Frage von messerfresser, 142

Schwellung oder Beule die nach innen geht am Kiefer?

Mit 15 fing alles an das auf einer Seite mein Gesicht gerade ist aber auf dr anderen Seite eine Beule nach innen hat. Gemerkt habe ich das erst jetzt mit 18 als mich ein paar Freunde darauf aufmerksam machten, danach schaute ich mir ein Bild an als ich 15 war und dort sieht man es nur ganz leicht also hat es in dem Alter ca. angefangen.

So danach hab ich erstmal meinen Kiefermuskel abgetastet und es ist so als ob der Muskel auf der geraden Seite um einiges stärker ist.

Merken tut man das auch ohne anspannen auf der geraden Seite merkt man einen dicken Muskel auf der anderen Seite eher als ob dort garkein Muskel wäre.

Spannt man nun beide Seiten an hat man auf der geraden Seite einen massiven durchgehenden Muskel (Unter bis Oberkiefer) tut man dies auf der anderen Seite merkt man unten einen starken Muskel der aber schwächer ist und nach oben verlaufend merkt man es immer schwächer werden wodurch auch die Beule entsteht.

Dazu muss ich auch sagen das ich vor einiger Zeit meine Weißheitszähne operiert bekam da auf der Seite wo die Beule ist lag auch der Weißheitszahn komplett schräg.

Kann dies Auswirkungen auf den Muskel haben, also das er nicht so viel aufbauen konnte weil durch den Zahn er iwie verspannt wurde und das baut sich jetzt erst langsam wieder auf?

mfg. ich werde morgen noch mal beim MKG nachfragen aber meine Kieferknochen sahen auf dem Röntgenbild der Weißheitszähne identisch aus also keine Fehlstellung des Kiefers.

Vll. noch nh kleiner Lacher :) ich hab sogar extra das Bild vermessen rechts und links Kieferdicke und wie weit er von der mitte des Mundes entfernt ist naja. nh bissien abweichen tut es schon voneinander aber dadurch kann nicht so eine Beule enstehen.

Der Muskel ist eindeutig dicker! Im Endeffekt stört es mich eher das ich nicht weiß woher es kommt anstatt das ich es habe, würde mir jmd sagen das man da nix machen kann es aber von xxx kommt wäre ich schon zufrieden. :D

Antwort
von siney1, 97

Also, am Weißheitszahn liegt es sicher nicht. Der liegt im Kieferknochen drin und beeinträchtigt die Muskeln nicht.

Könnte es sein, dass die Seite mit dem dicken Muskel deine bevorzugte Seite beim Kauen ist? Da es ja ein Muskel ist, kann es sein, dass du diesen stärker trainierst, weil du nur auf dieser Seite kaust.

Wurde auf dem Bild auch deine Kiefergelenke angeschaut? Knackt es beim öffnen manchmal in der Nähe der Kiefergelenke? Eventuell liegt auch hier das Problem. Dann solltest du vielleicht mal zu einem Zahnarzt gehen der sich auf CMD spezialisiert hat(Kraniomandibuläre Dysfunktionen). Z.B. könntest du unter dem sogenannten Bruxismus leiden, bei dem du im Schlaf ständig mit den Zähnen knirscht. Vielleicht hast du dann hier eine bevorzugte Seite.

Oder, ganz einfach, unser Körper ist nicht perfekt symetrisch ;-) Schließlich gibt es auch Leute die zwei unterschiedlich große Füße usw. haben. Kann auch einfach natürlich sein :-)

Antwort
von MERRY25, 70

Frag doch einfach nochmal deinen ZA. Allerdings wird er es vermutlich auf die Zahn OP der Weißheitszähne schieben...oder du gehst nochmal zu einem Internisten...Meine Freundin hatte äußerlich eine kleine Beule, 2 Jahre später ist ihr der Zahn ausgefallen. Ich würde da nicht mit rumspaßen. Es kann auch etwas ganz anderes sein, also lieber nochmal checken lassen !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community