu machen, nur, damit du beid deiner Freundin sein kannst. Wenn du die Ausbildung machen willst, dann für dich und sonst niemanden. 

Überleg dir, was eher dein Ding ist: Ausbildung bei Kaufland oder Bundeswehr. 

Mach gegebenfalls eine pro/contra Liste, die dir bei der Entscheidung hilft. 

Aber wirklich, mach die Ausbildung nicht wegen deiner Freundin, denn du weisst nie, ob ihr in einem Jahr immer noch ein Paar seid. 

Menschen kommen und gehen, aber der Beruf ist meistens etwas, was man den Rest seines Lebens ausübt. Also überlegs dir wirklich gut. 

Antwort
von ClarissaNeumber, 38

Du musst halt dir überlegen, ob du zum Bund möchtest oder bei Kaufland eine Ausbildung machen, denn das ist schon ein großer Unterschied..

Party kannst du auch machen, wenn du bei deiner Freundin bist, würde halt die vielen Mädels wegfallen.

Antwort
von BeautyyLovee, 53

Diese Entscheidung kann dir hier bestimmt keiner abnehmen!

Gehe in dich und frage dich was dich auf dauer glücklicher machen wird (vlt bereust du es in ein paar Jahren deine Freundin aufgegeben zu haben?) Und vor allem rede auch mit ihr darüber

Antwort
von Geralidina, 31

Du scheinst deine Freundin ja wirklich zu lieben. *Achtung Ironie!*Nur weil man in einem Stadtteil wohnt in dem viel los, heißt das doch noch lange nicht das man mit vielen Weibern rummachen muss. Wenn dir was an der Beziehung liegen würde, könnte man bestimmt eine Lösung finden beides also Bundeswehr und Beziehung zu vereinen. 

Das Thema "Freundin" scheint ja bei dir eh durch zu sein. Du musst doch selber wissen was dir gefällt. Möchtest du gerne bei Kaufland arbeiten und auch den Beruf erlernen und zieht es dich eher zur Bundeswehr.Du Entscheidung kann dir hier niemand abnehmen.


Antwort
von SirRamic, 37

Wenn dir deine Freundin so unwichtig ist, dass du diese Frage hier stellst, dann beende die Beziehung doch einfach.

Ob Bundeswehr dann wirklich das Beste ist, weiß ich nicht, aber eine Ausbildung beim Kaufland wäre auch nichts, was mich reizt.

Du musst dir glaub selbst überlegen, ob du jetzt schon ein ernsthaftes Leben willst (Ausbildung, Wohnung, Beziehung) oder ob du noch davor wegläufst und ein wenig Teenager spielen willst (Party, mehrere Mädels, usw.)

Antwort
von Wolfsold, 20

Ich kann nur sagen, dass ich bei der Bundeswehr bin. Hab immernoch die selbe Freundin wie vor der Bundeswehr. Es kommt immer drauf an was dir wichtiger ist im Leben. Die Bundeswehr ohne deine Freundin oder ein gemeinsames Leben mit ihr. Das musst du ganz allein entscheiden.

Ich würde eher zur Freundin tendieren, da se dich liebt und dich auch schon ne weile kennt. Außerdem sind 2 jahre in der heutigen Zeit schon recht lang. (Nur meine Meinung)

Antwort
von 19hundert9, 30

Wäre ich dein Partner, würde ich sofort Schluss machen. Du musst dich erst entscheiden ob du hier bleibst bei deiner Freundin oder zum Bund gehst und dich mit Mädls vergnügst?

Antwort
von RobertMcGee, 24

ich würd an deiner Stelle den Job bei Kaufland nehmen und die Beziehung erhalten.

Bundeswehr ist ja immer so eine Sache, wenn ich mich nicht täusche, muss man sich heutzutage schon grundsätzlich zu Auslandseinsätzen bereit erklären, wenn man sich da bewirbt.

Andererseits scheint deine Freundin dir ja nichts zu bedeuten - also, ab zum Bund und lass dich erschießen

Antwort
von brido, 45

Kein Zweifel, tob Dich mal aus sonst wird es sowieso mit Euch Probleme geben. 

Antwort
von Kandahar, 29

Da du deine Freundin eh nicht liebst, kannst du auch zur Bundeswehr gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community