Frage von MaaaaaxBl, 122

Schweif waschen - Hilfe?

Hi. Mein Pferd hat etwas, nennen wir es Respekt 😂, vor Wasser. Ich muss aber unbedingt seinen Schweif waschen. Dieser ist ziemlich lang und dick. Wie macht ihr es? In einen Eimer tunken??? Danke. Lg.

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 51

Ideal wäre natürlich eine Waschbox, in der das Pferd beidseitig angebunden steht. Denn da kann man das Ganze sehr behutsam machen. Erst mal nur Wasser laufen lassen und das Pferd sich ans Geräusch gewöhnen lassen. Dann erst mal Wasser auf die Hufe und auch erst mal nur einen dünnen Strahl und das alles mit ganz viel Ruhe und Gelassenheit und ohne Stress. Tänzeln ignorieren, Leckerlis geben und gut sein lassen. Das Ganze Tag für Tag wiederholen, solange bis das Pferd Wasser auf den Hufen normal findet. Dann ruhig mal vorsichtig die Beine hocharbeiten. Wenn es sein muss, auch das über mehrere Tage bis es auch dabei so entspannt wie möglich ist. Und wenn dann die Waschbox kein Thema ist, mit so wenig Wasser wie möglich den Schweif nass machen und auch das langsam steigern und irgendwann ist auch Schweif waschen Routine.

Vielleicht wird es nie ein Fan vom Schweifwaschen, aber so lernt es, das auszuhalten.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 48

Auf ganz kurz und schnell den Eimer.

Aber auf lange Sicht, würde ich dieses Pferd auf Wasser desensibilisieren, und ihm beibringen, das Wasser was tolles ist und nichts wovor man angst haben müsste.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 22

mit ordentlichem verlesen kriegst du jeden schweif sauber.

wenn man das vermaledeite kämmen mal bleiben liesse und statt dessen regelmässig verliest, kommt der schweif überhaupt nicht in die lage, gewaschen werden zu müssen.

mit verlesen kriegst du jeden dreck raus. wirklich JEDEN!

mit der mähne und dem schopf ist es dasselbe. am hals direkt am mähnenansatz mit einem kunststoff nadelstriegel den "flokati" rausholen und dann verlesen.

die "abwehrreaktion" des pferdes ist ganz normal. es mag es nicht, wenn die innenseiten der hinterbeine nass werden.

gewöhne das pferd langsam an wasser aus dem eimer. aber bitte nicht gleich mit der langhaarwäsche anfangen, sondern damit, ganz vorsichtig die fesselgelenke mit wasser auf umgebungstemperatur abzuwaschen und mit wasser die hufe abzubürsten.

wenn dein ross soweit dran gewöhnt ist, dass es sich die beine von aussen (immer von unten nach oben) abwaschen lässt, kannst du VORN mit der gewöhnung weitermachen. an der schulter hochwaschen, dann die sattellage. dann die kruppe. immer in kleinen abschnitten dran gewöhnen. das dauert ein paar wochen. nieren und hals aussparen.

wenn das funktioniert, kann das pferd dran gewöhnt werden, dass das wasser aus dem schlauch kommt. wieder bei den hufen anfangen und über mehrere wochen "hocharbeiten".

und bitte - kein shampoo oder sowas benutzen. auch für den schweif nicht. damit zerstörst du die natürliche beschichtung auf dem haar, die das pferd vor witterungseinflüssen schützt.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 19

Mit Eimer ist es nachher natürlich nicht einfach, Seifenwasser wieder raus zu spülen. Also mit Zusätzen sehr sparsam sein!

Und wenn da Pferd wirklich panisch reagiert, würde ich es nicht einfach vorne anbinden, sondern zu zweit machen. Nicht, dass es sich am Halfter aufhängt!

Und natürlich langsam dran gewöhnen. Ich habe schon manches Oferd in aller Ruhe gewaschen, was angeblich furchtbar wasserscheu war. Immer getreu meinem Motto....

Übrigens nehme ich, wenn kein Schlauch vorhanden ist oder das Pferd erst mal Angst davor hat, eine Gießkanne. Ist handlicher , läßt  sich einfacher mit einer Hand dosieren , während die andere am Pferd ist, und kein Schlauch zwischen den Füßen. Auch die Geräusche, die ein Schlauch verursacht, könne einem Pferd Angst machen.

Antwort
von traumwelt1, 15

Bei meinen Großeltern am Hof steht ein Isländer (Hitling) die auch ziemlich Angst vor Wasser hatte. Wir haben ihr einfach solange bis sie still stand Wasser über den Rücken gekippt. Und seitdem hat sie keine Angst mehr vor Wasser :)

Also einfach Wassereimer füllen und drüber damit übers Pferd :) Das wird schon :) Viel Glück.

Und wenn du bei dieser Methode Bedenken hast, denk daran: "Wenn ein Pferd vor etwas Angst hat, muss man ihm damit Angst machen, damit sich das Pferd daran gewöhnt."

LG traumwelt1

Antwort
von LittleSister13, 73

Am besten du bindest dein Pferd erst einmal an und gibst ihm etwas zu essen (Lieblingsessen). Dann nimmst du eine Flasche mit Wasser und übergießt den Schweif vorsichtig mit Wasser. Am besten wäschst du ihn oder sie auch vorher noch mit einem Schwamm ab um es etwas daran zu gewöhnen.

Antwort
von Caleya, 68

Versuch es doch ganz vorsichtig zu machen, sodass dein Pferd es gar nicht großartig merkt was da los ist. Also ihm nen Eimer Wasser überschütten würde ich nicht, wenn er Angst davor hat. Sonst bringst du dich noch selbst in Gefahr, wenn er austritt. Sondern vielleicht immer nur ein kleines bisschen Wasser nehmen und den Schweif vorsichtig mit Hand und Bürste säubern.


Kommentar von Urlewas ,

Der gefähliche Moment  kommt dann trotzdem, wenn das Pferd dich den nassen Schweif um die Flanken haut. Da muss man bei dieser Methode unbedingt drauf gefasst sein!

Antwort
von Boxerfrau, 8

Meiner findet den Wasserschlauch doof. Oder besser gesagt er fand ihn doof. Ich hab einfach viel mit leckerlis gearbeitet und mitlerweile steht er wie ne eins. Das dauert allerdings. Am besten nimmst du dir einen Eimer Wasser und einen Schwamm und tauchst den schweif in den Eimer und knetest den schweif durch bis alles nass ist. Den schwamm kannst du die schweifrübe oben nass machen. Wenn es einschapooniert ist, musst das wasser öfters wechseln.

Antwort
von netflixanddyl, 43

Da er/sie dann wahrscheinlich auch Angst vor dem Schlauch hat, musst du wohl oder übel einen Eimer nehmen.

Antwort
von Sansibar007, 30

Mit einem Wasserschlauch? vielleicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten