Frage von Boobby1003, 58

Schweif abgefressen?

Hi, es geht um den Schweif meines Pferdes. Er steht seit November mit einer Stute zusammen und sie verstehen sich super, spielen viel aber álles unbedenklich.

Nun war gestern der Schweif von meinem Wallach gut 10-20cm kürzer, aber nicht dünner. Kann die Stute ihn angefressen haben? Er sieht nicht abgeschnitten aus, wüsste auch nicht wer an den Schweif meines Pferdes gehen sollte..

Haben aber weder auf der Koppel noch in der Box Schweifhaare gefunden, also müsste die Stute, die Haare ja direkt gefressen haben 0.o

Ist das möglich? oder sollte ich mir eher Sorgen machen, dass jemand unbefugt an mein Pferd dran geht?

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 46

ich würde das auf den fellwechsel schieben.

es gibt rassen, die verlieren zum sommer hin tatsächlich sehr viel schweifhaare. bei diesen rassen wachsen zum winter hin ziemlich am unteren ende der schweifrübe sehr schnell sehr lange haare, die dazu dienen, dass das wasser vom regen besser ablaufen kann, bzw. dass sich eisklümpchen nur an der vom pferd abgewandten seite befinden. sie dienen also zur verbesserung der thermoregulation.

wenn die haare ausfallen, werden sie recht schnell von vögeln zum nestbau weggeholt. krähen, elstern und eulen lieben dieses material zum polstern ihrer nester. aber auch tannenmeisen und eichhörnchen verbauen das gern in ihren kugelnestern.

dann ist es kein wunder, wenn du keine haare vorfiindest.

die geringere "dicke" des schweifes fällt gewöhnlich nicht auf.

---------------

es besteht natürlich ebenfalls die möglichkeit, dass die stute sich darüber hergemacht hat - allerdings wäre das ein untypisches bild. du könntest im künstlerbedarf ochsengalle kaufen und den schweif deines pferdes damit einriben.

-----------------

die dritte möglichkeit wäre, dass sich irgendwer mit einer nagelschere oder messer am schweif zu schaffen gemacht hat.

miss den schweif aus, damit du das kontrollieren kannst. falls du ein smartphone hast - das hat eine lupenfunktion (oder du nimmst das zoom der kamera). damit kannst du erkennen, ob die haare am schweifende "schnittkanten" haben.

dagegen hilft dann nur elektrozaun - das weidezaungerät müsste dann in einem abschliessbaren kasten untergebracht werden um so weit wie möglich widerrechtliches betreten zu verhindern.

Kommentar von Boobby1003 ,

Danke für die ausführliche Antwort! 

Am plausibelsten hört sich für mich tatsächlich der Teil mit dem Ausfall der schweifhaare an. Habe das zwar bisher bei noch keinem Pferd beobachtet, aber der unterste Teil seines Schweifes war ohnehin recht dünn und das was jetzt noch übrig ist wirkt ziemlich dick. 

Der Stute würde ich beinahe alles zutrauen, da sie total frech und respektlos ist...was mein Pony gebissen und getreten (Gott sei dank erwischt sie immer nur das dicke Fell) wird. Daher würde ich ihr wirklich zutrauen, dass sie an seinem Schweif geknabbert hat, vielleicht als sie zusammen gelegen haben und sein Schweif vor ihrer Nase lag. Wirklich was die alles schafft hab ich in 20 Jahren bei noch keinem anderen Pferd gesehen 🙈 

Die Koppeln sind immer Strom umzäunt und um dorthin zu gelangen müsste man entweder durch den Hof, oder durch mehrere andere Koppeln, also ist das für mich eher unwahrscheinlich, dass jemand fremdes dran war. Und vom Hof aus sieht man, wenn jemand auf den Koppeln unterwegs ist. Habe den Schweif heute beim bürsten genau betrachtet und nach abschneiden sieht das nicht aus. 

Noch dazu ist die Stute gegenüber Personen ein richtiges A**loch. Sie beißt und tritt. Wer sich an der vorbei, zu meinem Pony hinkämpfen kann,-Respekt. 

Hach eigentlich ist es ja nur ein Schweif, aber es ist so 'unerklärlich', dass ich trotz allem nicht sicher bin ob nicht doch jemand in der Koppel war. 

Antwort
von Holsteinaarin, 30

Hier ist sowas ganz schwer nachzufragen, da die meisten ihr Pferd nur mal paar Stunden "besuchen" und das Pferdeverhalten nicht den ganzen Tag mitbekommen. 

Es ist nicht untypisch, dass Pferde den Schweif von einem anderen Pferd abfressen! Schweifausfall und dann noch einen Verlust von 10-15 cm ist totaler quatsch!

Dies machen gerade junge Pferde oder Fohlen. Das ist eine Folge von Langeweile, Hunger und Mineralmangel.

Pferde sollten immer Raufutter zur Verfügung haben, gerade wo die Weiden momentan nichts abgewinnen. Außerdem ist es wichtig zu überprüfen, ob es das andere Pferd unterlässt wenn ihm mehr Mineralien zugeführt werden in Form von Minerallecksteinen, oder Mineralfutter. 
Auch mal versuchen wirklich Heu auf dem Paddock oder der Weide zu geben. 

Ansonsten kannst du den Schweif deines Pferdes mit einem Tabascogemisch einschmieren, oder dir Antibitspray kaufen, das sollte aber keine Dauerlösung sein.

Kommentar von Boobby1003 ,

Ja das mit dem Mineralmangel habe ich auch schon gelesen. Die Stute ist jetzt fast 5 Jahre alt und momentan überhaupt nicht ausgelastet. Also Langeweile wär durchaus ein Faktor. 

Finde es nur komisch, dass wirklich von unten her ein Stück fehlt. Die Stute ist gut 10cm größer als er, da würde sie doch eher oben am Schweif knabbern aber doch nicht unten am Boden oder? 

Das mit dem Mineralfutter werd ich mal versuchen, momentan bekommt sie Grascobs und Hafer. Auf das Heu hab ich leider keinen Einfluss, das geht momentan noch vom Chef aus und die neuen Heuraufen sind noch in Arbeit. 

Kommentar von Holsteinaarin ,

Wir hatten mal einen Hengst als Untersteller und der kam aus nicht so fürsorglicher Haltung. Dieser hat es die ersten Tage auch bei unseren Hengsten gemacht und der hat es auch nur unten gemacht. Ich kenne das auch nur so, dass der Schweif dann unten aussieht, als hätte jemand Spaß mit einer Schere gehabt. Es sieht halt angenabbert aus und fransig.

Aus anderen Ställen habe ich das auch oft gesehen, dass die Fohlen den Schweif der Mutter anfressen und das machen sie auch nur unten. 

Vorallem weil der Schweif oben ja auch nicht so lang ist und das andere Pferd das merken würde, wenn da ein anderes dran zieht. Unten ist es denke ich nicht so auffällig und sie bekommen dann keins auf die nuss 

Antwort
von sukueh, 58

Das die Schweifhaare von unten her abgefressen werden würden, kommt mir persönlich eher unwahrscheinlich vor (aber gut, es gibt ja nichts, was es nicht gibt :)) 

Könnte er sich vielleicht beim Spielen ein paar Schweifhaare ausgerupft haben, weil er draufgetreten ist ? 

Kommentar von Boobby1003 ,

Eben, mir kam das auch etwas komisch vor. 

Daran habe ich auch schon gedacht, aber so lange ist sein Schweif nicht, dass er sich da drauf tritt und selbst wenn, hätte er sich die Haare ja auch eher ausgerissen, als abgerissen oder? also denke ich zumindest. 

Kommentar von Urlewas ,

Das denke ich auch.

Vielleicht doch ein heimlicher Friseur, der ein paar Haare brauchen konnte?

Dass du dich verguckt hast, und war schon immer so, kann wohl auch nicht sein....

Oder gibt es da Ziegen? Die fressen gern Schweife  von unten weg.

Kommentar von Boobby1003 ,

Nein verguckt hab ich mich definitiv nicht, seit Er bei mir ist werden Schweif und Mähne akribisch gepflegt 🙈 Da fällt es mir sofort auf, wenn ein Stück länger oder kürzer wird 😂 

Die einzigen Tiere die auf die Koppel können sind die Hof  Hunde, aber die würde er eher wegkicken, als dass die da rankommen würden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten