Frage von 123fr4ge, 85

Schwarzfahren Mahnung nach vier Jahren?

Guten Abend Community

habe heute einen Brief bekommen von der Rheinbahn

Und zwar soll ich angeblich im Jahre 2012 schwarzgefahren sein, und die Mahngebühr sei noch nicht beglichen worden.

Soweit ich mich erinnere, musste ich in der Vergangenheit tatsächlich schon zwei Mal Gebühren zahlen, denen ich aber auch recht zeitnah, meine ich, nachgegangen bin.

Habe dafür auch eine Quittung bekommen, aber nach vier Jahren - wie das Schicksal es will - , befürchte ich, finde ich die nicht mehr.

Jetzt ist meine Frage, ob ich diese angeblich offenen Gebühren zahlen muss?

Nach vier Jahren eine Mahnung? Zuvor kam noch nie ein Brief nach Hause (natürlich kann es sein, dass der Brief immer wieder in den vergangen vier Jahren irgendwie verschwunden ist, dass bezweifle ich allerdings).

Antwort
von mepeisen, 29

Ich würde (zur Vorbeugung von Schufa-Einträgen) einmalig folgendes antworten: "Werte Bahn. ich habe keine Ahnung, was sie von mir wollen. Da das ganze verjährt ist, habe ich aber auch keine Lust, mich damit zu beschäftigen. Weitere Bettelbriefe oder Inkasso-Briefe werde ich ggf. mit einer negativen Feststellungsklage beantworten."

Antwort
von Xipolis, 34

Der Anspruch ist am 31.12.2015 - nach drei Jahren - verjährt. Damit brauchst Du nicht zahlen, selbst wenn deren Anspruch zurecht besteht (§ 195 BGB). Glück gehabt.

Antwort
von kevin1905, 72

§ 195 BGB.

Antwort
von 123fr4ge, 20

wen es interessiert.. ich war persönlich da um ein einspruchsschreiben (zusätzlich zur mail mit pdf) einzureichen und man sagte mir es sei ein computerfehler gewesen lol

Antwort
von SamsungApple3, 57

Ist verjährt. Nach 3 Jahren.

Antwort
von Schnaps123, 63

Das ist verjährt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten