Frage von Maxibrau, 166

Schwarztee Entzug?

Ich bin ein exzessiver Schwarzteetrinker (stark gebrüht) und decke meinen gesamten Tages-Flüsigkeitsbedarf fast nur über Schwarztee.

Seit Freitag früh habe ich Schwarztee komplett abgesetzt und werde mal schauen ob sich was tut. Gefühlte "Entzugserscheinungen" sind aber doch sehr unangenehm. Starke innere Unruhe: Ich bin gerade extrem hibbelig und sitze wippend auf meinem Bürostuhl und möchte Schwarztee trinken, wie so ein Heroin-Häschen. Außerdem ist mein Schlafbedürfnis in den letzten beiden Tagen stark gestiegen. Außerdem bin ich leicht reizbar und muss ständig niesen.

Gibt sich das wieder? Wie lange bis ich aus dem gröbsten raus bin?

Antwort
von Colombo1999, 90

Schwarztee in Mengen ist ein Eisenkiller. Und wenn ein Eisenmangel herrscht, wirst Du natürlich schnell müde und kommst morgens nicht wie gewohnt aus dem Bett. Das macht sich natürlich besonders bemerkbar, wenn Du den Schwarztee "absetzt". Ich bin auch leidenschaftlicher Schwarztee-Trinker. Potenziert wird das Ganze, wenn man viele Michprodukte zu sich nimmt.

Lass mal ein Blutbild auf Eisenmangel hin machen, das kann nicht schaden, wenn Du das abchecken lässt. Wenn der Ferretin-Wert sehr niedrig ist und die Eisenspeicher leer sind, dann kann man für eine Zeit z. B. mit Ferrosanol Duodenal (verschreibungspflichtig) auffüllen. Danach Kräuterblut / Floradix mit Eisen von Salus (freiverkäuflich und in der Apotheke erhältlich). Unterstützend ist homöopathisch Ferrum Phosphoricum D6.

Ansonsten gehören natürlich immer ein starker Wille und Disziplin dazu.

Antwort
von MrPriViLeG, 69

Warum taggst du die Frage mit lauter Steroiden (DHT, Testo etc?!) Schwarztee hat damit nichts groß am Hut..

Kommentar von Maxibrau ,

Es gibt die Vermutung, dass Schwarztee in großen Mengen ähnlich wirkt wie Finasterid, nämlich als 5-alpha-reductase inhibitor und somit den DHT-Spiegel senkt.

Bisher gibt es leider nur Maus- und Ratten-Studien. Human-basierte Studien dürften in den kommenden Jahren erscheinen. 

Antwort
von SaLu0601, 81

Ein kalter Entzug bringt oft diese Symptome mit sich.
Du könntest versuchen den schwarzen Tee langsam abzusetzen also immer weniger zu konsumieren.
Wie hier schon geschrieben hilft es oft auf andere Sachen auszuweichen. Die Idee mit den Bonbons ist gut, solange die auch nicht zu viel gegessen werden.

Antwort
von schilleralina, 49

Dein Tagesbedarf an Flüssigkeit sollte nicht nur aus Schwarztee bestehen. Schwarztee entzieht dem Körper Flüssigkeit. Außerdem ist Schwartee reich an Teein (Koffein) was eine Droge ist. Man benötigt genauso wie bei Kaffee immer mehr um auf dem gleichen Pegel zu bleiben. Die Symtome werden sich wieder legen. 

Du solltest eventuell über einen etwas gesünderen Lebensstil nschdenken wie wäre es hin und wieder einfach nur mit Wasser? Das ist auch besser für die Zähne, damit sie weiß bleiben. ;)

Kommentar von uteausmuenchen ,
Schwarztee entzieht dem Körper Flüssigkeit.

Sorry, was für ein alternativmedizinischer Unsinn.

Nach dieser These sollten Menschen, die nichts anderes als Schwarztee trinken innerhalb weniger Tage verdursten.

Alles klar? Nicht einfach nachplappern, was man bei alternativmedizinischen Ernährungsberatern liest. ;-)

Grüße

Kommentar von schilleralina ,

So meinte ich das nicht aber sich nur von schwarem Tee zu ernähren ist nicht gesund. Natürlich verdurstet ein normaler mensch nicht man nimmt noch flüssigkeiten ueber essen usw auf aber man sollte das nicht als einzige fluessigkeitsquelle sehen

Kommentar von uteausmuenchen ,

Egal, was man sollte oder nicht: Die Aussage, Schwarztee entziehe dem Körper Flüssigkeit, ist schlicht falsch. Krachfalsch.

Antwort
von moonbrain, 36

Ich bin zwar nicht auf Schwarztee...tinke ca. 3-4 Tassen pro Woche. Aber immer wieder rutsche ich in die Kaffee-Sucht. Habe nun 3 Entzüge hinter mir. Der letzte war recht kurz und abgeschwächt, weil ich rechtzeitig Pause gemacht habe.

Im Extremfall hatte ich 4-5 Tage starke Rückenschmerzen, vor allem diffus im Nierenbereich. Schlechter Schlaf kenne ich auch - bzw. einschlafen und bald wieder aufwachen.....

Du hast den grössten Teil wohl hinter dir. Achte drauf, dass du genügend Wasser trinkst. Versuche es am besten auch  einmal mit Grüntee....

Schwarztee ist lecker - aber muss im Rahmen genossen werden. Am besten Tee generell ohne zusätzliche Aromen und in Bio-Qualität.

Du schaffst das!

Antwort
von Pelar, 58

trinke einen Schwarztee, vielleicht hilft dir das. 

Kommentar von Maxibrau ,

Geht leider nicht.

Ich will für eine gewisse Zeit komplett keinen Schwarztee mehr trinken um prüfen zu können wie sich meine DHT-Spiegel ohne Schwarztee-Zufuhr entwickeln...

Kommentar von Pelar ,

Einen Schwarzteeentzug wirst du bestimmt überstehen, wenn du willst. Augen zu und durch ;) Bestimmt sind nur die ersten Tage nicht einfach, danach bist du glücklich und erleichtert über den Fortschritt. Beiß die Zähne zusammen!

Antwort
von joheipo, 63

Oha. Cold Turkey.

Du wirst sicherlich einige Zeit an Entzugserscheinungen leiden und die aufgetretenen Symptome bleiben weiterhin latent.

Wahrscheinlich wirst Du Ersatzbefriedigungen in anderen anregenden Mitteln suchen: Kaffee, Nikotin.

Vielleicht kannst Du den Tee-Entzug ähnlich wie das Rauchen aufgebende Leute kompensieren. Ex-Raucher fangen oftmals an,  Bonbons und Süßigkeiten zu lutschen; Du könntest auf Früchtetees ausweichen.

Kommentar von Maxibrau ,

Ja, das mit dem Süßkram trifft zu.

Ich habe mich bereits mit Gummibärchen und anderem Süßigkeiten eingedeckt *lol*

Kaffee und Nikotin sind aber keine valide Option :P
Früchtetee hört sich gut an.

Kommentar von moonbrain ,

...oder Gewürztees....Yogi-Tee mit Zimt drin ;-). Aber Achtung: gibt Yogi-Tee (Chai) mit Schwarztee drin....

Antwort
von Zebrata, 32

Vielleicht 2 oder 3

Antwort
von Ithuriel27, 33

Deine tags lassen drauf schließen das du nicht (nur) schwarztee absetzt

Kommentar von MrPriViLeG ,

das dachte ich mir auch 😁👌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community