Schwangere Kuh Mensch hilft?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Weil die armen Tiere dermaßen überzüchtet sind, dass sie es teilweise gar nicht mehr allein schaffen! Eine Schande ist das. Ähnlich wie bei manchen Hunderassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kühe sind nicht schwanger, sondern trächtig.
Da die Kühe vom Menschen gehalten werden, ist der Mensch auch verantwortlich für ihr Wohlergehen. So hohe Kälberverluste (= Tod von Kälbern), wie sie in der Natur vorkommen würden, wären schrecklich für die Bauern - stell Dir vor, Du würdest mitbekommen, dass ein Kalb falsch herum liegt und feststeckt, und würdest dann keine Hilfe leisten und zusehen, wie Kalb und vielleicht sogar die Kuh dabei sterben!

Bei uns im Stall kalben ca. 95 % der Kühe alleine und ohne Hilfe. Wir überwachen allerdings die Geburten nachts mit einer Kamera und gehen tagsüber oft an der Abkalbebox vorbei, um im Notfall helfen zu können.

Außerdem wählen wir die Bullen (also die Väter der Kälber) nach dem Merkmal "Leichtkalbigkeit" aus - das heißt, die Kälber werden leicht geboren und sind nicht übergroß.

Übrigens: In der "Natur" (es gibt keine wilden Arten des Urrindes mehr) schafft es von allen Nachkommen einer Kuh nur 1,2 ins fortpflanzungsfähige Alter. Der Rest ist Futter für andere...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch hilft nur wenn es Komplikationen gibt. Dadurch wird oft das leben von Kuh und Kalb gerettet.

Solche Probleme kommen genauso oft in der Natur vor. Nur sterben die Tiere dann einfach dabei.

Der Mensch hat die Möglichkeit und auch nach dem Tierschutzgesetz die Pflicht in solchen Fällen zu helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist für Kuh und Kalb besser. Es ist unwahrscheinlicher, dass was passiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kühe, die nah am Urrind dran sind, schaffen das auch alleine. Unsere Zweckgezüchteten Rinder können das allein aber eben nicht mehr immer. Bei denen ist Knochenstatur und Muskelmasse so verzüchtet (und die Kälber sind aus selbigem Grund zu groß), dass Kuh und Kalb verrecken würden, wenn keiner nachhilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke weil es schneller geht und die Kuh schont. Außerdem soll die kuh ja keine Verbindung zu ihrem Kind aufbauen und diese würde wahrscheinlich bei einer Geburt gestärkt werden...

Das alles hängt natürlich daran das sie Kuh schnell viel Milch geben soll... Da wäre ja eine anstrengende Geburt und ein noch stärkeres vermissen des eigenen Kindes natürlich ziemlich hinderlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frank394
18.05.2016, 16:35

Schonender ist es nicht, dass Kalb schnell von der Kuh abzu ziehen, da sich die Geburtswege ja auch weiten müssen. Außerdem wird Geburtshilfe nur in 10 bis 20 Prozent der Geburten angewandt.

0
Kommentar von SJ7IFVQ5
18.05.2016, 16:36

Gut dann ist es einfach besser bzw einfacher für den Bauern

0

Kühe sind nicht schwanger sondern tragend.


Nein das Kalb wird nicht geschädigt und Menschen helfen den Tieren damit es schneller geht. Und wieso ist das Pervers? Ist doch fast genauso wie bei einer Hebamme?!

Die alten Kühe die schon lange im Milchgeschäft sind haben manchmal nicht mehr die Kraft zu pressen. Dass heißt das Kalb erstickt qualvoll. Deswegen wird auch sehr oft kontrolliert ob alles bei der abkalbung gut geht. 

Es ist auch angenehmer für beide da die schmerzen schneller vorbei sind. Eine Kuh könnte es aber auch alleine schaffen, aber Landwirte holen das Kalb lieber mit menschlicher Hilfe auf die Welt. Und ein Landwirt will ja auch dass beide am Leben bleiben. 

Frag einen Landwirten er wird dir dass alles genauer erklären. 

LG KuhPferdeFreak

P.S. Ich zwar erst 12, aber habe schon bei so vielen Geburten geholfen und habe sogar manchen Kühen geholfen zu gebären da sie aufgehört haben zu pressen. Und ein Landwirt findet sowas nicht Pervers, es gehört zum Alltag von einem Landwirt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Mensch daran interessiert ist, dass Mutter und Kalb am Leben bleiben.

Und durch die Hilfe wird das Risiko bei der Geburt reduziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine wild Lebende Kuh schaft das auch, aber wir haben die Kühe so gezüchtet, dass es eben nicht mehr einfach so geht. Da ist der Mensch selbst dran schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannabesomeone
18.05.2016, 16:26

gibst du mir bitte für diese Aussage Fakten, die bestätigen, dass eine "so gezüchtete kuh" nichtmehr normal gebären kann und dass es nicht daran liegt, die mortalitätsquote zu senken? Die bei "wildlebenden normal gebärenden Kühen" übrigens höher sein dürfte? Was für einen Sinn soll es denn bitte haben, die Kuh so zu züchten, dass sie nichtmehr normal gebären kann? Zudem wird die Geburtshilfe auch nicht immer eingesetzt. genauso wenig wie beim Menschen. Eben nur bei Komplikationen. oder wurden Frauen, die im krankenhaus ihr Kind austragen auch "so gezüchtet"?

0
Kommentar von AppleTea
18.05.2016, 16:39

@wannabe, Die überzüchtung hat in erster Linie den sinn, dass die Kühe mehr Milch produzieren.

1

Kann ja auch mal Komplikationen geben und dann hilft der Mensch. Viele Betriebe überwachen auch den Abteil mit der Kamera. In der Regel schaffen die das aber alleine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?