Frage von lisabunte, 99

Schwanger wie soll ich mich entscheiden?

Hallo, gestern habe ich erfahren das ich schwanger bin. Anfang 2 Monat. Ich befinde mich im ersten Ausbildungsjahr.. Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Und was ich machen soll. Ich habe die Pille zwar genommen aber irgendwie ist es trotzdem passiert, vermutlich weil ich mich in der Zeit mehrmals übergeben habe. Es ist auch egal wie es passiert ist, Fakt ist ich bin jetzt Schwanger. Mein Freund steht zu mir. Meine Familie ist dagegen. Ich wünsche mir Kinder! jetzt ist es etwas unpassend weil ich wie gesagt mitten in der Ausbildung bin und erst 20bin. keine Ahnung wie ich es meinem Chef sagen soll?! Ich kann es nicht mehr rückgängig machen, und es ist halt nunmal passiert. Ich freue mich einer Seits auch etwas. Aber ich bin auch ehrlich gesagt etwas aufgewühlt.. Abtreiben möchte ich aufkeinen Fall! ich will es bekommen auch wenns schwer wird. Nur wie soll ich meiner Familie sagen das ich es behalten werde, meinem Chef sagen das ich die Ausbildung abbrechen muss?… wo kann ich mich beraten lassen, wo bekomme ich Hilfe ? ich weiß auch nicht wo ich finanziell Unterstützung her bekommen soll? Danke im Vorraus und für alle hilfreichen Ratschläge.

Antwort
von Repwf, 40

Beratungsstellen kann dir mit Sicherheit dein Frauenarzt nennen! Pro familia wäre eine zB...

Deinem Chef musst du direkt sagen, denn dann gelten für dich andere Arbeitsschutzbestummhngen! Und ob du die Lehre abbrechen musst, das sei mal dahin gestellt! 

Und der Familie? Ganz direkt! Du bist volljährig! Entweder sie stehen zu dir und deiner Entscheidung oder sie sind als Familie eh nichts wert! Sorry, aber so seh ich das!

Antwort
von vonkleinzugross, 18

Ich bin auch grad in der aller gleichen Situation... Ich bin auch im ersten Ausbildungsjahr und schwanger. Als ich es erfahren habe war ich auch grad in der 8 ssw. Nun ja, Am Montag bin ich in der 12 ssw. Und ich hab es meinem Chef auch noch nicht gesagt! Ich weis auch noch nicht wie ich es sagen soll.... Aber ich breche meine Ausbildung niemals ab und das rate ich dir auch ! Überleg mal du sitzt jetzt zum Beispiel 3 Jahre daheim kümmerst dich ums Kind alles schön und gut aber sobald es ans Finazelle geht ob dein Freund sich von dir trennt wird es alles noch viel Schwerer als Jetzt !

Dein Freund steht zu dir dann kann er in Elternzeit gehen denn Ausbildung muss trotzdem gemacht werden. Man soll ja auch irgendwie ein Vorbild sein fürs Kind. 

An deiner Stelle kannst du warten bis du in die 12 ssw kommst sowie ich es mir auch gedachte habe und es dann deinem Chef sowie deiner Familie sagen weil ab da ist es sicher das es keinen Abgang mehr passiert. ( Wahrscheinlichkeit geringer) 

Und deine Familie wird dir nicht den Kopf abreisen ich mein du bist schon 20 Jahr alt und keine 14. 

Auch von mir Herzlichen Glückwunsch :) 

Antwort
von schelm1, 34

Abtreiben möchte ich aufkeinen Fall! ich will es bekommen auch wenns schwer wird.

Damit haben Sie Ihre Entscheidung in ethisch guter Form bereits getroffen!

Alle andere ergibt sich von selber.

Antwort
von moopel, 20

Und das ist mein Problem... Ich kann nicht für ein Leben Sorgen, wenn ich schon weiß, dass ich auf Hilfe angewiesen sein werde. Klingt zwar hart, aber ist so. Ich sollte für ein Mensch sorgen können. Das wäre der Grund für mich abzutreiben... Keine abgeschlossene Ausbildung, mit einem Bein selbst noch Kind, keine Unterstützung in der Familie, Kein Geld und für mich keine Perspektive... 

Aber ich kann dich auch verstehen und das soll oben nicht zu hart klingen. Ich war nie in der Situation, habe Karriere über Familie gestellt. Es geht um ein Menschen, um ein Leben. Du hast deine Gründe und stehst zu dem was dir passiert ist. Und das ist auch richtig. So lange du dir sicher bist, ist das auch der richtige Weg für dich. Mache die Ausbildung zu Ende, da gib es Wege, auch wenn es hart wird. Das ist aber der Grundstein deiner Zukunft. Nur so kannst du für das Kind sorgen. Umso länger du wartest, dass dein Kind groß genug ist, wird es dir immer schwerer für dich was zu finden und es auch zu beenden. Das Kind wird dir immer im weg stehen, wenn es krank ist, wenn die Kitas streiken, wenn du lernen willst.Halt das durch. Du kannst das schaffen

Antwort
von Wonnepoppen, 33

Geht erst mal beide zu einer Schwangeren Beratung, danach wißt ihr hoffentlich mehr?

Kommentar von Repwf ,

Sorry falscher Pfeil !!!

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ok, ist mir auch schon passiert!

Antwort
von Kleckerfrau, 40

Du musst die Ausbildung nicht abbrechen, Geh mal zu ProGFamilia und lass dich dort beraten.

Antwort
von MenschMitPlan, 48

Wieso musst du deine Ausbildung abbrechen? Lass dich beraten, wie du Ausbildung und Kind unter einen Hut bekommen kannst. Das wird anstrengend, aber es ist möglich. Bin mir sicher, dabei würden dich deine Eltern auch unterstützen. Dann hast du wenigstens die Chance, nach der Ausbildung selbst finanziell auszukommen.

Antwort
von Puppe2012, 38

Wenn du das Kind bekommen möchtest, hast du dich ja entschieden.

Heißt: Deine Eltern müssen das akzeptieren, du bist volljährig!

Und deinem Chef musst du es auch sagen.. wie er reagiert weiß keiner, aber das kann dir egal sein, weil du es nicht ändern kannst.

Antwort
von JaBu84, 30

Erst einmal herzlichen Glückwunsch :-)

Dein Chef kann Dich nicht kündigen, da Du als Schwangere dem besonderen Kündigungsschutz unterliegst und das auch schon während der Ausbildung. Hier kannst Du Dich mal schlau lesen (http://www.azuro-muenchen.de/hilfe-ich-bin/schwanger-in-der-ausbildung.html#kuen...)

Du bist allerdings dazu verpflichtet Deinem Arbeitgeber Deine Schwangerschaft unverzüglich mit zu teilen und das nach dem Du es erfahren hast. Du wirst wohl schon Deinen Mutterpass bekommen haben bzw. diesen noch von Deiner Ärztin bekommen, diesen solltest Du Deinem Chef ebenfalls zeigen und nachzuweisen das Du wirklich schwanger bist.

Deine Eltern können Dir da nicht rein reden, Du hast Dich entschieden das Kind zu bekommen und fertig! Aber ich glaube jeder kann Deine Eltern zum Teil verstehen, immerhin hast Du noch keine Ausbildung und Du bist auch noch recht jung. Deine Eltern wollen nur, dass Du erst einmal einen Berufsabschluss hast und reif genug für ein Kind bist. Sie sorgen sich einfach um dich und wollen nur das Beste für Dich ABER so sind Eltern nun einmal. Du bist sehr wohl in der Lage für Dich selbst zu entscheiden. Du solltest nun eine Beratungsstelle aufsuchen um zu gucken wie Du Ausbildung und Schwangerschaft bzw. Ausbildung und Baby unter einen Hut bekommst. Zu den Beratungsgesprächen solltest Du neben Deinem Freund auch Deine Eltern mitnehmen.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Zeig Deinen Eltern durch Taten, dass Du Ausbildung von Mutter sein sehr wohl in Einklang bringen kannst.

Kommentar von MenschMitPlan ,

In Deutschland ist man nicht verpflichtet, dem Arbeitgeber die Schwangerschaft mitzuteilen!

Kommentar von JaBu84 ,

Ohne Mitteilung hat man aber keinen besonderen Kündigungsschutz! Auch falls man nicht verpflichtet ist die Schwangerschaft mit zu teilen, ist es von Vorteil dies zu tun!

Antwort
von loje5, 35

Bei der Caritas oder der Diakonie bekommst Du bei der Schwangerschaftskonfliktberatung auch eine erhebliche finanzielle Unterstützung.

Antwort
von KleinePommes, 18

Lass das Ausbildungs Verhältnis ruhen. Sprich mit deinem Chef!

Antwort
von Nele15, 19

HAllo-

herzlichen Glückwunsch

Deinem Chef solltest du es so schnell wie möglich sagen

Abbrechen brauchst Du nicht -su hängst die Zeit -wenn das Baby da ist -hinten ran ---es wird-wenn alles gut geht in der Schwangerschaft -nur ca14Wochen sein

Toll find ich das Du zu deinem BAby stehst und du es auch behalten möchtest

deine eltern müssen es akzeptieren -egal ob sie es wollen oder nicht

Euch dreien alles Gute für die zukunft

Antwort
von bloxman, 32

Den Verursacher in die Pflicht nehmen und eine Babypause bei deinem Arbeitgeber erfragen. Schau mal hier: http://www.schwanger-unter-20.de/schule-ausbildung-und-job/ausbildung-und-job/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten