Schwarz gefahren und Unfall gebaut ohne Polizei und jetzt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was heißt "schwarz gefahren"? Das kenne eich eigentlich nur in Bussen und Bahnen.

Hat er keinen Führerschein? Dann müsste der Vater die Schuld eben auf sich nehmen. (Das hieße aber eine Falschaussage bei der Versicherung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lena1007
25.08.2016, 18:09

Das ist leider jetzt unmöglich, da der Unfallgegner geschildert hat, dass ein junger Mann am Steuer saß

1

@Lena,

dein Text bedeutet wohl, dass dein Freund keinen Führerschein besitzt.

Das ganze lief ohne Polizei ab und nur über die Versicherung.

Bedeutet dann, dass der Versicherungsnehmer, wie auch der Geschädigte einen Schadensbericht abgeben muss.

Wenn dabei festgestellt wird, dass der Fahrer nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist, wird der Versicherer zwar den Fremdschaden erstmal zahlen, wird aber danach den Versicherungsnehmer in Regress nehmen.

Bedeutet die Versicherung holt sich die kompletten Kosten wieder von Versicherungsnehmer zurück. Auch die Kasko-Versicherung leistet nicht.

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mal vorsichtig angefragt wer wurde der Versicherung als Fahrer gemeldet ?
Falls ihr den Vater angegeben habt könnte Versicherung alles zahlen
Wenn aber Versicherungsgegner sagt dass Sohn gefahren ist wird das ganze vorm Richter landen.
Ich möchte jetzt nicht alle § auflisten aber der Vater hat seinen Sohn ermöglicht das Auto zu benutzen
Der Sohn ist ohne Fahrerlaubnis gefahren
Hat damit andere unter Umständen gefährdet und Unfall verursacht usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lena1007
25.08.2016, 18:06

Dee Sohn wurde als Unfallverursacher angegeben, jedoch ist sein Vater noch in dem Glauben er hätte eine gültige Fahr

0

Er ist dabei schwarz gefahren.

Heißt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lena1007
25.08.2016, 18:12

Ohne gültige Fah

0

... wieso denn schwarz und warum stellt Vater keine Fahrscheine aus innerhalb der Familie?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherung kann das jetzt bei der Polizei anzeigen, was sie vermutlich auch tun wird.

Der Schaden wird zunächst reguliert, allerdings wird die Versicherung das Geld dann vom Fahrer einfordern. Dein Freund bleibt also auf dem Schaden sitzen.

Der Vater kann je nach Situation auch mit einem Strafverfahren rechnen (hängt jedoch von den genauen Umständen ab)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
25.08.2016, 18:16

Auch vom Vater kann die Versicherung Regress fordern wegen der Obliegenheitsverletzung. Außerdem kann man ihm den KFZ-Vertrag kündigen.

2
Kommentar von Apolon
26.08.2016, 18:03

allerdings wird die Versicherung das Geld dann vom Fahrer einfordern.

Nicht vom Fahrer, sondern vom Versicherungsnehmer.

Mit dem Fahrer besteht kein vertragliches Verhältnis.

0