Frage von lecky130, 103

Schwangerschaft anhand der Schleimhaut feststellen?

Hallo Leute,

meine Frau (22) ist nun anscheinend endlich schwanger geworden. Es war eine geplante Schwangerschaft und wir haben uns schon sehr darauf gefreut.

Wir haben vor 3 Tagen, also am Sonntag, 3 Urintests durchgeführt, welche ziemlich schnell ein positives Ergebnis angezeigt haben (:D).

Jedenfalls war sie gestern Abend beim Frauenarzt für einen Ultraschall und zur Blutabnahme. Beim Ultraschall hat man jedoch nichts gesehen, außer eine (glaube ich) Schleimhaut, welche normalerweise bei nicht schwangere 2-3 CM beträgt. Bei meiner Frau ist diese jedoch bei 11 CM (was auch immer). Das soll auf eine eindeutige Schwangerschaft hinweisen. Hat damit jemand schon Erfahrung gemacht und kennt sich damit schon besser aus?

Rechnerisch müsste sie schon in der 5-6 Woche Sein (Erster Tag ihrer letzten Regelblutung war am 15. September), was mir ebenfalls wiederum sorgen macht: Warum sieht der Frauenarzt dann noch keinen "Punkt", wenn sie doch schon so "weit" ist?

Wäre echt dankbar, für hilfreiche Infos. Ich habe angst, dass sie vl. doch nicht schwanger ist, was zwar eh unwahrscheinlich ist, aber das mit der Schleimhaut macht mir sorgen.

Danke an alle.

LG :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 26

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!

Ein positives Testergebnis hat eindeutig hCG und damit eine Schwangerschaft nachgewiesen. Die heutigen Schwangerschaftstests sind sehr empfindlich und reagieren schon früh auf kleinste Mengen hCG im Urin. Rechnerisch ist deine Frau in der 5.SSW (4 Wochen + 6 Tage) - bei einem verlängerten Zyklus ist die Schwangerschaft gegebenenfalls entsprechend jünger.

Mit einem guten Ultraschall-Gerät kann ein erfahrener Gynäkologe in der Gebärmutter eine Fruchthöhle mit einen Embryo oder einer Struktur, die zu der Fruchtanlage gehört (Dottersack) aber tatsächlich frühestens erst etwa ab der 5.- 6. SSW darstellen.

Der Frauenarzt hat euch doch sicher einen neuen Termin für eine Kontrolluntersuchung gegeben. Dank der modernen Ultraschallgeräte kann er die Herzaktivität des Embryos etwa ab der 7.- 8.SSW feststellen und man sieht das Herz des Ungeborenen schlagen.

Wenn sich per Ultraschall etwa ab der 7. SSW nicht klar eine Fruchthöhle darstellen lässt, wird mittels Bluttest ermittelt, ob die Schwangerschaft intakt ist.

Bis dahin bleibt euch im Moment nur, in aller Ruhe abzuwarten, die Hände in den Schoß zu legen und im wahrsten Sinne des Wortes "guter Hoffnung" zu sein.

Alles Gute für euch und eine gesunde Schwangerschaft!

Kommentar von isebise50 ,

Vielen Dank für deinen Stern lecky130!

Ist denn alles gut gegangen?

Antwort
von Allyluna, 63

Das mit der Schleimhaut ist SUPER - und sollte Dir keine Sorgen machen - im Gegenteil! Ist die Schleimhaut gut aufgebaut und dick, kann sich da wunderbar ein Ei einnisten und sich der Fötus entwickeln.

Auf dem Ultraschall lässt sich verständlicherweise noch nicht viel mehr entdecken, denn dafür ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh. In etwa zwei bis drei Wochen werdet Ihr dann vielleicht schon das schlagende Herzchen bewundern können.

Für eine Schwangerschaft braucht man vor allem eines: Geduld! :-)

Alles Gute für Euch und Euer kleines Wunder!

