Frage von JilfanKiyame, 49

Schwangerschaft trotz durchgenommener Pille?

Hallo Leute, ich brauche dringend Rat. Und zwar nehm ich die Pille durch, da ich Endometriose-Patientin bin und bei mir die Symptome erst mal so gelindert werden (wollte nicht gleich ne OP). Mir fällt nun seit ca 3 Wochen ein Ziehen und Überempfindlichkeit der Brüste auf. Ich dachte zunächst, dass das an dem 'Durchnehmen' liegt. Jetzt ist es so dass ich seit ner Woche Schmerzen habe, wie wenn meine Periode einsetzt, gestern Morgen musste ich mich übergeben und hab seit dem ein ständiges Übelkeitsgefühl und Kreislaufbeschwerden. Habe heute Abend einen Schnelltest gemacht, der war allerdings negativ. Könnte es möglich sein, dass der Hormonspiegel im Urin noch nicht hoch genug ist? Komischerweise passen einige Anzeichen. Oder tippt ihr eher auf Magen-Darm? Vielleicht hat jemand von euch da schon Erfahrungen gesammelt.
lg JK

Antwort
von Gazi200, 26

Naja es gibt durchaus Fälle wo Frauen trotz Einnahme der Pille Schwanger wurden, hierbei hilft nur Test.

In der Apotheke gibt es welche für +/-10€ zu kaufen unter anderem wäre es aber besser dieses mit dem zuständigen Arzt zu bereden und dieser kann dann einen Aufschreiben (Bluttest), diese sind zu fast 100% sicher.

Es gilt eben zu klären. wieso Sie diese Beschwerden haben, dies kann aber nur ein Arzt.

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 14

TroPi-Kinder sind immer nicht erkannte oder nicht zugegebene Einnahmefehler. Wenn du also keinen Fehler hattest, bist du auch nicht schwanger.

Kommentar von carn112004 ,

"TroPi-Kinder sind immer nicht erkannte oder nicht zugegebene Einnahmefehler."

Wie kann man denn nachweisen, dass eine Schwangerschaft auf einen nicht erkannten Einnahmefehler zurückgeht?

Denn der wird ja dann nicht erkannt, folglich weiß man nichts davon, folglich kann man nicht erkennen, dass das Ursache ist.

Zumindest der perfect-use pearl index impliziert, dass auch richtige Anwendung manchmal nicht reicht.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Das kann man nachweisen, indem bei richtiger Einnahme keine Schwangerschaft entsteht. Die 0,1% Restrisiko sind ungeklärter Ursache, vermutlich aber organisch bedingt und damit ebenfalls vermeidbar, indem man darauf testest, oder weil man generell oral eingenommene Medikamente nicht verträgt.

Antwort
von Mellyorchi, 27

Hallo, es könnte  natürlich auch sein das sie dir das einbilden ( scheinschwangerschaft)
Bei mir war es wieklichkeit bin mit 17 schwanger geworden mit pille ;)
Am besten sie gehen zum arzt kan natürlich auch was anderes sein 😁

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten