Schwarze löcher der Grund des "urknalls"?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

ich halte mich mal an den einzigen Satz Deiner "Frage" mit Fragezeichen.
Der Rest ist ein bisschen wirr, vor allen ist es eine Anreihung von "Kann sein daß...", wobei die meisten kannseins widerum wenig dem entsprechen, was ich (zugegeben als Nichtphysiker) vom Stand der Physik kenne.

"Man kann schwarze Löcher nicht sehen, aber was passiert mit den Dingen die vom schwarzen Loch eingesaut werden?"

schon der Begriff "eingesaugt" ist m.E. irreführend.

In genügend Abstand wirkt ein Schwarzes Loch über seine Gravitation wie jeder andere Stern. Es gibt relativ kleine Schwarze Löcher (einige wenige Sonnenmassen) als auch gigantisch große (in den Zentren von Galaxien).
Ein schwarzes Loch kann also - wie andere Sterne - von Planeten, anderen Sternen (Doppelsternsystem) oder einem anderen Schwarzen Loch ein System bilden.

Erst in ihrer Nähe, am Ereignishorizont treten "merkwürdige" Effekte auf. Z.B. scheint aus der Ferne betrachtet ein hineinfallendes Objekt diesen nie zu erreichen. Für den Außenstehenden "sammelt" und "schichtet" sich alles in undendlich dünnen Schichten am Rande des Horizonts. Es scheint als würden sie sich asymptotisch dahin bewegen, diesen aber nie erreichen ("scheint" ist eigentlich falsch, denn in unserer Zeit ist es so).
Aus Sicht des Hineinfallenden fällt er geradewegs ins Zentrum und erreicht diesen in endlicher Zeit.

Dabei wirken sehr große Gezeitenkräfte (= Differenz der Anziehungskräft zwischen oben und unten, des Fallenden) die diesen zunächst zerreissen, und zum Zentrum hin ebenfalls gegen undendlich strebend zunächst zu Atomen dann zu Quarks pulverisieren. Und selbst auf diese wirken immer stärkere Kräfte ein, und es wird zur Vereinheitlichung von Energie und Materie kommen (ähnlich dem Urknall). Was weiter passiert weiss ich nicht (weiss es jemand?).

Im Zentrum wird alles zu einem Punkt verdichtet sein.
Nicht zu Staubkörnchen, nicht zu Atomen oder Quarks, sondern noch viel kleiner. Es gibt keine Grenze mehr, und alle Materie sowie Energie werden in einem Punkt zusammenfallen. Dort herrscht eine unendliche Materiedichte, undendliche Raumkrümmung und null Zeit.
Da man auch als Physiker nicht durch 0 (die Ausdehnung des Punktes) dividieren kann, gelten dort die uns bekannten physikalischen Gesetze nicht mehr, und man hat keine Vorstellung was da ist. D.h. nicht nur kann man es sich nicht bildlich vorstellen (was vorher schon fast unmöglich ist), sondern man kann es noch nicht mal mathematisch berechnen.

Zur Lösung dieses Problems gibt es diverse Theorien (bin mir nicht sicher, ob der Begriff "Theorie" hier überhaupt angebracht ist, denn streng genommen gehören dazu überprüfbare Vorraussagen):

Z.B. ist fraglich, ob man überhaupt bis 0 gehen muss, denn unterhalb gewisser Maßstäbe (Plancklänge) übernehmen Quanteneffekte das Spiel. Und wie sich ein schwarzes Loch verhält, sobald es auf diese Größe schrumpft ist nicht klar.
Dies ist Teil der aktuellen Forschung, die Relativitätstheorie mit der Quantenmechanik zu vereinen.

Eine andere Idee - und jetzt kommen wir Deiner Frage näher - ist, daß sich dort ein neues, eigenes Universum bildet. Stell es Dir vor wie ein Luftballon, der sich ausgehend von einer Gummifläche zunächst als Wölbung immer weiter aufbläht, und sich schließlich abnabelt. Das ganze passiert aber in einer höheren Dimension. Die 2D-Oberfläche des Ballons entpricht dem 3D-Raum des Universums. (wie ich die Zeit in meinem vereinfachten Bild unterbringe, weiss ich nicht). Der Ballon bläht sich auf, was der Expansion des Universums entspricht. Das Aufblähen passiert außerhalb des Raums, in eine höhere Dimension hinein.

