Frage von 20Baumi01, 53

Schwer aus dem Bett kommen ...?

Hallo,

ich muss morgens spätestens um 6 Uhr aufstehen. Jedoch passiert es viel zu häufig, dass ich vor Müdigkeit wieder einschlafe.

Habe schon einiges gelesen, wie sollte ich das am besten versuchen zu vermeiden ?

Zu Bett gehe ich immer (leider) +/- 23 Uhr. Das bedeutet 7 Stunden Schlaf, wohl nicht das meiste. Jedoch, wenn ich am Wochenende nur 5-6 Stunden schlafe, dann komme ich gegen evtl. 11 Uhr perfekt aus dem Bett ...

Ich hoffe auf gute Beiträge, vielen Dank im Vorraus !

Lukas

Antwort
von FelixFoxx, 26

Stell den Wecker ans andere Ende des Zimmers, so dass Du aufstehen musst. Falls Du gerne den Wecker überhörst, dann kauf Dir so einen alten mit großen Glocken und stell ihn auf dem Schrank auf einen Teller mit zwei Löffeln drauf. Und versuch mal, früher schlafen zu gehen.

Antwort
von LuckyShot93, 16

Zu dieser Jahreszeit wo man im Dunklen zur Arbeit geht und ebenso nachhause kommt wenn es dunkel ist kein einzelfall.

Mir  und bestimmt ganz vielen anderen geht es zu dieser Jahreszeit genauso... es ist Kalt dunkel / Grau... Ich habe einen Speziellen Handywecker der mich nicht mehr einschlafen lässt.... ''Wecker Xtreme'' Der stellt dir damit er ausgeht Matheaufgaben um das Hirn zu starten !!

Zudem würde ich dir empfehlen wenn dein Wecker klingelt eine Snooze Zeit von 5-15 Minuten einzustellen...

Mein Wecker klingelt das erste mal um 5 Uhr dann zum zweiten mal um 5:15 mit den Matheaufgaben, dann setzte ich mich auf den Bettrand bzw richte ich mich auf und löse diese... Dann ist es mit dem aufstehen auch nicht mehr so schwer wenn man erstmal sitzt und matheaufgaben gelöst hat :D

Antwort
von mischfit, 17

Ich hatte genau das selbe Problem.
Ich kann dir den Rat geben, dass wenn dein Wecker klingelt, du direkt aufstehst oder dich schon mal hinsetzt.
Klingt echt mies aber es hilft!!
Ich gehe mittlerweile gegen 22 Uhr schlafen und stehe um 5.20 auf.
Am Abend vorher lege ich meine Klamotten raus, bereite mein Essen vor und packe meine Sachen die ich für den nächsten Tag brauche. (Damit ergatterst du bestimmt noch 15 Minuten mehr Schlaf :D)

Antwort
von Gast879, 3

Hi. Das Problem kenne ich und ich habe eine eigene "Theorie". Also das man am Wochenende einfacher rauskommt als unter der Woche hat einfach was mit der Zeit zu tun. Um 6 Uhr ist alles viel ungemütlicher als um 11 Uhr das kann man nunmal nicht leugnen. Alles kalt und dunkel und so. Ich habe da einen Trick also ich stelle mir 3 Wecker. Einmal Handy, dann iPod und dann geht mein Fernseher auf Lautstärke 100 an was am effektivsten ist... und dann verteil ich das quer im Zimmer sodass ich gezwungen bin aufzustehen um die auszuschalten. Abends bevor ich schlafen gehe kippe ich mein Fenster sodass es nachst schön kalt wird und morgens wenn ich dann aufstehe, muss ich die Wecker ausmachen was ich nach spätestens 3 Minuten auch mache da ich sonst ausrasten würde und dann schalte ich direkt die Heizungen an, mach die Fenster zu und gehe duschen und dann hat man es geschafft. Wichtig ist dass du dir genug Schlaf holst sonst funktioniert keine Taktik!!! 8 - 9 Stunden Schlaf ist für Jugendliche in der Pubertät wichtig! Ich bin auch 16 und ich versuche abends um 21 Uhr ins Bett zu gehen dass ich so um 21:30 Uhr im Bett liege dann habe ich 8 stunden und 20 minuten schlaf. also bei mir funktioniert die taktik und das mit dem schlaf :) 

Antwort
von liilienblume, 4

ich habe mal die Uhrzeit geändert.

Es kann sein das dein Körper um die Zeit, wo gerade dein wecker angeht ein relativ tiefen schlafphase hat. und da durch kommst du schwer in die gänge.

versuch mal dein Wecker auf eine ungerade Zahl zu machen und entweder 15 oder 30 minuten früher oder später zu machen.

Beispiel anstatt 6:00 uhr  sondern 5:38 Uhr.

Antwort
von teutonix1, 15

Dann bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als zu versuchen, vor 23 Uhr ins Bett zu gehen. Fang doch mal jeweils mit einer viertel Stunde an und steigere die allmählich.

Antwort
von Caspar44, 15

Wenn du aufwachst, kannst du erst 5 Minuten etwas an seinem Handy machen. Klingt etwas bescheuert, aber bei mir hilft das immer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community