Schwarzfahren üstra?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du musst erst mal keine Strafe bezahlen denn diese 60€ sind keine Strafe sondern das erhöhte Beförderungsentgeld. Das setzt sich zusammen aus der Nachlösung der Fahrkarte + Bearbeitungsgebühr.

Nun kann aber auch eine Straftat in Frage kommen, Erschleichung von Leistungen oder Betrug, und dann ist eine Anzeige schon bei der ersten Tat gerechtfertigt.
Für eine Straftat muss aber Vorsatz vorliegen, da das in den meisten Fällen nicht beweisbar ist verzichten die Verkehrsunternehmen beim ersten und vllt.
noch zweitem Mal auf eine Anzeige. (Arbeitsaufwand).
Sollte aber bereits beim ersten Schwarzfahren Anzeichen für einen Vorsatz bestehen (Verstecken, getürkte Fahrkarte, Falschangaben ...)
so wird das VU oder die involvierte Polizei schon bei der ersten Tat Anzeige erstatten.
Erst dann wird über eine Strafe verhandelt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du Minderjährig bist, kann man nix machen.

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können, da sie nicht oder nur beschränkt geschäftsfähig sind, im Fall des Schwarzfahrens nicht vom Verkehrsunternehmen zu Zahlung des erhöhten Beförderungsgeldes gezwungen werden, soweit das Beförderungsverhältnis zivilrechtlicher Natur ist. Kinder unter 7 können einen entgeltlichen Beförderungsvertrag nicht (§ 104, § 105 BGB), Jugendliche zwischen 7 und 18 nicht wirksam ohne Zustimmung der Eltern (§ 106, § 107 BGB) abschließen. Ist die Fahrt nicht bereits von einer (auch konkludenten) Einwilligung gedeckt (z. B. wenn der Weg zur Schule regelmäßig mit Bus oder Bahn erfolgt - was aber nur bei Fahrten mit gültigem Fahrschein anzunehmen ist) und erfolgt keine nachträgliche Genehmigung, so ist ein Vertrag, auf den sich das Beförderungsunternehmen berufen könnte, wegen § 108 BGB nicht wirksam zustande gekommen. Quelle Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schattenblume89
25.04.2016, 21:38

WTF? Das muss man auch erst mal wissen, ich hab damals gezahlt :(

0
Kommentar von Rolf42
25.04.2016, 21:42

Das war eine Einzelfallentscheidung eines Gerichts.

Andere Gerichte können in anderen Fällen auch zu anderen Entscheidungen kommen.

0

Auf alle Fälle ne Geldstrafe 50€ glaub ich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zahlst 60 Euro, weil du keine gültige Fahrkarte hattest - fertig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PinguinPingi007
25.04.2016, 21:40

Diese Antwort ist teilweise falsch:

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können, da sie nicht oder nur beschränkt geschäftsfähig sind, im Fall des Schwarzfahrens nicht vom Verkehrsunternehmen zu Zahlung des erhöhten Beförderungsgeldes gezwungen werden, soweit das Beförderungsverhältnis zivilrechtlicher Natur ist. Kinder unter 7 können einen entgeltlichen Beförderungsvertrag nicht (§ 104, § 105 BGB), Jugendliche zwischen 7 und 18 nicht wirksam ohne Zustimmung der Eltern (§ 106, § 107 BGB) abschließen. Ist die Fahrt nicht bereits von einer (auch konkludenten) Einwilligung gedeckt (z. B. wenn der Weg zur Schule regelmäßig mit Bus oder Bahn erfolgt - was aber nur bei Fahrten mit gültigem Fahrschein anzunehmen ist) und erfolgt keine nachträgliche Genehmigung, so ist ein Vertrag, auf den sich das Beförderungsunternehmen berufen könnte, wegen § 108 BGB nicht wirksam zustande gekommen. Quelle Wikipedia

0

Klar interesiert die deine Geschichte nicht, sonst könnte das jeder sagen der mit Absicht Schwarz fährt (ein mal Stempelkarte kaufen nie Stempeln aber immer diese Ausrede brauchen) Ich denke es gibt einfach einen Geldbetrag als Straffe welcher aber ansteigt wenn es nochmal passiert, also pass auf. Kann nicht sagen wie viel es kosten wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?