Es könnte also sein, daß unser Universum aus einem Schwarzen Loch eines anderen Universums heraus entstanden ist. Und das was wir innerhalb als "Urknall" sehen, im anderen Universum dem Zeitpunkt der Entstehung des dortigen Schwarzen Loches entspricht.

Das ist eine durchaus plausible Vorstellung. Es würde bedeuten, daß ständig neue Universen aus den alten entstehen. Möglicherweise ein undendliches Kommen und Gehen von Universen (wobei wir über das Gehen m.W. noch weniger wissen, denn im Moment sieht es so aus, als würde sich unser Universum immer weiter ausdehnen).

Um mehr dazu zu erfahren, google mal nach Alan Guth

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
28.02.2016, 22:17

wow. Vielen Dank für den Stern.
Wenn ich in Dir etwas Interesse an Physik geweckt habe, würde mich das sehr freuen.
Auch wenn ich selbst keiner bin, ist es doch die (Königs-)Disziplin, die sich mit Natur in Reinstform beschäftigt ;-)
Und immer wieder faszinierend, daß die Natur noch verrückter ist, als die verrücktesten Phantasien ;-)))

1
Kommentar von ThomasJNewton
29.02.2016, 20:29

"Whow" kann ich auch sagen, dir.

Dass Schwarze Löcher alles vernichten, oder dass sie eine Lösung von Feldgleichungen sind, das kann man häufig lesen.

Dass jemand rafft, dass von außen betrachtet es nichts "inneres" jenseits des Ereignishorizont gibt, und das auch noch verständlich darstellt, das schafft nicht jede(r).

1

Die "4 Grundkräfte" gelten natürlich auch für schwarze Löcher und deren Umgebung. Verschiedene Atome gibt es natürlich, es gibt da das "Periodensystem der Elemente", zum Beispiel. Dass diese sich "irgendwie anders" verhalten, ist auch nicht sehr überraschend (damit beschäftigen sich Chemiker und Physiker schon lange Zeit).

Direkt "sehen" kann man schwarze Löcher zwar nicht, man kann sie aber indirekt nachweisen (z.B. wenn sich ein solches vor eine Galaxie geschoben hat; daneben gibt es noch andere Hinweise).

Zur Frage: derzeit geht man nicht davon aus, dass ein schwarzes Loch der Grund des Urknalls gewesen ist. Es war auch kein "Knall" und keine Explosion im herkömmlichen Sinne, sondern eine extrem schnelle Expansion (der Raumzeit), was derzeit noch viele ungelöste Fragen aufwirft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist vieles, man weiß es nicht.

In der Tat gibt es Spekulationen, dass das Universum eine pulsierendes Etwas ist, dass sich ausdehnt, danach wieder zu einem Punkt zusammenfällt, aus dem dann ein neues Universum "explodiert". So gesehen wäre die "Singularität" nur ein Übergang zwischen zwei Universen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der 1.Satz ist richtig. Fast alle "Kann das sein" sind falsch. Wenn du Physik nicht nur ein bißchen durchliest und die Fragen einzeln stellst, die du dann noch nicht verstanden hast, kann man antworten. Es gibt im All fast nie geradlinige Bewegungen, sondern meist Keplerellipsen. Schwarze Löcher haben Gravitation wie große Sterne, sind nicht Staubsauger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen Grund des Urknalls, weil es kein "vor" dem Urknall gibt. Jedenfalls nicht in diesem Universum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zunächst solltest du dir ein schwarzes Loch nicht als Loch vorstellen sondern als super massereicher Mini Planet ;p

Es wird auch nix angezogen , man fällt in das "Loch"aufgrund der raumkrümmung , die durch die Masse hervorgerufen wird , das Reinfallen also die Gravitation ist die Wirkung davon .Materie die in ein schwarzes Loch fällt wird in ihre allerkleinsten teilchen geteilt , vermutlich noch kleiner als atome .

Ob das Universum durch ein schwarzes Loch entstanden ist ? .. diese Frage habe auch ich mir schon gestellt , ich meine was ist wenn die schwarzen Löcher alles aufnehmen , dann sich selbst gegenseitig aufnehmen so das nur noch eins da ist , das wäre sogesehen der Wendepunkt und es könnte alles wieder ausstoßen also expandieren und die Masse würde wieder im Universum verteilt werden bis sich wieder alles eingezogen hat , ich weiß nix über explodierende schwarze Löcher aber ich kann mir vorstellen das es iwann einen kritischen Punkt erreichen kann , sogesehen ist es also möglich das das Universum aus einem schwarzen Loch entstanden ist , oder es ma eines gewesen sein könnte , dann bleibt nur sie frage wo kommt die ganze Materie überhaupt her ? Materie ist geronnene Energie , also könnte die Energie eines Gedanken eines höheren Wesens in einer höheren Dimension schon Ursprung des Universums sein so könnte es jedenfalls sein ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von henrycoopeer
26.02.2016, 22:34

Die Frage aller Fragen, wie kann überhaupt eine Materie entstehen? vielleicht kann man sich das so vorstellen. Nehmen wir mal an, es gibt nichts, einfach nichts. Aber dieses nichts wäre schon etwas, was sich fortlaufend immer wieder zu nichts bildet durch das schwarze loche.  Quasi so als würde diese raumkrümmung das schwarze loch was durch das nichts existiert und sich durch die raumkrümmung die durch das ganze universum erstreckt und so alles was es gibt sich immer wieder durch das nichts selber einsaugt und den vorgang ständig und sö scjnell wiederholt dass quasi nichts da ist. Aber wie sind WIR dann da? Wie kann es die Zeit geben wie können wir all das hier sein und machen? Was ist wenn wir eigentlich nichts sind aner durch das ach fvck mein leben das ist zu kompliziert und klingt bescheuert. So haben sich wohl die studenten gefühlt als einstein seine theore vorgestellt hat.

0
Kommentar von kinglion6200
26.02.2016, 22:51

Ich kann dem folgen was du sagst aber das ist nun einmal nicht möglich ^^ das nix besteht aus nix , nichtmal aus Raum oder zeit die 4 Kräfte müssen zusammen wirken damit es sie gibt , ohne Raum würde es zb keine zeit geben , ohne Materie gibt es keine Gravitation , Gravitation ensteht wenn Materie sich bewegt , in deiner Version gibt es keine Materie die ein schwarzes Loch oder Gravitation erzeugen könnte , und damit Graviton enstehen kann muss der Raum vorhanden sein es funktioniert also nicht^^

0
Kommentar von kinglion6200
26.02.2016, 22:52

und wie Materie ensteht sagte ich bereits , aus Energie ^^

1
Kommentar von henrycoopeer
27.02.2016, 09:53

Das ist einfach so interessant ..

0

Da Raum und Zeit erst nach dem Urknall entstanden sind, dann kann kein schwarzes Loch vorhanden gewesen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du eine ehrliche Meinung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von henrycoopeer
26.02.2016, 22:42

Ich will eure theorien mein gott, seid ihr wirklich so schwer von logischem begriff?

0
Kommentar von kinglion6200
26.02.2016, 22:54

Kannst ma sie sinnlosen Bemerkungen lassen?

0

Und was genau willst du jetzt von uns? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von henrycoopeer
26.02.2016, 22:26

Es ist doch wohl logischx, dass man jemanden mit wissen korrigiert. Aber da du meine Theorie mit einer Frage beantwortest scheinst du wohl keine Ahnung zu haben.

0
Kommentar von kinglion6200
26.02.2016, 22:53

er hat seine Frage sehr ausführlich beschrieben

0

Was möchtest Du wissen?