Frage von gegaihs, 90

Schwere Entscheidung Ausbildung?

Ich stehe momentan vor einer schweren Entscheidung.
Meine Ausbildung fängt am 01.08.2016 an.
Ich betreibe nebenbei aber einen Internetshop der wirklich sehr gut läuft.
Ich hatte eigentlich vor das Geschäft zu erweitern.
Ich habe nicht einmal die Hälfte der Produkte und kann davon schon sehr gut leben.
Es ist nur so, dass ich die Ausbildung und das nicht nebenbei machen kann.

Wie würdet Ihr euch entscheiden ?
Ausbildung anfangen oder dieses Geschäft weiter verfolgen.
Bei diesem Geschäft verdiene ich wirklich 10 mal so viel und es macht mir Spaß.

Antwort
von Sunnycat, 24

Auf jeden Fall Ausbildung machen. Ausbildung ist immer ein gute Grundlage, egal ob für spätere Selbstständigkeit, oder ob du dich irgendwo bewerben musst, als ungelernter hättest du es dann schwer.

Ich würde mit den privaten Geschäften solange kürzer treten, sie ruhen lassen oder jemand anders übertragen - Ausbildung ist definitiv wichtiger!

Antwort
von 2602Janine, 51

Definitiv mit der Ausbildung anfangen. Was ist, wenn der Shop in ein paar Jahren nicht mehr läuft ? Dann stehst du da, hast nichts gelernt.. Kannst ja gucken, ob du Unterstützung bekommst in der Zeit, während du arbeiten bist. Dann kannst du deinen Shop weiter laufen lassen. Aber du solltest die Prioritäten auf die Ausbildung setzen - den Shop an 2. Stelle

Kommentar von SotosK1 ,

Und wenn sie gerade etwas in der Hand hat wovon viele Träumen?

Einen tollen Kundenstamm?

Super Produkte?

Inovative Ideen?

So etwas wnscht sich keder Kaufmann und manche arbeiten ihr Leben lang darauf hin, machen Ausbildungen, Weiterbildungen, studieren, stecken ihre gesamte Existens rein und schaffen es am Schluß trotzdem nicht.

Antwort
von getting2222, 6

ich würde erstmal den shop weiter machen. eine ausbildung kannst du auch mit 30 noch anfangen. ist zwar schwerer, dann noch eine stelle zu finden, aber durch deine "berufserfahrung" ist es nicht unmöglich, dass du später noch etwas anfängst, falls der shop nichtmehr läuft

Antwort
von SiViHa72, 37

Ich kann nur sagen: wenn sich irgendwann mal was ändert, Du Deinen Shop nicht mehr hast.. dann schauen ca 99,9% aller Personaler in BRD nur auf "ach, hat keine Ausbildung".

Daher: irgendeine Ausbildung auf jeden Fall machen, es macht echt keinen Spass, sonstwas an Erfahrung, Erfgolgen usw. vorweisen zu können.. un d im Endeffektw ird doch immer lieber ein mauer Berufsabschluss einem s.auguten nicht-Abschluss vorgezogen.

Ich hab selber gemerkt.. hab nen Betrieb geleitet, blablabla, auch x Fortbildungen mit vollster Punktzahl.. und dann? Phhh..

Mal fix nen Externen-Abschluss als Kauffrau nachgelegt- wesentlich besser!

Antwort
von Odorwyn, 25

Hey gegaihs,

Ich würde sagen das du entweder den Shop weiter betreibst und dich voll und ganz darauf konzentrierst, oder aber versuchst beides unter einen Hut zu bringen.

Natürlich sind abgeschlossene Berufsausbildungen gerne gesehen bei potentiellen Arbeitgebern, aber scheinbar läufts ja gut alleine bei dir. Warum also nicht weiter auf dem Weg gehen?

Birgt natürlich das Risiko das du, sollte der Shop einmal nicht mehr sein, ohne Abschluss da stehst.

Soweit muss es aber nicht kommen ;)

LG und viel Erfolg

Antwort
von Marcel89GE, 25

Ich würde beides machen. Versuche so viel wie möglich zu delegieren.  Buchhaltung und EÜR/BILA an einen Steuerberater abgeben. Deine Familie vielleicht einspannen (Pakete etc.) und dich nur noch auf die wichtigen Entscheidungen konzentrieren.

;)

Antwort
von Norina78, 28

Ich bin auch der Meinung, eine Ausbildung braucht man immer. Als Grundlage für alles. Man wird auch anders wahr genommen in der Berufswelt, wenn man sagen kann: Ich habe xy gelernt.

Stell doch eine Aushilfe ein. Befristet.

Antwort
von SotosK1, 20

Was liegt denn für eine Ausbildung an? Ich denke was kaufmännisches?

Ich kann verstehen dass Du in einer sehr schwierigen Situation steckst. Die Ausbildung machst du ja im Endeffekt um eine gewisse Sicherhet im Arbeitsleben zu festigen. Andererseits betreibst du schon ein Business und steckst mitten im Arbeitsleben.

Wieso kannst du das nicht beides?

Wegen der Zeit?

Du musst bedenken dass es sehr schwer ist sich in einem Markt zu etablieren und vor allem einen Kundenstamm aufzubauen und zu halten.

Wenn dein Geschäft zukunfssicher ist (und keine kurzfristige Modeerscheinung) würde ich entweder die Ausbildung sausen lassen (weil man sie immer noch irgendwan mal nachholen kann, auch als Umschulung), oder jemanden z.B. aus der Familie oder einen Profi einstellen der deinen Laden als "geschäftsführer" in der Zeit weiter führt, unter Deiner Beobachtung natürlich.

Antwort
von Computerhilfe11, 2

Du solltest das machen was dir Spass macht.

Antwort
von Sansibar007, 24

Ausbildung machen...

Jemanden Einstellen und das Geschäft erweitern!

Kommentar von gegaihs ,

Ist halt nur die Frage ob ich das darf. Läuft ja alles unter meinen Namen und wenn der Arbeitgeber sagt ich darf keine weiteren Nebentätigkeiten ausführen, spielt es keine Rolle ob andere für mich arbeiten :/

Kommentar von Marcel89GE ,

Musst damit ja nicht hausieren gehen. So lange deine schulischen Leistungen einigermaßen stimmen und du dich gut im Unternehmen verkaufst wird doch niemand fragen was du nebenbei so treibst.

Kommentar von deliriously ,

ist so nicht richtig @Marcel89GE, manche Arbeitgeber erlauben nebenverdienste von Anfang an nicht.. bzw wollen darüber in Kenntniss gesetzt werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community