Frage von colacoca2, 91

Schweigepflicht bei Jugendpsychologen?

Normalerweise gilt ja die Schweigepflicht bei 15-jährigen auch. Nur dürfen die Ärzte auf Anfrage der Eltern eine Diagnose nennen? Und ich habe gelesen, dass wenn eine Gefährdung des Lebens (durch sich selbst oder andere) vorliegt, die Eltern informiert werden dürfen/(müssen?), ist das wahr?
Wenn also ein Jugendlicher suizidgefährdet ist, dürfen/(müssen?) die Therapeuten etwa die Erziehungsberechtigten informieren, oder hängt das von der Reife des Jugendlichen ab?  
Und was hat es mit diesem/-r Offenbarungsverbot/ -pflicht auf sich?

Hier ist so ein Dokument, aber bei diesem Fachjargon verstehe ich nicht, was sich auf welche Situationen bezieht.
http://www.lpk-bw.de/fachportal/fp_kjp/pdf/090303_rechtl_rahmen_kjp.pdf

Antwort
von SadMelli, 57

Der Psychologe darf ohne deine Einwilligung auch nichts mit deinen Eltern besprechen, was du ihm erzählst. Wenn jedoch eine Gefahr für Leib und Leben besteht, für dich oder andere (z.B. Suizidgefahr, Misshandlung usw.) werden deine Sorgeberechtigten hinzugezogen.

Kommentar von colacoca2 ,

Aber was hat das für einen Sinn? Wenn die Jugendlichen das wissen, erzählen die dem Therapeuten doch erst recht nichts von Selbstmordgedanken, was den Weg für eine Genesung doch schier unmöglich macht..
Hat der Therapeut hier die Pflicht oder die Möglichkeit die Eltern hinzuzuziehen?

Kommentar von SadMelli ,

Da bin ich jetzt ehrlich gesagt überfragt, aber ich denke, da hängt es vom Einzelfall ab. Wenn der Psychologe den Eindruck hat, dass du dich jeden Moment vor den Zug werfen könntest, würde er dich wahrscheinlich sowieso in eine Klinik einweisen und dann würden deine Eltern ja automatisch hinzugezogen werden.

Bei mir war es damals so, dass meine Therapeutin vorher mit mir besprochen hat, inwiefern sie meine Mutter über das was wir besprochen haben informiert. In einem Fall, in dem es jedoch brenzlich wurde (da will ich jetzt mal nicht ins Detail gehen) hat sie meine Mutter jedoch ohne meine Erlaubnis informiert.

Kommentar von colacoca2 ,

Und wenn die Psychologin wissen würde, dass sie es durch die Information der Eltern nur schlimmer machen würde, würde sie es ihnen dann trotzdem sagen? 

Kommentar von SadMelli ,

Wie gesagt, ich denke, es kommt darauf an, wie akut deine Gefährdung ist. Wenn sie den Eindruck hat, dass du nicht akut gefährdet bist, und du möchtest, dass das unter euch bleibt, wird sie sicherlich nichts sagen. Ab 14 hast du ja auch ein gewisses Selbstbestimmungsrecht.

Antwort
von yoda987, 54

Geh zur Schule, iss dein Spinat und such die ein gescheites Hobby (z.b. gaming oder Sport oder beides) dann musst du dich auch nicht mit so etwas wie Psychologen abgeben. Ich würde gar nicht mit dem reden, weil Psychologen immer gerne manipulieren. 

Kommentar von colacoca2 ,

Sehr schönes Weltbild, Probleme mit Vertrauen? Auch die gesündesten Menschen (mit vielen Hobbys) können suizidgefährdet sein, da sind deine pessimistischen Tipps nicht gerade sehr hilfreich...

Kommentar von SadMelli ,

Solche Antworten sind sehr reif und hilfreich...

Es ist unfair, alle in einen Topf zu werfen, nur weil man vielleicht selbst schlechte Erfahrungen gemacht hat, oder negatives von anderen gehört hat. Was weißt du denn von ihren Problemen? Meinst du, als 15 - Jährige kann man keine Probleme haben? Ja, es gibt tatsächlich Leute, die das richtige tun und sich Hilfe suchen, wenn sie Probleme haben. Das verdient größten Respekt!

Kommentar von yoda987 ,

Du hast ja eine komische Ansicht in Sachen Respekt, naja brauchst mich nicht an zu fahren, weil meine Meinung vom main Stream abweicht, die meisten Psychologen sind halt Wolldecken

Kommentar von SadMelli ,

Interessant, dass du meine (oder wer war gemeint?) Ansichten von Respekt infrage stellst und im selben Satz alle Psychologen als "Wolldecken" bezeichnest...

Kommentar von yoda987 ,

Ja...... und......? Ich muss nicht jedem einzelnen Menschen auf diesem Planeten Respekt zu kommen lassen, außerdem hast du da sowieso etwas falsch verstanden.. naja egal mit Leuten die Stammkunde bei Psychologen sind hat es eh kein Sinn Rationale Dinge zu klären. Schönen Tag noch.

Kommentar von colacoca2 ,

Naja, man muss Leuten ihre Meinung lassen, aber ich dachte, meine Frage impliziert, dass Voraussetzung ist, dass ich Psychologen nicht als "Wolldecken" sehe.. 

Kommentar von Youareme ,

Psychologen dürfen nichts sagen, wenn du über 14 Jahre alt bist, dass einzige was sie tun dürfen, wenn akute selbst- oder fremdgefährdung besteht die Eltern informieren wenn die Ursache nicht die Eltern sind, sonst Massnahmen einleiten um die Gefahr abzuwenden

Kommentar von SadMelli ,

Sehe ich genauso.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community