Frage von TheMinecrafter2, 49

Schweigepflicht zum Medikamentenkauf?

Ich habe heute morgen ohne das wissen meiner eltern ein nicht verschreibungspflichtiges medikament gekauft und meine eltern und ich mussten grad noch mal in die apotheke. der apotheker war der selbe wie heute morgen und hat erstmal schön vor meinen eltern erzählt was ich heute morgen gekauft habe. Verstößt das gegen die Schweigepflicht? Eigentlich ja schon, da er nicht die Erlaubnis hatte und nicht gefragt wurde was ich heute morgen getan hab.

Antwort
von dresanne, 26

Gemäß § 203 StGB unterliegen Apotheker, genauso wie Ärzte der
Schweigepflicht. Selbst wenn der Apotheker mit Deinen Eltern befreundet
wäre, dürfte er nichts sagen, da er sonst seine Zulassung verlieren
könnte

Kommentar von Midgarden ,

Man sollte §§ nichr nur googeln, sondern auch einordnen können: Eltern sind nicht "Dritte", solange das Kind minderjährig ist

Antwort
von Rockuser, 33

Der Apotheker hat keine Ärztliche Schweigepflicht in dem Sinne. Dann kommt das noch auf dein Alter an.

Kommentar von TheMinecrafter2 ,

14,9

Kommentar von Rockuser ,

Da kannst Du nichts machen. Deine Eltern müssten Klagen, ich glaube kaum, das sie das tun.

Antwort
von Midgarden, 19

M.W. haben Apotheker nur begrenzt Schweigepflicht - vielleicht ein Stoffel, aber kein Straftäter

Antwort
von Still, 27

Er ging wohl davon aus, dass deine Eltern darüber informiert sind/waren.

Kommentar von TheMinecrafter2 ,

aber dadurch das sie es nicht waren hat er doch dann eigentlich gegen die schweigepflicht verstoßen oder?

Kommentar von Still ,

Da deine Eltern bis zu deinem 18 Lebensjahr über/für dich bestimmen, müssen sie auch informiert sein, welche Medikamente du zu dir nimmst. Er hat also lediglich seine Pflicht gegenüber deinen Eltern erfüllt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten