Frage von aylin1bernick, 102

Schwangerdchafts Abbruch mit 17?

Hey ich habe heute Nachmittag ein Beratungsgespräch für ein schwangerschaftsabbruch. Ich fange bald meine Ausbildung an und bin erst 17 heißt ich verdiene mich kein Geld. Übernimmt also in meinem Fall die ikk die Kosten würde mich über infos freuen

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 25

Du bekommst bei einer Schwangerschaftskonfliktberatung unter anderem die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

Ein Schwangerschaftsabbruch nach Fristenregelung (also auf Wunsch der Frau ohne Indikation) ist keine Kassenleistung.

Wenn du aber über kein oder nur ein geringes eigenes Einkommen (derzeit 1.075 € netto) verfügst, kannst du einen Antrag auf Kostenübernahme stellen.

Die Kosten werden von dem Bundesland, in dem du lebst, übernommen. Den Antrag musst du jedoch bei einer Krankenkasse stellen.

Alles Gute für dich!

Antwort
von ForTheAnimals, 55

Normalerweise werden die Kosten übernommen, wenn die Person finanziell nicht in der Lage ist. Aber ich habe keine Ahnung, ob die Eltern dafür einstehen müssen. Aber das wird dir die Beratungsstelle heute nachmittag sicherlich beantworten können.

Antwort
von Olchi100, 13

Ich dachte, du willst nicht abtreiben?

Antwort
von Wonnepoppen, 46

Das erfährst du in dem Gespräch!

hast du nicht verhütet, oder wie kam es dazu?

Kommentar von aylin1bernick ,

Doch klar habe ich aber irgendwie aus welchem Grund auch immer hat die Pille ihren Zweck nicht erfüllt 

Kommentar von Wonnepoppen ,

wie ist das nun mit der Abtreibung, da du das Kind doch unbedingt behalten willst, da du mit einem Abbruch nicht klar kommen würdest? (lt. deiner anderen Frage )?

Antwort
von carinchen612, 40

Wenn nicht besondere Gründe (z.B. Vergewaltigung) vorliegen, musst du das selbst bezahlen bzw in deinem Falle deine Eltern. 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das die Krankenkasse übernimmt, da die Kosten für einen Schwangerschaftsabbruch nicht zu unterschätzen sind. 

Kommentar von MaraMiez ,

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten, wenn man selbst nicht genug verdient. Mit 17 ist da fast von auszugehen. Kurz vor der Ausbildung hat man meist gar kein Einkommen und in der Ausbildung nicht viel.

Das kommt die Krankenkasse immernoch billiger, als die Schwangerschaftsvorsorge, Geburt und alles, was danach noch kommt.

Kommentar von aylin1bernick ,

Vielen Dank das war sehr hilfreich 

Kommentar von isebise50 ,

Nicht die Krankenkasse übernimmt die Kosten - da muss lediglich bei Bedürftigkeit der Antrag gestellt werden.

Die Kosten werden von dem Bundesland, in dem die Frau lebt, übernommen.

Antwort
von nelly02, 13

Hallo Aylin,

wie war dein Gespräch bei der Beratung? Konntest du alles was für dich wichtig ist, in Erfahrung bringen? Wie gehts dir inzwischen? Hast du schon den Abtreibungs-Termin? Du, ich weiß nicht, ob du meine Freundschaftsanfrage gesehen hast, magst du vielleicht mal schauen? ;-)

Lieben Gruß und alles Gute dir

Nelly


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community