Schwangerschaftsabbruch beste Freundin im gleichen Zeitraum schwanger?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Damit musst du wohl leben. Es werden immer wieder Freunde, Verwandte oder Arbeitskolleginnen schwanger werden.
Es war deine Entscheidungen die Schwangerschaft abzubrechen. Deine Freundin hat sich dafür entschieden sich zu freuen und für das Kind da zu sein.
So ist es eben, wenn du eine gute Freundin bist, solltest du deine Situation mit ihrer trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
06.09.2016, 19:25

deine Entscheidung 

Wie bequem!!

...erst sprecht ihr euch gerne und leichtertig alle   für Abtreibung aus ,wenn dann die Frauen nicht klarkommen heisst es lapidar : 

deine Entscheidung 

  • Wenn du dich im allgemeinen für Abtreibung aussprichst ,dann bist du hier genau so mitbeteiligt ,wie die ganze Gesellschaft ,die Frauen nicht ermuntert zu ihren Kindern zu stehen ...
1
Kommentar von Miumi
07.09.2016, 01:18

wer sich für eine Abtreibung entscheidet muss auch damit leben das andere Frauen im Umfeld Kinder bekommen werden !!!! sie hat es sicher nicht von heute auf morgen entschieden ihr eigenes Kind umzubringen, oder? ein psychologisches Gespräch hat vorher auch statt gefunden.. ihre Entscheidung. ihre Konsequenzen. so wie bei allem im Leben.

0

Mache eine Therapie oder gehe in eine Selbsthilfegruppe und besprich dort deine Gefühle über den Abbruch. Sage deiner Freundin vielleicht, dass du jetzt nicht allzu viel von ihrem Baby hören möchtest, weil du deinen Abbruch noch verarbeitest. Denke aber daran, dass sie in einer ganz anderen Lage ist und es für sie natürlich wäre, ihre Vorfreude mit der besten Freundin zu teilen. Versuche also, deine Ablehnung nicht allzu hart rüberzubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
06.09.2016, 19:26

Woher weisst die das die Freundin in einer ganz anderen Lage ist ??

1

Wenn Du dich für diese Abtreibung entschieden hast, musst du damit eben leben mit allen Gewissenskonflikten, es lässt sich (leider) nicht mehr rückgängig machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit musst du fertig werden. Es war deine Entscheidung, also trage sie. Und es ist die Entscheidung deiner Freundin, das Kind zu bekommen.

Du kannst ihr nur sagen, daß du momentan mit ihrer Situation etwas überfordert bist und nicht so viel Informationen haben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
06.09.2016, 19:12

Vor der Schwangerschaft sagst  : Es ist deine Entscheidung !

Danach sagst du :

 Es war deine Entscheidung,

Und ich sage dir,jeder einzelne der sich in der Gesellschaft für Abtreibung ausspricht ist beteiligt an solche einem Abbruch .

Daher entspricht das nicht der Wahrheit was du hier erzählst ..


1

Glaube du hattest dir deinen Abbruch nicht wirklich gut überlegt, deswegen plagt dich jetzt dein Gewissen. 

Erkläre deiner Freundin, dass dich das quält, dass du Zeit brauchst um es verarbeiten. 

Im Notfall, wie schon angedeutet wurde, suchst du dir psychologische Hilfe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
06.09.2016, 19:21

Es gibt keine einzige  Frau die sich eine Abtreibung nicht genug überlegt hat ....das kann kann ich dir versichern .

Schuldgefühle sind also der Masstab einer  genügenden oder ungenügenden Überlegung ...einer Schwangeren ??

---Kopfschüttel ---

1