Frage von Lissy1213, 69

Schwangerschaft Scheideninfektion was tun alternative zu Medikamenten?

Huhu ihr lieben,

ich bin in der 11. Woche schwanger und hab am Freitag einen FA Termin gehabt da sagte mir die gute Frau ich hätte eine Infektion... Na klasse dachte ich und nach dem sie mich mit Schmerzen gequält hatte bekam ich ein Rezept mit dem Medikament Fluomizin 10mg vaginaltabl.

So jetzt hab ich mich darüber schlau gemacht und bin nicht sonderlich begeistert - erstens kann ich die Einnahme so nicht durchführen, zweitens bin ich von sowas echt nicht überzeugt und drittens hab ich auch nicht das Beste von anderen gehört - ich weiß jeder Mensch ist anders. Mein Mann war heute für mich in der Apotheke - dort sagte man ihm es gebe keine alternative...

Jetzt stellt sich mir die Frage: **Gibt es eine alternative ohne Medikamente? Hausmittelchen etc?

Gibt es evtl andere Darreichungsformen die ihr hattet und geholfen haben?**

Ich hab lange im Netz nach antworten gesucht aber nicht wirklich welche gefunden, auf der einen Seite steht das - auf der nächsten widerspricht es sich wieder usw...

Meine Frauenärztin ist jetzt 3 Wochen im Urlaub, die Vertretungen hatte ich in meiner 1. ss und die sind noch schlimmer als meine Ärztin.

Generell kurz zu mir, ich bin jemand der Ärzte nicht ab kann, die 2 Vaginalen US haben mir gereicht das ich jetzt eine totale Abneigung habe bzw nicht einmal mehr meinen Mann an mich ran lasse. Die vorfreude aufs Baby ist grade auch etwas im Keller... Ich weiß das können viele nicht verstehen aber ich kanns einfach nicht ab und bei den Sprüchen am Freitag meiner FÄ wundert mich das echt nicht mehr. Mein Plan generell - ich lass mich in Zukunft von einer Hebamme betreuen die wenigstens Zeit für einen hat und nicht nur dem Geld hinterher rennt und ein Patienten nach dem anderen Abarbeitet (mein Gefühl).

Hab jetzt ziemlich viel geschrieben, ich bitte euch aber keine Antworten von wegen "Stell dich nicht so an" oder "Da müssen andere auch durch". Jeder Mensch ist anders - die einen können sich überwinden, die anderen zerbrechen an jedem Termin.

Antwort
von frischling15, 42

Warum nennst Du Deine Gynäkologin gute Frau ?:(

Du solltest Vertrauen zu Deiner Ärztin haben , denn Du könntest ihre Hilfe  noch häufiger während Deiner  Schwangerschaft brauchen !

Kommentar von Lissy1213 ,

Ich kann Ärzte nicht ab und sie hat einfach zu viele fehler gemacht satt darauf einzugehen was ich möchte... Allein diese Geschichte mit diesem "Stuhl" ist in der Akte vermerkt und das ich generell einfach nicht ab kann dort zu sein. Aber sie meinte ohne den "Stuhl" könne sie kein Ultraschall machen also lies ich es über mich ergehen. Am Freitag meinte sie dann ja von wegen Abstrich machen - ich nur ganz trocken "damit ich wieder 3 Tage lang das Gefühl hab ich muss pinkeln obwohl nichts ist? nein danke" dann stellte sie die scheiße fest und merkte noch an wie man es riechen würde (obwohl es geruchslos war/ist) und plötzlich stand auch noch die Sprechstundenhilfe im Raum was überhaupt nicht geht. Vllt siehtst es du oder andere anders aber für mich ist es demütigung hoch 100000... 
Wenn was wichtiges in der Schwangerschaft ist kann ich immernoch zur Hebi oder ins KH....

Antwort
von SeBrTi, 31

Wieso suchst du dir nicht einen Arzt der dir besser passt? 

Leider kenne ich keine Hausmittelchen gegen eine Infektion....deine Stelle würd ich die Tabletten mal nehmen da die Infektion so nicht besser wird, eher schlimmer...

Medikamente googeln halte ich sowieso für Schwachsinn da immer sich irgendwer wegen irgendetwas beschwert. Selten schreibt jemand das er von etwas üherzeugt ist überhaupt was Ärzte und Medikamente betrifft da es ja sein Job macht. 

Kommentar von Lissy1213 ,

Neuen Arzt suchen kostet Kraft und Überwindung, beides kann ich gerade nicht aufbringen...
Nicht nur im Internet hab ich mich ungehört - auch bei bekannten...

Kommentar von SeBrTi ,

Hmm dann sorry meld dich dann bei der Hebamme vl kennt sie da was. 

Aber es gibt verschiedene Infektionen es wäre nicht ratsam aufs Internet zu hören 

Antwort
von JomitRudel, 13

Gegen eine Infektion der Scheide ist der PH dort durch die Milchsäurebakterien niedrig, das wirkt antibakteriell. Viel waschen und manche hormonelle Umstellungen stören das Gleichgewicht. Da gibt es extra "saure" oder ph neutrale Lösungen, und auch diese Bakterien als Scheidenzäpfchen, um die natürliche Abwehr wieder herzustellen. Das ist kein Medikament in Form von Antibiotika oder ähnlichem, kann gut helfen, aber nicht wenn der Infekt zu stark ist.

Antwort
von Lissy1213, 1

Es war am Ende keine Infektion wie die gute Frau das behauptet hatte sondern einfach durch psychischen Stress veränderter Ausfluss.

Bin seit Oktober (wegen den Quartalsabrechnungen konnte ich nicht vorher wechseln) bei einer neuen Frauenärztin die mir das auch noch einmal bestätigt hat. 

Antwort
von o0turtle0o, 46

Such dir eine andere Ärztin auf und mache da den Termin.

mach das mit paar Ärzten und hol dir verschiedene Meinungen ein und entscheide dann...was für dich am besten ist.

Kommentar von Lissy1213 ,

Da liegt ja das Problem - ich kann nicht einfach zu einem Arzt gehen und sagen hey hier bin ich und hab evtl das... trotzdem danke...

Kommentar von o0turtle0o ,

Hä ? und warum nicht ?

wofür sind denn die Ärzte da ???

und das es nicht geht...höre ich zum ersten mal.

Habe viele Freundinen...die es auch so gemacht haben und Problem waren nur die Terminzeiten...wenn überhaupt.

Kommentar von Lissy1213 ,

Jeder Mensch ist anders - ich hab meine Erfahrungen mit Ärzten und auch mit der. Hab damit einfach mein Problem mich Auszuziehen oder sonstwas - normaler US und Blutabnahme kein Ding aber sobald es um ne Untersuchung oder sonstwas untenrum geht hört bei mir alles auf. Kann es einfach vom Psychischen her nicht seit der ersten ss bei der ich erst 14 war und dann einfach alles gemacht wurde ohne erklärung oder sonstwas.

Hab halt die Einstellung das andere SS ohne Arzt verlaufen und trotzdem alles gut geht bzw gab es früher auch nicht soo die Ärzte und Medikamente.

Kommentar von SeBrTi ,

Joah dafür gab es früher auch sehr oft Geburten die weder gut für Mutter noch Kind ausgegangen sind. Und man hat oft Behinderungen nicht vorgebeugen können (zB durch folsäure) 

Kommentar von o0turtle0o ,

Stimmt...früher gab es nicht sooo die Ärzte und war unter anderem viel Schmerzhafter als heute ;)

Das wir im Medizinischen viel weiter sind...solltest du froh darüber sein...früher hatte man noch weniger Möglichkeiten und musste damit zufrieden sein...mit dem was es gab.

Du weisst...das es nur gut für dich ist...da solltest du alles tun um dein Kopf abzuschalten und daran zu denken...das es um dein Wohlergehen geht und nicht...das man versucht dir weh zu tun :)

Antwort
von eostre, 10

Die frage wäre, was für eine Infektion du hast. 

Kommentar von Lissy1213 ,

Schön wäre es wenn ichs selbst wissen würde, aber die gute Frau hat dazu nichts gesagt - im Mutterpass steht auch nix drin nur welches Medi...

Antwort
von Nele15, 28

hallo

mit einer scheideninfektion is nicht zu spassen in der SS

geh im notfall in ein Krankenhaus.

trink mindestens 3Liter darunter Cranberry saft....

schau auch mal hier.

www.schuessler-forum.de


schau im Compendium nach..

alles gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community