Antwort
von StopTheBull, 30

Natürlich kann der Frauenarzt noch nichts erkennen, denn der Embryo ist zu diesem Augenblick nur wenige mm groß und der Ultraschall ist kein Superteleskop.
Wenn der Schwangerschaftstest aber 3 Mal positiv war, ist das aber ein zuverlässiges Zeichen, zusammen mit dem Ausbleiben der Periode.
Normalerweise sieht man im Ultraschall etwas zw. Der 7. und 9. SSW, oftmals kann man da auch schon den Herzschlag sehen.

Herzlichen Glückwunsch.

Antwort
von Evita88, 40

Wie weit sie rechnerisch sein müsste und wie weit sie tatsächlich ist, kann mehrere Tage voneinander abweichen. Der Eisprung muss sich ja nur mal etwas verschoben haben.

Sie steht jedenfalls noch sehr am Anfang der Schwangerschaft, da ist es normal, dass man noch nicht viel mehr als eine gut aufgebaute Gebärmutterschleimhaut sehen kann. 

Am Anfang ist der Embryo nur wenige mm groß (auch die Schleimhaut ist nur soundsoviele mm, nicht cm dick), der lässt sich je nach Gerät mit dem Ultraschall einfach noch nicht (gut) darstellen.

In ein paar Wochen, so ab der achten/neunten Woche kann man den Embryo dann ziemlich zuverlässig und sogar mit Herzschlag darstellen. 

Alles Gute!

Antwort
von CeciliaMaria, 22

Es handelt sich dabei um eine Verdickung der Gebärmutterschleimhaut. Diese Schleimhaut, auch Endometrium genannt, nimmt im Zyklus der Menstruation an Dicke zu und wird mit der monatlichen Blutung ausgestoßen, wenn keine Befruchtung erfolgt ist. Ist aber eine Befruchtung erfolgt, dann nistet sich das befruchtete Ei in dieser Schleimhaut ein und somit wird die Verdickung des Endometriums als ein weiteres Anzeichen für eine bestehende Schwangerschaft gewertet. Herzlichen Glückwunsch und Dir und Deiner Frau sowie dem neuen Erdenbürger alles Gute! ;-)

Antwort
von nnn020422, 21

Man sieht logischer weise noch nichts. Viele Frauen gehen auch noch nicht so früh zum Frauenarzt weil man nich nichts sieht. Der erste Punkt siehst du erst nach wenigen Wochen. Daher müsst ihr noch etwas abwarten und gelduld haben. Geduld und kein stress ist das wichtigste. Wäre schade wenn das Kind ja verloren geht.

Aber wenn die 3 Schwangerschaftstest positiv waren und es 11 cm beträgt, ist das ein Super anzeichen und sie wird schwanger sein. :)

Jetzt abwarten und so mitte November zum Arzt für ein Ultraschallbild gehen. :)

Viel glück und viel geduld euch beiden :)!

Antwort
von BellAnna89, 25

Ich habe von Frauen gelesen, deren Baby sich weit hinten versteckt hat und noch über Wochen nicht zu sehen war. Ein Fall war sogar so, dass die Frau Schmerzen hatte, und die Gynäkologen nach reichlich Untersuchungen beschlossen, die Eileiter zu operieren. Bei der OP wurde dann das Baby gesehen: Es war fix und fertig, wahrscheinlich 40.SSW. Also mach dich nicht verrückt, die Schleimhaut ist wirklich ein gutes Zeichen, und drei Tests können sich auch kaum irren.

Antwort
von MaraMiez, 42

Naja...der Punkt ist sehr klein. Meine Ärztin hat in der 2. Schwangerschaft auch sehr lange suchen müssen und hatte beinah aufgegeben. Manchmal sinds eben Eckenhocker.

Das ist aber kein Grund zur Beunruhigung.

Warts ab, ich nehme an, in 2-3 Wochen hat sie den nächsten Termin, und da gibts dann sogar schon einen Herzschlag zu sehen.

Antwort
von Ufea2000, 50

Bei mir wurde damals auch in der 6. SSW ein Test beim Frauenarzt gemacht und die Schwangerschaft festgestellt. Als ich nach einem Ultraschall fragte, wurde mir gesagt, da könne man noch nicht wirklich was sehen. Ich sollte dann in der 8. SSW hinkommen. So war es dann auch - man konnte einen kleinen "Zellklumpen" erkennen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community