Frage von Lemonfox, 71

Schweißausbrüche, Appetitlosigkeit, Durchfall?

Seit etwa einem Monat befinde ich mich in einem Gesundheitlichen Tief. Ich war im Urlaub (Kreuzfahrt) und es ging nach 2 Tagen los, dass ich absolut keinen Appetit mehr hatte, auf nichts, nur Früchte habe ich runterbekommen (Melone, Ananas, Erdbeeren u.Ä.). Mir wurde regelrecht schlecht wenn ich etwas in den Mund genommen habe. Dazu kamen unregelmäßige Schweißausbrüche, teilweise kalter Schweiß. Mein Temperaturempfinden ist ebenfalls beeinträchtigt, mir ist im Grunde immer warm, viel zu warm. Fieber habe ich nicht. Seekrankheit kann ich ausschließen, da wir kein Wellengang hatten und ich bei der Vorhergehenden Kreuzfahrt auch bei Windstärke 8 keinerlei Probleme hatte. Die Beschwerden habe ich zudem immernoch und bin seit einer Woche vom Schiff runter. Durchfall habe ich auch. Bis jetzt hatte ich keine Zeit zum Arzt zu gehen. Der Punkt ist, dass bei mir vor dem Urlaub auch Drogen im Spiel waren, Marihuana, täglich im Schnitt 1 Gramm durch die Bong (also keine Joints) und das über ein halbes Jahr hinweg. Ich spiele mit dem Gedanken dass es am Entzug liegen könnte, allerdings wurde ich zum Beginn der Symptome von einer Mücke (vielleicht auch einem anderen Insekt oder einer Spinne) gestochen bzw. gebissen. Jedoch habe ich dies erst nicht bemerkt, mir wurde das erst klar als meine Hand anfing zu jucken und dann recht schnell auf fast die doppelte Größe angeschwollen ist. Mir ging es kurz darauf auch sehr schlecht. Es war so heftig, dass ich einen Krankenwagen rief (habe am ganzen Körper gezittert, mir war auch übel). Im Krankenhaus sagte man mir dann, dass die Symptome nicht mit dem Stich Zusammenhängen könnten und gab mir eine Salbe. Ich dachte mir dabei nichts weiter, jedoch treten besagte Symptome in Wellen auf, also ich habe Tage an denen es mir gut geht und keinerlei Beschwerden auftreten und 2 Tage später dann wieder Schweißausbrüche und so weiter. Deswegen spiele ich mit dem Gedanken ob es eventuell auch eine Malaria sein könnte. Entzug schließe ich aus, da ich die Beschwerden nach einem Monat immernoch habe. (Habe in diesem Zeitraum nichts konsumiert) Auf der Kreuzfahrt habe ich fast täglich Alkohol konsumiert und dann ging es mir meistens auch besser und ich konnte essen (bin eigentlich kein Freund von Alkohol und trinke eigentlich nur im Urlaub). Hat jemand eine Idee was da los sein könnte? Vielleicht auch eine Vergiftung mit irgendwas oder eine Nahrungsmittelunverträglichkeit Oder eine Allergie? Mir ist bis jetzt sonst nichts weiter aufgefallen und Mir gehen langsam die Ideen aus und ich kann erst in einer Woche zum Arzt, sollte es jedoch etwas schlimmeres sein würde ich mich natürlich sofort in ärztliche Behandlung begeben. Hoffe mir kann jemand helfen (:

Ich bin 20 Jahre alt, männlich, 1,80, 63kg (habe 3kg verloren aufgrund der Appetitlosigkeit) und bin Raucher.

Schonmal danke fürs lesen.

Antwort
von Joepublic70, 42

Dem Symptomen nach könnte es sich um eine fiebrige Tropenkrankheit handeln. Versuche doch mal einen Termin bei einem Spezialisten zu bekommen.

Antwort
von putzfee1, 43

Warte ab, was der Arzt sagt. Ferndiagnosen sind einfach nicht möglich, und Spekulationen helfen dir nicht weiter.

Antwort
von MaraKay, 48

Hast du auch das Gefühl, dass sich dein Hals zusammenzieht?

Hört sich für mich an wie eine Angststörung oder Panikattacken, google mal nach, es gibt auf einer Seite auch einen Selbsttest dazu.

Kommentar von Lemonfox ,

Im Normalzustand nicht, nur wenn ich versuche etwas zu essen.

Kommentar von MaraKay ,

Mach am besten mal so einen (oder auch mehrere) Selbsttest(e) wegen der Angststörung/ Panikattacken. Gute Besserung auf jeden Fall!

Kommentar von Lemonfox ,

Das dachte ich auch, da ich auf dem Schiff Panikattacke. Und Angstzustände hatte, allerdings jetzt nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten