Frage von schnatti1 22.05.2009

Schweigepflicht beim Arbeitgeber?

  • Antwort von Igitta 22.05.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Der Arbeitgeber sollte den Angestellten nur mitteilen, dass XY ab sofort nicht mehr in der Firma tätig sein wird, weil er wegen Unterschlagung sofort freigestellt werden musste. Die Angestellten wissen bestimmt bestens Bescheid. Mehr darf ein Vorgesetzter nicht sagen.

  • Antwort von schnatti1 22.05.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Punkt eins ist mir eigentlich auch klar, aber Punkt 2 nicht so wirklich... mich würde halt interessieren ob die Gründe die einem zu diesem Fehlverhalten geführt haben, an andere Mitarbeiter weitergetragen werden dürfen aus rechtlicher Sicht???

  • Antwort von tommi36 22.05.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    weder 1. noch 2. ist statthaft.

  • Antwort von Panikgirl 22.05.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Normal sollte auch ein AG seinen Babbel darüber halten - obwohl: Meistens wissen die Arbeitskollegen schon vor dem Rauswurf den Grund - zumindest in den meisten Fällen. Also mir ist bei uns in der Firma auch kein einziger Rauswurf bekannt, wo mir die Gründe nicht auf der Hand lagen. Meistens geschieht dies nicht ohne triftigen Grund

  • Antwort von Nickita 22.05.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein!

  • Antwort von collo 22.05.2009

    Zu 1. Ja.

    Zu 2. Ja.

    Es gibt kein Gesetz, was dem widerspricht, auch wenn man es nicht tun sollte

  • Antwort von romeo27 22.05.2009

    der erste Teil = ja, der zweite Teil = nein !

  • Antwort von bitmap 22.05.2009

    Zu 1. Ja.

    Zu 2. Nein.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!