Frage von rmzvrl64, 19

schwerbehinderten steuerfreibetrag?

Was bedeutet genau steuerfreibtrag 720€?

ich habe 60 prozent behinderung (G). und für mich enspricht steuerfreibetrag 720€. wie soll ich das mal verstehen? wir diese 720€ in 12 Monaten verteilt?

Beispiel: ich habe 1200€ Brutto, 1000€ Netto also 720/12=60€ 1000€ + 60€= 1060€ bedeutet das, dass ich monatlich anstatt 1000€, 1060€ netto habe?

oder wie berechnet man das genau?

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Griesuh, 19

Nein, deine Berechnung ist falsch.

Du hast einmal jährlich einen Steuerfreibetrag von 720€.

Bei deiner Einkommensssteuererklärung wird der Freibetrag von 720€ von deinem zuversteuerenden Einkommen abgerechnet

und vermindert dadurch deine Steuerschuld.

Kommentar von Griesuh ,

Nachtrag: Um den Freibetrag zu erhalten, musst du in der Steuererklärung deinen Grad der Behinderung eintragen und eine Kopie des Bescheides über deinen Schwerbehindertenausweis beilegen.

Kommentar von rmzvrl64 ,

Danke fur deine antwort erstmal..

Ich war vorgestern bein finanzamt und habe meine
schwerbehindertenausweis in meine lohnsteuerkarte eintragen lassen. Die
nette Dame von Finanzamt hat mir gesagt, das meine arbeitgeber schon am
01.22.2016 bzw heute schon bescheid von uns bekommen dass meine ausweiss
in lohnsteuerkarte eingetregen ist.
Heisst das, dass ich beim nächte lohnabrechnung was besseres sehe.also mehr geld?
Und
ich arbeite seit 2014, und die nette Dame hat mir gesagt dass ich fur
2014/15 steuererklärung machen könnte damit ich von finanzamt vielt
zuruck geld bekomme.
Ubrigens habe steuerklasse 1.

Kommentar von Griesuh ,

Ich denke, dass du mit deinem Vorgehen, leider die schlechtere Variante gewählt hast.

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich denke das nicht. Der Behindertenfreibetrag wird auf diese Weise bereits bei der Lohnsteuerberechnung und nicht erst nach Ablauf des Jahres bei der Einkommensteuerveranlagung berücksicht. Der Fragesteller zahlt also von vornherein weniger Lohn- bzw. Einkommensteuer.

Kommentar von Griesuh ,

Was er letztendlich bezahlt, wird es in sumarum bei der Einkommenserklärung ermittelt. deshalb ist es ein Rechenexempel. Ob ja oder nein.

Antwort
von rmzvrl64, 13

Danke fur deine antwort erstmal..

Ich war vorgestern bein finanzamt und habe meine schwerbehindertenausweis in meine lohnsteuerkarte eintragen lassen. Die nette Dame von Finanzamt hat mir gesagt, das meine arbeitgeber schon am 01.22.2016 bzw heute schon bescheid von uns bekommen dass meine ausweiss in lohnsteuerkarte eingetregen ist.
Heisst das, dass ich beim nächte lohnabrechnung was besseres sehe.also mehr geld?
Und ich arbeite seit 2014, und die nette Dame hat mir gesagt dass ich fur 2014/15 steuererklärung machen könnte damit ich von finanzamt vielt zuruck geld bekomme.
Ubrigens habe steuerklasse 1.

Kommentar von PatrickLassan ,

habe meine schwerbehindertenausweis in meine lohnsteuerkarte eintragen lassen.

Du meinst, deine ELSTAM-Daten wurden geändert. Lohnsteuerkarten in Papierform gibt es seit Jahren nicht mehr.

Du kannst bis zu 4 Jahren rückwirkend eine Einkommensteuererklärung abgeben, wenn die Behinderung damals schon vorlag, wird auch der Freibetrag berücksichtigt.

Kommentar von rmzvrl64 ,

Danke für deine komentar,

ich habe diese schwerbehinderten ausweiss seit 2006, aber ich arbeite seit 2014 erst. finanzamt hat mir gesagt dass ich von2012 bis 2015 steuererklärung machen kann. wie gesagt ich arbeite seit 2014 erst. deswegen habe ich gestern steuererklärung von 2015 und 2015 abgegeben

mein arbeitgeber  bzw unser buchhaltung sollte erst heute sehen dass ich schwerbehindetenausweis eingetragen lassen habe. der hat diese woche urlaub, ich frage ihn wenn der wieder da ist, ob er was von finanzamt benachrichtigung bekommen hat

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten